Ladekontrollleuchte


Michael Pellny

Neues Mitglied
04.09.2017
19
Hallo ich habe mir ein City el gekauft und habe heute die Schwergangige Lenkung reinigen müssen. Dabei viel mir ein blau weißes Kabel auf was an der Lenkstange linke seite hing. Das andere steckte ohne Verbindung noch im Kabelstrang. Es hat wohl mal mein Vorganger durchgekniffen. Ich habe es zusammen gelötet. Es soll wohl zur Ladekontrolleuchte gehen. Hat sie eine Bedeutung habe ich was falsch gemacht? Kann mir da jemand was drüber erklären bzw. sagen?
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
999
Hallo Michael,
willkommen hier! Wundere mich, daß sich noch niemand vor mir gemeldet hat.
Kennst Du die Schaltpläne? Findest Du im elwiki. Ich erinnere mich dunkel, daß da auch was zum (Trafo-)Ladegerät und Peripherie dabei war. Kabelfarben sind meist auch in den Plänen. Wenn nicht im Wiki, dann vll noch im RepHandbuch.
Zeigt die Kontrolle denn noch was an oder schon längst Lader geändert?
Viele Grüße, Lars
 

r1

Neues Mitglied
01.01.1970
0
und immer die Probleme der anderen mitlesen. Habe den Pfad zu den Plänen dort diese Woche noch irgendwo hingeschrieben.
 

Michael Pellny

Neues Mitglied
04.09.2017
19
Hallo Lars.
Also an Ladern habe ich noch den unter dem Sitz. Die Ladeleuchte blinkt halt nur. Schon komisch. Bin noch nirgens weiter fündig geworden.
 

planetplasma

Mitglied
12.06.2017
230
Hallo Michael,

das mit dem Lader unter dem Sitz habe ich auch noch. Da habe ich jetzt lange mit Wolle überlegt, was man da besser machen kann oder sollte, wie z.B. für jeden Akku ein eigenes Ladegerät. Dann allerdings spinnt die Kappa Anzeige. Darum werde ich mir jetzt das kaufen:

Überbrückung Kappamesser

Und werde dann die Akkus mit je einem separaten Lader laden. Aber auch da, habe ich von Wolle gelernt, geht nicht jedes Ladegrät. Je nachdem welche Akkus Du hast!?

Viele Grüße,

Stefan
 

r1

Neues Mitglied
01.01.1970
0
Du weist aber schon, dass das Ding hier auch in einem Beitrag beschrieben ist und dann drei Taler kostet ?!? Habe das vor zwei Jahren mal gebaut für den Anzeigebereich 27..48V.
 

planetplasma

Mitglied
12.06.2017
230
Ich hörte davon :spos: Aber ich möchte nicht lange daran basteln, weil ich noch soviel anderes basteln muss...

Aber Du hast natürlich recht, eigentlich wäre das Ding von Dir besser, dann würd ich das auch besser verstehen. Sei mir nicht böse, ich kauf das einfach :)
 

r1

Neues Mitglied
01.01.1970
0
Warum sollte ich ? Und besser ist es auch nicht. Ich vermute sogar, dass es identisch ist.
 

Michael Pellny

Neues Mitglied
04.09.2017
19
Also ich habe das das hier beschrieben ist nicht gefunden. Bisher bin ich da noch nicht weiter. Blinkt und Blinkt.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
beim uralten trafoladersystem aus den 90ern ists so daß die unterspannungsanzeige blinkt wenn die spannung unter10,8 V fällt beim 36 V Bleisystem. den impuls dazu gibt der Kappamesser. der schaltet auch das fahrzeug aus wenn die spannung zu niedrig wird . der kappamesser wurde deswegen dann oft von den Fahrern gebrückt. weiß Du ob Du diese original konfiguration mit Kappamesser noch hast ? hast Du Ralf Wagners mini el seiten glesen ? Da gibts ein Kapitel über den Kappamesser . sonst in der Reparaturanleiting im Info Bereich unter manuals ... ist Deine so genannte Ladekontrollleuchte das Unterspannungslicht ? oder das Lämpchen mit dem Symbol Batterie und Pfeil das leuchtet wenn das El am Netz war ?

FÄHRT DAS EL überhaupt oder will es nicht fahren ?
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
sorry hab mich mit den 10,8 vorhin vertan , ist natürlich pro bleiakku also bei ca 32,4V bei denen das Unterspannungslicht blinkt..

Vielleicht hat der Vorbesitzer mal ni cadmiumakkus mit niedrigerer Nennspannung dringehabt , ihn hat dann das dauergeblinke gestört u er hat dann das Kabel abgezwickt.
Welche akkus hast Du drin ?
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.153
hallo christian,
ich klink mich hier einfach mal dazwitschern,
da ich etwas kontakt zu michael hege,
er hat 3x 12v bleigel drinn, sein kappaanzeiger ist mit dem steckteil von schippers versehen,
also sowohl gebrückt, als auch auf spannungsanzeige umgebaut,

welche seiner anzeigen blinkt, muß michael selbst beantworten,
ich würde empfehlen
zur behebung dieses problems einen seitenschneider zu benutzen
oder die led mit einem aufkleber "Alarmanlage" versehen
 

Michael Pellny

Neues Mitglied
04.09.2017
19
Doch es fährt und Akkus sind neu es ist die Lampe mit dem Pfeil. Blinkt immer egal ob geladen wird im Fahrbetrieb oder Ohne Schlüssel einfach nur Parkt.
 

Michael Pellny

Neues Mitglied
04.09.2017
19
Ok es ist anscheinend zumindest so das nix schlimmes passieren kann. Dann überlege ich mir ob ich das Kabel was ja schon durchgetrennt war wieder trenne oder als Alarmfake so lasse.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
Interessant. die mit dem Pfeil blinkt bei mir nie. sondern Leuchtet nur sobald das El am Netz war u noch nicht gefahren ist. Wird wohl nichts machen .
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.153
hat ich weiter oben schon geschrieben,
"mach nen alarmaufkleber drauf und gut is":rolleyes:nee sogar "besser is"
 

Michael Pellny

Neues Mitglied
04.09.2017
19
beim uralten trafoladersystem aus den 90ern ists so daß die unterspannungsanzeige blinkt wenn die spannung unter10,8 V fällt beim 36 V Bleisystem. den impuls dazu gibt der Kappamesser. der schaltet auch das fahrzeug aus wenn die spannung zu niedrig wird . der kappamesser wurde deswegen dann oft von den Fahrern gebrückt. weiß Du ob Du diese original konfiguration mit Kappamesser noch hast ? hast Du Ralf Wagners mini el seiten glesen ? Da gibts ein Kapitel über den Kappamesser . sonst in der Reparaturanleiting im Info Bereich unter manuals ... ist Deine so genannte Ladekontrollleuchte das Unterspannungslicht ? oder das Lämpchen mit dem Symbol Batterie und Pfeil das leuchtet wenn das El am Netz war ?

FÄHRT DAS EL überhaupt oder will es nicht fahren ?
Ja letzteres Batterie mit Symbol und Pfeil nach unten. Bisher Ursache unbekannt. Mir fehlen auch im Reperaturhandbuch die Pläne 7/1 1-4 da könnte man vielleicht näheres sehen.
Ja es fährt. Stand lange aber jetzt bin ich endlich dazu gekommen es soweit vertig zu machen.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.589
Die Leuchte mit dem Pfeil nach unten hat beim originalen Trafolader u Kappamesser System den Sinn daß sie anzeigt durch kontinuierliches Leuchten ,daß das Elam Netz angesteckt war oder ist . Bei Wieder einschalten der Zündung geht es aus . Da Du wie Wolle oben schreibt keinen Kappamesser mehr hast ( Durch Schippers Spannungsanzeigeteil gebrückt ) ist offensichtlich bei Dir die oben erwähnte konstellation nicht mehr drin .
Wahrscheilich weiß das rote Licht deshalb nicht mehr was es machen soll und es ist gut daß es jemand abgezwickt hat .
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren