Mühlentreffen 2021

GeölterBlitz

Neues Mitglied
12.07.2021
17
So EL ist geladen und gepackt, morgen früh geht´s los.
Fahre Dir Heute so quasi entgegen, zuerst nach Dattenhausen und dann nach Waldmünchen...

Wünsche allen Teinehmern ein tolles Treffen, vielleicht klappt's ja beim nächsten, bei mir....

Und dem Horst noch viel "eigenfindungs - Potential"....

Grüß'le aus Bünzwangen
Peter
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

saxobernd

Mitglied
23.07.2020
287
Nix geht los bei mir. Jetzt auch noch ein Wasserrohrbruch. Komme also erst, wenn Ihr alle weg seid. Vielleicht habt Ihr mir ja noch ein Stück Kuchen übrig gelassen? Ihr habt Sonne, hier nicht.
 
  • Sad
Wertungen: Horst Hobbie

reifi

Neues Mitglied
06.04.2015
21
Hallo Leute wir kommen diese Jahr leider doch nicht. Habe mir einen Erklärung eingefangen und damit bleibe ich dann lieber zuhause.

?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Peter End.

DH@SoKa

Mitglied
09.05.2012
115
So, das kleinste Fahrzeug des Treffens wäre schon wieder heil zuhause angekommen ;-)

Herzlichen Dank nochmal an Alle: An Michael für die Einladung und überhaupt Alles (Du warst leider gerade weg als ich abgefahren bin), an Sascha für's Hygienekonzept (ohne wär's ja nicht gegangen!) und viel gute Laune, an unseren Wirt für die Bewirtung, an Theo für's Quiz und die sorgfältige Hintergrundrecherche und an alle für die netten Gespräche und das gemütliche Beisammensein!

Gute Heimreise an alle, die sie noch vor sich haben!

Mit sonnigen Grüßen aus Karlsruhe
Dirk
 

AnirbasRe1234

Mitglied
11.05.2018
200
Hallo Jungs,

ich bin heil und gesund mit dem Mini Wohnwagen zu Hause angekommen ;) . Auch dieses Jahr war das Treffen wie immer sehr schön versehen mit einer Prise Humor und guter Laune. Vielen lieben ❤ Dank an Dich lieber Michael(y), Sascha und all die anderen, die das Treffen unter den erschwerten Bedingungen möglich gemacht haben und an die anderen, die zu diesem Treffen gekommen sind. Hoffen wir, dass es im nächsten Jahr wieder ohne Corona möglich ist, fröhlich bei einander zu sitzen.


Liebe Grüße Euch allen und einen guten Start in die neue Woche

Sonja
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.146
So, grade gesund und munter zu Hause aufgeschlagen. Auf dem Rueckweg aus der Eifel noch an der HPC-Saeule nen Ioniq-Fahrer (wohnt drei Doerfer weiter..) kennen gelernt..

Erstmal ankommen und akklimatisieren.
War wieder ein schoenes Treffen. Viele alte Freunde wiedergetroffen und auch neue kennen gelernt. Hat mich sehr gefreut, dass manche Teilnehmer zum ersten Mal da waren. Alles verlief reibungslose. Die unfreiwillige Blutspende war in diesem Jahr etwas mehr als sonst, aber was solls.

Auch von mir vielen Dank an Michael und Achim. Und vielen Dank an alle Teilnehmer. War wieder eine tolle Kameradschaft. Ich hoffe, dass alle gut nach Hause kommen.
Bis zum naechsten Treffen..

img_20210730_111723-jpg.9782


Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.446
hallo jungs und mädels
auch der wolle ist nach 10 stunden wohlbehalten zuhause aufgeschlagen,
gesammtfahrstrecke hin und rück 694km
und das wichtigste:
der fehler des/im BMS, an dem ich ja 2 tage erfolglos herumgedocktert hab, und der ja beim 1, ladestopp auf dem hinweg aufgetreten ist,,,
hat sich beim vorletzten (bei peter) ins nirwana aufgelößt
DAS DINGENS FUNZIONIERT WIEDER
bin mal gespannt ib das so bleibt oder ib der fehler in 4 wochen bei der sinsheim tour wieder auftritt,,,
liebe grüße an alle die da gewesen sind, und natürlich auch an die die nicht kommen konnten,,,
euer wolle
 

AnirbasRe1234

Mitglied
11.05.2018
200
Guten Morgen alle miteinander,

so wie es aussieht sind ja Gott sei Dank alle gut zu Hause angekommen und ich denke, dass dies auch das wichtigste ist (Auto und andere Fahrzeuge kann man ersetzen, einen lieben Menschen nicht).

Wolle, manchmal ist es so, dass man den Fehler nicht gleich findet oder (wie es bei mir war) Hilfe von jemanden braucht, der mehr Ahnung hat Aber ich finde es super, dass Du den Fehler gefunden hast und wieder mit deinem Stromer fahren kannst. Hoffentlich war es das dann auch, denn ich weiß, wie nervig es sein kann, wenn nichts geht wie es soll (gilt für alle Dinge).

Liebe Grüße Euch allen, habt eine gute Zeit und bleibt bitte alle gesund


Sonja


PS: Es wäre ja sehr interessant, wenn Ihr schreiben würdet, wie Ihr Euch einige Zeit nach dem Treffen so fühlt ;)
 

Martin Heinrich

Aktives Mitglied
21.08.2008
1.228
Hallo zusammen,

ich schreib mal kurz mit einem Tag Verspätung:)

Bin gestern kurz nach 11 Uhr daheim gewesen, nur eine Zwischenladung und heute mit dem TWINGO auch noch den Weg zum Dienst gemacht, also nun ist die 100km Marke geknackt. Wobei die zweite Etappe gestern Sparfahrt war. Gab auf der A81 in meiner Richtung grade keinen LKW - hab mich dann hinter ein WOMO gehängt für 42 Kilometer.

Auch von mir nochmal Danke an alle Beteiligten (vor allem an die Aktiven) für das gelungene Treffen. Wie man sieht braucht es nicht mal eine Ausfahrt - obwohl das hygienetechnisch noch am risikolosesten zu machen gewesen wäre...

Auch von oben her war es optimal, wobei ich am Sonntag um 7 Uhr bei Abfahrt ein paar Tropfen auf der Scheibe hatte. Gabs Wasserkühlung beim Frühstück?

Gruß
Martin
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.146
Hi Martin,
gut, dass du es auch problemfrei nach Hause geschafft hast. Also als wir um ca. halb Elf abgefahren sind, war noch alles trocken. In der Suedeifel hats dann ein wenig geregnet, aber alles gut.

Mal kucken, ob wir naechstes Jahr mit einem Programm mehr auf die Kacke hauen koennten.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

saxobernd

Mitglied
23.07.2020
287
Hoffentlich wird das mit Sinsheim was, nachdem ich alles verpasst habe.
Zur Waldmühle will ich auch noch, da ist ja ein energetisches Chaos.
Mühlengenerator viel zu groß. 400Volt Drehstrom.
Kein Wasser.
Teig lässt sich dann nicht rühren.
Solarenergie zu schwach aber 48 Volt-Akku mit genug Leistung, aber der wirft auch mit Wandler die Teigrührmaschine nicht an.
Victron-Multifunktionswandler ist Käse, weil er dauerhaft 70 Watt Solarleistung verbraucht. Wird bereits ausgemustert.
Citroen Partner hat auch genug Leistung und ca 150 Volt Gleichstrom, könnte nur von der Leistung gesehen, die Teigrührmaschine betreiben. Aber wie Drehstrom regelbar? Auch mit Frequenzregelung ginge es nicht. Die Elektronik der Rührmaschine pfeift dann und tutet gar nichts. Steile Flanken werden nicht vertragen und60A 50Hz Drehstrom 400V Anlaufstrom.
Ich bin mit meinem Chinesisch am Ende. Wer kann Latein?

Nix passt.

Notlösung:
Elektroautoantrieb direkt auf die Mühlengeneratorwelle. Ziemlich furchtbar.

Eine Patentlösung wäre ein Speichersee, der für die Brotkneterei genug Wasser speichert und fernbedient abgelassen werden kann. Wasser ist Wasser, hat nicht verschiedene Spannungen, Frequenzen und ist speicherbar. Fast so gut wie Gleichstrom. Aber außer mir will den keiner.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.098
Heidenrod
Hallo Bernd,

du schreibst:

"Die Elektronik der Rührmaschine pfeift dann und tutet gar nichts. "

Da ist das Problem doch schon gefunden:

Die Rührmaschine hat offensichtlich eine Leistungselektronik, die (ich vermute mal) als Phasenanschnittsteuerung arbeitet. Mit anderen Worten: Die Belastung der Stromquelle ist über einen Phasendurchgang nicht gleichmäßig, sondern nur teilweise vorhanden. Das bringt natürlich die Regelung des (Solar-)Wechselrichters total durcheinander...

Lösung: Trafo dazwischen! Vom Wechselrichter gehts dann ins Magnetfeld und vom Magnetfeld ins Rührgerät - Der Trafo dürfte einen Großteil der Schaltimpulse von der Rührgerätesteuerung 'glattschmieren'. Wenns perfekt sein soll, den Trafoeingang in Richtung Wechselrichter kompensieren.

Kein Drehstromtrafo da? Versuchsweise einen einfachen Drehstrommotor zusätzlich dranhängen. Der sollte auch schon ein wenig Impulse schlucken durch seine Magnetfelder. Ob das klappt kann man aber pauschal nicht sagen.

Weiterer Lösungsansatz: Pufferlast. An jede Phase versuchsweise mal zusätzlich ohmsche Lasten dranhängen um den Cosinus Phi in Richtung ohmsche Last zu ziehen, zumindest ein bisschen. Dann ist durch das schalten der Phansenanschnittsteuerung der Lastwechsel nicht mehr 0 auf 100% sondern z.B. 30 auf 100%. MANCHMAL genügt das schon, dass die Regelung der Stromquelle nicht ganz austickt...

Viel Spass beim experimentieren :)


Gruß,

Werner

PS: Nimm ein Oszi mit und schau dir die Kurvenformen an.
 
  • Like
Wertungen: saxobernd

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.467
56
26452 Sande, Breslauer Str.23
Hallo Waldmühlen Teilnehmer,
ich muss ( möchte) ein großes Lob an alle aussprechen.
Selten konnte ich so auf WC gehen, ob groß oder klein, ohne die Hinterlassenschaft anderer erst weg putzen zu müssen.
Sehr vorbildlich und deutlich angenehmer als oftmals woanders.
Danke dafür, und das zeigt mir auch, mit was für Menschen man es zu tun hat.

LG

Horst
 
  • Like
Wertungen: Peter End.
Hallo,

dem muss ich mich unbedingt anschließen.
Aber vor allem möchte mich nochmal beim Michael bedanken.
Michael hat ein Drittel seiner Werkstatt geopfert (wie er selbst gesagt hat) um eine Dusche zu montieren.
Duschmöglichkeiten hatten wir in der Waldmühle eigentlich schon immer, aber so konfortabel, sauber und funktionell hätte ich das persönlich nicht erwartet. Steckte wirklich viel Arbeit dahinter.
Dies wollte ich hier unbedingt noch erwähnen.

mfG
Peter
 

AnirbasRe1234

Mitglied
11.05.2018
200
Hallo,

dem muss ich mich unbedingt anschließen.
Aber vor allem möchte mich nochmal beim Michael bedanken.
Michael hat ein Drittel seiner Werkstatt geopfert (wie er selbst gesagt hat) um eine Dusche zu montieren.
Duschmöglichkeiten hatten wir in der Waldmühle eigentlich schon immer, aber so konfortabel, sauber und funktionell hätte ich das persönlich nicht erwartet. Steckte wirklich viel Arbeit dahinter.
Dies wollte ich hier unbedingt noch erwähnen.

mfG
Peter
Hallo Peter,

da hast Du aber wirklich ins Schwarze getroffen und vor allen ist sie leicht zu reinigen, wenn man sie einmal benutzt hat. Ein ganz dickes Lob an Dich lieber Michael und an unsren Koch, der uns mit leckerem Essen verwöhnt hat.


Liebe Grüße

Sonja
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

saxobernd

Mitglied
23.07.2020
287
Danke Werner! Dann werde ich wohl alleine in der Waldmühle feiern müssen und das Stück Kuchen, das Ihr mir verwahrt habt, alleine mit meinem Oszillographen teilen. Ja, Drehstromtransformatoren sind genug vorhanden, bis zu 40 kW.
Eine andere Überlegung, ich weiß nicht, ob das funktioniert, ist die, dass ich den Synchrongenerator der Mühle ja auch mit einer fremden Energiequelle auch antreiben könnte, wenn das ginge...Einfach einzelne Phasen mit dem Solarwechselrichter verbinden oder einzelnen Wechselrichtern, die mit dem Drehstromgenerator synchronisiert sind. Der bügelt dann alle störenden Oberwellen glatt und könnte auch, wenn keine Wasser da ist, riemenmäßig abgekoppelt werden.
Damit hätten wir dann alle Probleme gelöst und auch die beiden Elekroautos könnten den Strom notfalls von der Stromtankstelle heranschaffen...
Stelle ich mir ziemlich sonnig vor.
Außerdem bleibt das Phasen- und sonstige Regiment beim Mühlengenerator. Wenn noch etwas Wasser da ist, darf die Pfinz mithelfen, oder aufgebockte Twikefahrer, die sich in die Pedale legen. Weitere zwei Solardächer ließen sich ankoppeln. Fast so, als wäre alles auf Gleichstrom umgebaut...
Vielleicht tun es auch die beiden schweren Solarwandler, die ich hier stehen habe und vor der Verschrottung gerettet habe. 1,5 und 3,3 kW, Eingänge passend für Partner und P106, notfalls auch für den Kumpan. Ja, ich benötige Denkhilfe und bei mir nicht vorhandene Erfahrung. Beim nächsten Mühlentreffen sollte dann alles perfekt sein! ...und wie immer, lasst mir ein Stück Kuchen über!
 

Anmelden

Neue Themen