Lofoten-Challenge 2005

  • Themenstarter Manfred Elwing
  • Beginndatum
M

Manfred Elwing

Guest
#1
Lofoten-Challenge 2005

Hallo E-Mobil-Abenteurer,

nachdem ich nun schon fast 4 Jahre mit meinem TWIKE 060 glücklich unterwegs bin, wage ich endlich mal den Schritt ins Forum. Und das hat einen ganz bestimmten Grund : mich fasziniert nicht die Technik des Fahrzeugs, sondern ausschließlich das einzigartige Fahren und die Gespräche und Erlebnisse unterwegs.


Daher möchte ich mir einen lang-gehegten Traum erfüllen und plane für das Jahr 2005 eine Tour nach Norwegen ( genauer gesagt : nach Narvik und auf die Lofoten ). Bis auf die Fährverbindung Kiel – Oslo ist ausschließlich der Landweg auf eigener Achse geplant ... was heißt hier ‚geplant’. Bei den beiden Deutschlandtouren 2003 und 2004 habe ich erfahren können, dass gerade das ‚Ungeplante’ an solchen Touren den größten „Kick“ bringt. Ich halte mich nicht für besonders mutig, doch die Abenteuer, glücklichen Zufälle und Bekanntschaften, die ich auf diese Weise erlebt habe, klingen oft geradezu unwahrscheinlich. Trotzdem habe ich versucht, die Erlebnisse auf unserer Tour 2004 ( Herbstferien ) in einen Bericht zu fassen.


Die Akkus meines Twikes haben noch eine Reichweite von 45 – 50 km und somit sind Tagesetappen von 150 – 180 km möglich, ohne dass die Angelegenheit in Stress ausartet. Pro Woche ist ein Ruhetag geplant.
Womit wir schon beim heikelsten Punkt wären : die Dauer der Tour. Auch hier lege ich mich ausdrücklich nicht fest. Aus der Erfahrung der beiden Touren rund um Deutschland kann ich sagen „Alles ist möglich“ ;-) Auf jeden Fall möchte ich ca. zwei Wochen auf den Lofoten bleiben.


Da ich ein frühpensionierter Pauker bin, ist Zeit mein größtes Kapital – ich werde also so lange wie nötig unterwegs sein und versuchen, die Kosten durch Wild-Campen und preiswerte Ernährung so gering wie möglich zu halten. Mitte – Ende Juni 2005 werde ich in Bochum starten.
Wie bei der Nordkap-Challenge 98 ist es natürlich auch möglich, dass ein Team unterwegs wechselt, d.h. dass die Fahrer per Zug oder Flug nach einer Teilstrecke
an- und abreisen, wenn die Dauer der Tour das Zeitkontingent der Teilnehmer überschreitet. Das muss dann geplant oder unterwegs spontan entschieden werden.


Sollte jemand Lust und Mumm haben, die Tour mitzufahren, wäre ich gern bereit,
gemeinsam mit ihm zu planen. Dabei erscheinen mir 3 ( drei ) Fahrzeuge eine ideale Gruppengröße, um bei den Ladehalten nicht auf größere Probleme zu stoßen.

Sonnige Grüße

Manfred TW 060