Lithium Ionen Akku HEIZEN BEI KALTEN TAGEN

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.529
Würde ja gerne alle meine Akku Packs an ein BMS anstecken. Also alle Stecker auf eine Leiste so das alle Stränge parallel zu einem BMS gehen.
Eine solche Verbindung würde dazu führen das Ausgleichsströme zwischen den jeweilig gleichen Zellen der jeweiligen Packs fließen und alle die gleiche Spannung haben.

Im Extremfall könnten die dünnen BMS Leitungen dabei durchbrennen, oder zumindest die Isolation schmelzen, denn hier gibt es keine Sicherungen. Die BMS Leitungen sind eigentlich nur für die Spannungsmessung da, und im begrenzten Maße für das Balancing des BMS selbst.

Entweder Du musst alle Packs direkt auf Zellebene mit ausreichend großem Querschnitt parallel schalten. Dann reicht ein BMS. Oder aber für jeden Pack ein eigenes BMS verwenden.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.458
Ich habe jetzt nicht mitvervolgt was für eine BMS verwewendet wird -
Allgemeinbetrachtet gebe ich Emil hier recht.

Genuer ist auch die Schaltung des BMS zu betrachten das wenn die Dünnen Leitungen die nur wenige Hundertmilliampere bestenfalls 1-2A je nach Machart tragen auch die dahinter Leigende Technik nicht mehr vertragen wird.

Du bist ja Modellbauer wie ich im Hintergrund sehe - also gewisse Grund lagen vorhanden.
Ja - das Stichwort Ausgleichsströme und auch die Absicherung der Packs selber mit einheitlich 80A wie ich überflogen habe - ist ein Thema das es zu betrachten gilt - was wohl bisher nicht evtl nicht statt gefunden hat.
Stichwort Leistungsanpassung

Ich weis nicht genau wie du die Zellen einezel ausgemessen hast - aber der Modellbaulader wird dier sicher auch den RI wer ausgespuckt haben - oder?

Der Pack der vielle Zellen Parrallel hat bekommt einen insgesamt kleineren PI - wie das Ohmische gesetz und auch das Spirchwort sagt geteiltes Leid ist 1/55 Leid.

wenn also eine Zelle gemittelt 2 Ohm hätte, dann bist du bei 55p dann bei unter 40milliohm. usw.

Wenn du dann einen Pack erstellst der nur die Hälfte der Zellen hat und du dann also 80milliohm hast.

Dann bekommt der Große Satz deutlich mehr von der Gesamtmenge ab - na und.
Dann kommen noch differenzen der unterschidlichen Leitungslängen und evtl. mit der Zeit unterschiedliche Übergangswiederstände an der Anschlussbrücke - vileicht ausgeleichend je nach Lottostand evtl. auch verschlimmernd.

Luftposterfolie als Resten wiederverwertet und billig zu gleich aber wenig wiederstandfähig - für erste "Prof of Concept" -Bauten OK

Jetzt haben wir aber noch die Betrachtung der untersciedlichen AV-Verhältnise der Großen und kleinen Blöcke und deren Belastungen -> Wärme und abfür selbige - auch das gibt es Betriebssituationen wo sich es in etwa alles in der Wage hallten kann mehr durch Glück und Zufall als durch Plannung.
Und an Wärmeren Tagen und mehr Last wobei auch durchschnitslast über Zeit und die Steigt "mit Freude durch Arbeit" und dann gibt es A. Drift B. Unterschiedliche Alterung.
Beides viel ausgeprägter als es auch jemals in den NB vorgesehen war!

Also sehe zu das der Gesamt-RI (Zellen; dehren Sammelschine ; Ansclusskabel Querschnitt/Länge; Kontaktübergänge) über die Parallelen Blöcke zur Sammelschiene in etwa Gleich ist.

Dann hat man schon mal ein Thema weniger - Bersser wäre Gleichartige Blöcke Schaffen dann hat man auch mehr vergleichbarkeit untereinander. Wenn nicht bzw. drüber hinaus einen Sensornetzwerk für die Temperaturen.

Betrachte auch die Zu und Abluft im "Drecksloch" die Akkus die Im bereich der Abluft von Regler und Motor sind haben eine höhere Wärmelast - in der Vergangenheit hat sich gezeit das auf der Seite die Blöcke mehr "Ärger machten"

Bedenke alles was über 30Grad hinaus geht ist vorzeitige Alterung.
1. Ein homogener Gesamtkasten mit Umluft und im Sommer mit Abluft - würde mehrere Thermische und "Drecksloch" bedingte Sachen lösen. Hier auszuholen würde jetzt zu weit gehen. in der jetztigen situation auch eher ein Mark2 Projekt.

2.Ein Sensornetzwerk mit Dallas-Sensoren ist einfach zu verdrahten (I2C-Bus)und über einen Arduino zu führen +LCD

2.2 Wenn das Läuft - dann erweitert man das, das man da Ferngesteuert verschiedenen Heiztemperatur Profile macht - In der Firma oder anderwo Ladend kann man zusätzlich einen Timer/Remote so Starten das erst angeheitzt wird dann beim Laden weitergeheizt wird - bei sehr Niedrigen Temperaturen das Timing so gewölt wird das Ladeende Fahrtbeginn ist dabei auch ausnahmsweise auch etwas höherTemperiert so das - dann beim Parken nach Ankunft der Akku länger braucht bis er seine minimal Temp erreicht - und am nächsten Morgen dann weniger Energiereich nach/vorgeheitzt werden muß.
Wenn dann in einem gut siolierten "HomoBlockkasten" mit Umluftsystem - im Winter dann die Wärme noch bessergehalten wird - und im Sommer gezielt von Umluft auf Aussenluft umgestellt werden kann - besser gekühlt werden kann.

3. Denn es kommt der Moment wo man mehr Möchte ....Pardon kann.. und kann der Thrige ist ohnehin kein Kostverächter.
Erst recht wenn man ihm läst ach gerne klaglos am Berg ackert (westerwald Taununs hatte ich seinerzeit klaglos bis zu 160A an Steigungen von 25% beim Anfahren nochmehr , damit werden Touren auch relaxter.

4. DANN ein 4Feld-Umbau das - Ultimaratio egal ob mit Riemen oder Kette. Hääääähe ????!
4.1 mal genau rein arbeiten du hast 4Kohlen also hast du einen 4Feld-Anker - der je nach Ausführung der Motorbeschaltung im Anker Strom für 2Magnetpaare verbraucht (um das mal Dezimal zu beziffern) aber als Gegenspieler nur 2,5bis 3 Statorfeldequivalent hat.

mit einem 4Feld-Umbau das einfachste ist ein Hauptschuss......(alls socher Akkukünstler ginnge auch ein Getrenntes Nebenschlussfeld das dann über einen separat und auf die Spannung und Strom für die beiden Spulen angepasten Akkublock versorgt würde und auch eine ebensolches kleines Notebookladegerät spendiert bekommt.
In der Stadt Verbrenner verblüffen/ärgeren kann " Ist das Elektrisch" wieviel PS 50? " - nur eine Handbewegung GiveMeFive - davon rauschte - von hinten dann irgend wann sich das gequölte Getriebe wieder näherte an der nöchsten Ampel - " WIE doch 50 Kopfschütelln 5!!! Nicht selten ;-O und a"uf Flacherstrecke dann auch gerne mein PKW-Kennzeichen "Ausnutzte" ;-)

4.2 Weniger Strom im Anker; Weniger Kohlenlast; bisher nicht auf LEistungsstand wegen Diebstahlts Nachgemessen aber Subjektiv von mehr 2Leuten Nachgebaut und bestätigt , Mehr Drehmoment und weniger Strom also mehr Drehmoment bei gesteigeretn Wirkungsgrad - aber das sind dann die Höheren EL-Weihen ;-)

Bei der gelegenheit optimierung fer Kühlluft und Wiederverwertung als Kabinen Warmluft - spart E-Heizung vorne somit schnell mal 5A weniger Akkulast.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.458
Ach noch was - für die Langlebigkeit rechne dir mal aus was du an nutzkapa verlierst wenn du von den obersten Lade und Endladegrenze wegbleibst - Wenn ich im vorbeigehen S10 und 42V....
 

AnirbasRe1234

Mitglied
11.05.2018
209
Hallo Ihr Lieben und Hallo Daniel,

ich selbst habe meine Akkus im Cityel in isolierende Luftposterfolie verpackt Was auch gut geeignet wäre ist Styrodur, welche ich in meinem anderen Fahrzeug verwendet habe. Das Gute daran ist, dass man Styrodur leicht zurecht schneiden kann und die Akkus durch das feste Material in meinem Fahrzeug an Ort und Stelle bleiben und nicht verrutschen. Ob Styrodur aber auch für das El geeignet ist :unsure: Keine Ahnung

Liebe Grüße an alle und bleibt gesund

Sonja
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
383
Eine Luftpolsterfolie, die metallisiert ist, wäre sicherlich sehr geeignet .Ich habe zwar eine gesehen, die diesen Eindruck macht, aber vielleicht ist das nur eine Wunschvorstellung. Mit meinem Infrarotthermometer könnte ich das bequem messen. Wenn ich meine 11kW Heizleistung durch das Akkupack schicken könnte, das wäre schon etwas. Ich muss unbedingt einmal das ausgebaute Batteriepack sehen, um mehr zu wissen.Sind die Luftkanäle weit genug, dürften die Temperaturdifferenzen klein genug bleiben. Brandgefahr kaum, wenn ich den Eingangs- und Ausgangsluftstrom überwache.
Auf jeden Fall, ich habe die Möglichkeit, morgens vorzuheizen.
Dürfte, wenn überhaupt, Luftheizung sein? Wer weiß mehr über die e-up-Drillinge? Alle VW-Werkstätten hier: absolute Unfähigkeit, oder streiken die Angestellten ?

Renault in Köln hatte es vorgemacht: gleich, was an der elektrischen Anlage war, es wurde das komplette Auto nach Frankreich geschleppt. Das Gleiche hatte ich mit meinem Saxo erlebt. Völlig unbedeutender Fehler, aber der Elektriker durfte die Sagembox nicht öffnen, Es blieb nur der Transport nach Frankreich oder der Schrottplatz, Citroen Ulmen wählte den Schrottplatz. Ich auch, in der anderen Richtung.
Citroen Ulmen und VW liegen eng zueinander. Ob es da einen Zusammenhang gibt?
Die Automeile ist eher eine elektrische Inkompetenzmeile. Da ich an Elektroautos nicht uninteressiert bin, besuche ich regelmäßig die Niederlassungen. Alleine schon wegen der Wartezeiten auf meinen Mii.
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
383
VW Schulz hat anlässlich eines angeblichen updates der Software meinen Mii verdorben und schaffte es trotz 6 maligen Werkstattbesuchs nicht, den alten, völlig intakten Zustand wiederherzustellen. Er fährt normal, läßt sich aber nach einmal eingestelltem Tempomat, nicht mehr über die einmal eingestellte Geschwindigkeit bringen Das Auto war vorher voll in Ordnung, einfach super.Jetzt spinnt vor allem auch die Verbrauchsanzeige.
Da ich in Krefeld wohne und jedes Mal nach Düsseldorf fahren musste, warte ich auf die angebliche Reparatur. Anschließend werde ich mit der Lüge abgespeist, alles sei in Ordnung.
Jetzt wollen Sie mit einem Filmteam dokumentieren, weil sie mir nicht glauben...
Gleich muss ich mit 70km/h auf nach Essen schleichen...Autobahn. Dauernd hupt jemand, weil er nicht vorbei kann und ich kann nicht beschleunigen.
Wohlgemerkt, das liegt nicht an Seat. Das team ist von VW. In 14 Tagen werde ich es noch einmal in Moers versuchen. Im Stadtverkehr stört das weniger. Nur die Verbrauchsinformationen zeigen dann groteske Werte. Bei durchgetretenem Gaspedal reagiert der Wagen , bei nassen Wetter komme ich mit dem leichten Auto und dem starken Motor sofort ins Schleudern.
Seat sei zuständig, kontert VW Schulz in Düsseldorf.
Von Seat habe ich ein völlig intaktes Fahrzeug bekommen.
Ich bin nicht rechtsschutzversichert.
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
383
Ich hatte von Seat ein völlig intaktes Fahrzeug bekommen Dann wurde das Auto wegen eines angeblichen updates vergurgt. Seitdem spinnt die Verbrauchsanzeige, und das Auto lässt sich normal nicht mehr über eine per Tempomat eingstellte Gescheindigkeit beschleunigen. Im Moment ist bei 70km/h Schluss und ich werde gleich mit einem Hupkonzert nach Essen fahren. Autobahn. 6 mal war ich in Düsseldorf, die haben es nie ausprobiert und lügen jedes Mal, alles sei repariert. Jetzt wollen Sie ein Filmteam anheuern, dass während der Fahrt das Verhalten aufnimmt, denn mir glaubt man nicht Seat trifft keine Schuld, es ist die VW Schulz-Werkstatt Düsseldorf Höher Weg, aber sie erklären Seat für zuständig. Das ist der gleiche Betrieb. Ich habe jegliches Vertrauen verloren.
Wenn ich ein paar Sekunden lang Vollgas gebe, fährt das Auto wieder normal. Bei nassem Wetter, wie jetzt, kommt das leichte Fahrzeug mit dem starken Motor sofort ins Schleudern. Ich bin nicht rechtsschutzversichert und misstraue VW Schulz.
 

Anmelden

Neue Themen