Lampentest Curtis => Ergebnisse (Curtis defekt?)


sloopa

Mitglied
17.10.2018
51
47661 Issum
Ich habe laut Ralf Wagners Wiki Seite nun den Lampentest am Curtis gemacht. Folgendes ist dabei herausgekommen:

hier mal ein paar Tips, wie man den Fehler eingrenzen kann: Ihr benötigt eine Reihe Halogenbirnen (4stk.) in Serie geschaltet und mit Krokoklemmen versehen.

Klemmt diese an den Curtis an.
Zunächst an B+ und B-. Hier sollten die Leuchten an gehen. Wenn nicht, dann ist wahrscheinlich die Sicherung deffekt.
B+ / B- : Lampen gehen an / 36V Spannung gemessen.

Dann dann B+ und M-. Hier sollten die Leuchten mit dem Gaspedal „gedimmt“ werden können. Wenn nicht, regelt der Curtis nicht auf.
Zuerst habe ich zwischen B+ und dem Pluspol gemessen 36V Lampen funktionieren - dimmen funktioniert nicht.


(FALSCH GEMESSEN

B- und M-: Gerade eben habe ich dann (da ich mit der Krokoklemme nicht an M- kam) die Spannung
zwischen B- und M- gemessen: 15,7V.

Beim Gaspedal betätigen keinerlei Veränderung der Spannung - immer 15,7V (somit wahrscheinlich auch kein Dimmen möglich).
)


B+ und M-: Gerade eben habe ich dann (da ich mit der Krokoklemme nicht an M- kam) die Spannung zwischen B+ und M- gemessen: Die Spannung schwankt alternierend zwischen 6V und 10V.
Gasgeben ergab keine Veränderung.


Mit einem Multimeter am roten Stecker die beiden Adern Gelb und Rot messen. Gaspedal oben = 0V Gaspedal unten= ~2,7V. Wenn nicht, dann bekommt das Fahrpoti kein Signal.
Ich habe jetzt den Stecker vom Curtis abgemacht und zwischen rot und gelb die Spannung gemessen, siehe Bild (wo ist da ein roter Stecker?)

curtisstreckerpfeil-png.7150


Ergebnis:
Ohne Gas: 36V
Beim Gasgeben geht die Spannung auf 32,5V runter. (muss ich irgendwo anders messen?)

Dann zwischen E1D1 und A1 mit den Leuchten. Hier sollte ebenfalls die Helligkeit über das Gaspedal gestellt werden können. Wenn nicht, dann sind die Schütze die Ursache.
E1D1 und A1 (am Motor gemessen!): Zu guter letzt zwischen E1D1 und A1 messe ich keine Spannung und die Lichterkette leuchtet auch nicht.

Alle Messungen erfolgten im eingebautem Zustand ohne irgendwelche Kabel zu lösen.

In Sachen Elektroauto bin ich totaler Noob - Sorry - ich hoffe ihr könnt mir helfen => neuer (China)Curtis oder doch was anderes kaputt?!?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
595
Zitat:
Zuerst habe ich zwischen B+ und dem Pluspol gemessen 36V Lampen funktionieren - dimmen funktioniert nicht.


Also du hast zwischen B+ und dem Pluspol der Batterie 36V?

Laut Plan


...sollte das verbunden sein, also müsstest du da 0V messen. Hast du wirklich B+ gegen Plus und nicht gegen Minus gemessen? Nur nochmal sicherheitshalber gefragt?

Gruß,

Werner
 

sloopa

Mitglied
17.10.2018
51
47661 Issum
Natürlich den B- und Pluspol Sorry ich verbessere das mal im Startthread. Somit habe ich auch etwas falsch gemessen - neue Messung auch im obigen Thread!
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
595
Ich kann immer noch nicht ganz folgen:

Also von B- an Pluspol sagt das Messgerät 36V. Das klingt gut.

Spannung zwischen B+ und M- sind 6-10 Volt.
Spannung zwischen B- und M- sind 15,7 Volt.
Zusammen maximal 25,7 Volt - das kann nicht sein, da fehlen etwa 10 Volt.

Die Gaspedalspannung misst du am besten mal direkt am Gaspedalpoti... Das Gaspoti hängt meines Wissens nach nicht am Kammstecker.

