LG Chem errichtet Batteriewerk in China für $ 1,86 Milliarden


LG Chem baut derzeit an einem neuen Batteriewerk in China. Die Anlage entsteht in Nanjing im Südosten von China und soll bis 2023 fertiggestellt sein. Die Kosten für die Fabrik werden sich um die $ 1,86 Milliarden belaufen.

Erst Produktionsphase soll Ende 2019 beginnen

Wenn die Bauarbeiten für das Werk beendet sind, sollen pro Jahr Akkupacks für weit mehr als 500.000 elektrische Autos produziert werden. Die erste Produktionsphase ist für Ende nächsten Jahres angedacht. Derzeit liefert LG Chem Batterien für Elektroautos an General Motors, Renault, Volvo oder Hyundai.

Der Bedarf ist groß

Da immer mehr Automobilhersteller Elektroautos entwickeln und produzieren, ist auch die Batteriebranche gefragt. Dank der derzeitigen Wachstumsaspekte erweitern viele Batteriehersteller ihre Werke oder bauen neue Fabriken.

Der Batteriefabrikant SK Innovation aus Südkorea hat beispielsweise im Sommer dieses Jahres mit BAIC Motor sowie Beijing Electronics Holding ein Werk mit Kapazitäten von 7,5 Gigawattstunden errichtet. Dieses soll spätestens 2020 Produkte liefern.

Auch BYD aus China errichtete im vergangenen Sommer eine neue Anlage für die Batterien für Elektrofahrzeuge. Dieses Werk ist in der chinesischen Provinz Qinghai entstanden. Diese Fabrik soll bis 2019 24 Gigawattstunden offerieren. Derzeit ist aber immer noch CATL (Contemorary Ampere Technology Limited) Marktführer für Lithium-Ionen-Batterien. In den ersten Quartalen des Jahres 2018 überstieg die Kapazität 12 GWh.

Quelle: www.automobil-produktion.de
elektro-033855d8.jpg
Bild: Renault (Symbolbild)
 

Kommentare


Neue Themen

Anmelden

Neue Themen