Ladeinfrastruktur in Mehrfamilienhäusern


Discovere

Neues Mitglied
13.05.2020
2
Die Installation einer Wallbox in Mehrfamilienhäusern ist aktuell oft schwierig und umständlich. Wir von Discover|e, ein junges Startup aus engagierten Studierenden, möchten das ändern! Dazu benötigen wir eure Hilfe: Füllt unsere 5-Minuten-Umfrage über eure Erfahrungen aus und fördert so die Entwicklung effizienter Ladelösungen!
Für weitere Infos oder Fragen könnt ihr uns unter info@discovere.de kontaktieren. Wir freuen uns auf einen Austausch mit euch!
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
621
glei bei Blaubeira
Ist doch ganz einfach : der Mieter hat ein Anrecht drauf. Jetzt sagt er dem Vermieter er will ne wallbox. Der arme Vermieter muss bei der Eigentümerversammlung zu Kreuze kriechen und die sagt nö. Wäre ja viel zu gefährlich von wegen privater Stromleitungen und Allgemeineigentum. Somit muss der gute Mann jetzt eine kabellose wallbox installieren. Geht doch. Wo ist das Problem?
 
  • Like
Wertungen: Andreas106

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.079
91365 Reifenberg
Somit muss der gute Mann jetzt eine kabellose wallbox installieren. Geht doch. Wo ist das Problem?
Kabellos? Habe ich da irgendwas missverstanden?
Ich sehe das Problem bei der Beschaffung. Noch ist mir kein Lieferant bekannt.
Wenns das mal gibt, braucht man es doch gar nicht im Hof oder der Tiefgarage zu installieren.
Dann doch gleich ins Auto fest einbauen. Wär doch super. Würde dann kabellos ja überall funktionieren.

Gruss, Roland
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
621
glei bei Blaubeira
Wallboxen gibt es schon viele. Die vandalismussicheren Teile sind aber richtig teuer und leider braucht man das in einer größeren Anlage. Bleibt noch die Sache mit den Kabeln. Ich habe eine "wallbox" im Elektroverteiler, da kommt niemand hin. Das Kabel mit Typ 1 Stecker liegt seit 7 Jahren im Garten. Da ist nur 12V drauf um zu sehen ob sich jemand einsteckt. Erst wenn das Auto steckt und alles OK ist gibt es 230V. Und nur solange wie geladen wird. Das ist billiger und sicherer als die härteste Wallbox. Wenn einer schlechte Laune hat sind 100 Euro fällig für ein neues Kabel. Wenn er das Kabel nicht gerade durchbeisst während geladen wird ist das auch sicher weil nur die 12V drauf sind.
 
  • Like
Wertungen: weiss

Discovere

Neues Mitglied
13.05.2020
2
@Ralf Wagner, was genau meinen Sie mit der Vernetzung von privaten Ladestationen? Wir beschäftigen uns mit dem Aufbau und der Installation von Ladestationen in Mehrfamilienhäusern im privaten Raum.
 
  • Like
Wertungen: Ralf Wagner

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
621
glei bei Blaubeira
Vernetzung ? Ist was für Schisshasen. Wir bauen erst mal 5 Wallboxen zu je 32A und jeder lädt irgendwann. Deshalb sagt die Eigentümerversammlung auch immer nein. Wäre ja noch schöner wenn der Aufzug nicht geht nur weil ein paar Französinnen sich volllaufen lassen.
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
286
Alles Pille Palle !



Es gibt doch die Gardena Fake Wallbox - getarnt als Wasserschlauch Trommel !Einfach anschließen und kompatiblen Stecker mit
Schnellkupplung montieren , gegen Aufpreis übrigens Schlauchlos mit Bluetooth oder W-Lan zu haben !

wallbox-jpg.7125



;)
Danke an Sascha der sich die Mühe machte den passenden
Adapter zur Verfügung zu stellen !!


unsinnige Grüße

von Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
286
Hallo Sascha !

Kein Problem , man braucht halt nur einen Adapter für den Adapter !


Gruß

Lomax
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren