Lenkgelenk ausgeschlagen (Kewet)



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

GDE

Aktives Mitglied
03.04.2006
528
Hallo,

das obere Lenkgelenk (erstes Gelenk nach dem Lenkrad) in meinem Kewet ist ausgeschlagen und das Lenkrad hat dadurch zu viel Spiel. Nach der Demontage der Verkleidung habe ich festgestellt, daß das Ausbauen nicht so einfach ist. Wenn ich das Lenkrad abschraube und die Lenkwelle nach unten abziehen könnte, müsste ich die Halterung nicht abmontieren. Läßt sich das Ganze auch ohne Ausbau des Zündschlosses machen?

Danke
Gunther
 

Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo Gunther!
Ich habe es auch noch nicht gemacht;
Aber das Lenkradschloss; das habe ich scho ausgebaut...
Ich habe einfach die Schrauben aufgebohrt.
zuerst 2mm dann 6mm...
Wer hat schon einen Schraubenausdreher....
Berichte bitte weiter... auch wo Du das Ersatzgelenk herbekommst.
Tschau
Reinhold
 

GDE

Aktives Mitglied
03.04.2006
528
Hallo Reinhold,

das Ersatzgelenk habe ich von Herrn Kamm.
Wie wirkt denn das Lenkschloss auf die Lenkwelle? Das untere Gelenk läßt sich abschrauben und von der Welle abziehen. Dadurch könnte ich die Welle nach unten herausziehen, wenn das Lenkrad abgeschraubt ist. Wenn nun das Lenkschloss hier nicht in eine Nut eingreift, könnte es gehen.

Gruß
Gunther
 

Reinhold Schebler

Aktives Mitglied
17.12.2005
510
Hallo Gunther
Das Lenkschloss könnte effentuell drinne bleiben.
Es hat halt den üblichen Bolzen der vorfährt wenn abgeschlossen.
Tschau
Reinhold