Und (nur um das als Fehlerursache wirklich auszuschließen) zieh mal die Strombegrenzungsplatine unterm Sitz ab. Nicht dass die dir den Tag verdirbt ;-)

Gruß,

Werner
 

sloopa

Mitglied
17.10.2018
51
47661 Issum
Update:
Alle Messungen erfolgten im eingebautem Zustand ohne irgendwelche Kabel zu lösen.
Zündschlüssel an und Haube geschlossen.

Strombegrenzplatine ab => keine Besserung - fährt nicht.


Gaspedalmessungen vornekein Gasvollgas
mit Begrenzer0 V5,8 V
ohne Strombegrenzerplatine0 V6,3 V
Widerstand0 Ohm5,8kOhm

Wiederholung zur besseren Übersicht:
Messpunkt 1Messpunkt 2Spannung
B+B-36 V
B+ (ohne gaszugeben)M-wie eine Wechselspannung 6V 7V 8V 9V 10V
und dann wieder runter
9V 8V 7V 6V 7V 8V 9V 10V 9V und so weiter
B+ (mit vollgas)M-wie oben
ED1 (am Motor)A10 V

Curtis schrott?
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.157
Contoller ausbauen!! Poti anschließen(neues!! von Conrad etc) Testeb..alles andere ist <spielerei..Wer sagt dir das du kein Kabelbruch zum Poti nach vorne hast z.B:
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
595
Ich schliesse mich Sven an.

Die schwankende Spannung an M- könnte auch ein Kabelbruch oder Kontaktkorrosion im Lastkreis zum Motor sein. Selten, aber nicht unmöglich. Ein Test geht noch: Die Lampen von M- zu B+ anschließen und dann mit dieser Last messen - neues Poti direkt hinten an den Controller anschließen und damit testen. Wenns dann nicht geht muss er raus, aber die Wahrscheinlichkeit dasser kaputt ist und daher eh raus muss ist dann schon ziemlich hoch, daher ist die Arbeit wahrscheinlich nicht umsonst.

Gruß,

Werner
 

sloopa

Mitglied
17.10.2018
51
47661 Issum
Da waren sie, meine drei (oder vier) Probleme:
Ausbauen:
a) Erst Kabel ab dann Curtis ab oder andersrum?
b) Wahrscheinlich aus dem Motorraum die Schrauben/Muttern vom Curtis lösen (und nicht vom Kofferraum die drei Schrauben??!??)

Kabel:
Sicherlich am besten beschriften, damit man später nix velwechsert.

So nun wird das Ding dann die Tage draußen sein:
Ich habe leider kein Netzteil welches mehr als 15V liefert (geschweige denn 36V)... muss ich wohl die Batterien jetzt anschließen?!? Oder habt ihr einen anderen Vorschlag? (3x PC-Netzteil in Reihe wird nicht gehen.)
Zum Testen müssten doch 1,5mm2 Kabel reichen?

4,7k Potis müssten noch hier rumfliegen, sollten doch ausreichen zum Testen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
595
Die ganze Kombination Curtis-Schütze-Sicherung sitzt auf ner Montageplatte, diese Platte ist dann mit den Schrauben Richtung 'Kofferraum' verschraubt. Also die Platte losschrauben, dann kannst du sie komplett rausnehmen. Die Kabel dann am Motor beschriften und abnehmen. Für die dünnen Steuerkabel sollte ein Trennstecker vorhanden sein.

Wichtig: Sowohl am Motor als auch am Curtis und an den Schützen mit zwei Schraubenschlüsseln arbeiten, so dass KEINE KRAFT auf die Schrauben wirkt. Da geht sonst schnell was kaputt.

Zu ner 36V Spannungsquelle habe ich jetzt keine schnelle Idee. Aber 1,5mm² und der Poti sind zum testen ok. Wenn Du mit den großen Akkus hantierst, ersetze eine der Akkuverbindungen durch ne 10A Sicherung. Erstens zerballerst dann nicht die große Sicherung, wenn was schiefgeht, und zweitens ist die große Sicherung für 1,5er Kabel -nun ja- zu groß.


Gruß,

Werner
 
  • Like
Wertungen: sloopa

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren