Luft in der Lenkhydraulik



Nur bis 20.02.2023 bis zu 780 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos (2022 & 2023)!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 275 € für 2023 erhalten.

Für 2022 & 2023 noch nicht beantragt? Beeile dich, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

EModerator

Neues Mitglied
13.04.2004
11
Hallo,

falls jemand mal das Problem hat, dass beim lenken ein seltsames Rauschen auftritt - es handelt sich hierbei um Luft in der Lenkhydraulik.
Vorgeschichte:
Ich hatte eine defekte Hydraulikpumpe (die an der Unterbodenseite des Saxo Electrique). Da das Ersatzteil lange auf sich warten lies, konnte Luft in das Hydrauliksystem gelangen. Das Rauschen war ziemlich störend und verschwand auch nicht nach dem Austausch der Pumpe (obwohl das System selbstentlüftend ist). Lösung:
Man öffne im Kofferraum links den Deckel des Hydraulikbehälters - und fülle ggf. Hydrauliköl nach bis es etwas über dem oberen Strich steht. Jetzt den Zündschlüssel drehen und den "Motor" starten (Deckel offen lassen). Das Lenkrad einige Sekunden hin und her bewegen. Danach Zündung ausschalten. Nach einigen Sekunden treten im Hydraulikbahälter feine Luftblasen aus (sieht aus wie Schaum). Jetzt läßt man das Ganze 5 Minuten stehen. Dann führt man die ganze Prozedur nochmal aus, bis keine Luftblasen mehr austreten (bei mir musste ich das Ganze 4 mal wiederholen.) Treten keine Luftblasen mehr aus, dann schaltet man wieder die Zündung ein (Hydralikpumpe arbeitet) und veschließt dann den Ausgleichsbehälter im Kofferraum mit dem Deckel. Fertig :)