Ladegerät lädt nicht



Bis zu 350 € für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt FIX 85 € erhalten.

Bereits jetzt THG-Quote für 2024 beantragen! Sichere dir deinen Quoten-Anspruch bevor die Prämie sinkt!
(Werbung)

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
93
Da ich 10 Tage in Urlaub gefahren war, hatte ich während dieser Zeit meine Batterie (NC 42V/32AH) abgeklemmt.
Jetzt sagt mein Ladegerät (original Eltrans DK, neue Ausführung nach Ralf Wagner auf 42V modifiziert) garnix mehr.
Der Trafo gibt beide Spannungen (17/65V) ab aber "es brummt nicht": an der Diagnosebuchse ist kein Ladestrom meßbar.
Ich habe die Batterie entleert (<37V) das half auch nix.
Suchen in den vorhandenen Forumbeiträgen war leider auch erfolglos.
Hat einer der Cracks vielleicht eine Idee??

Ulrich
 
D

Dirk Hunecke

Guest
Hallo Ulrich,

auch mein Ladegerät hatte so einen ähnlichen Defekt.
Bei mir war es der NTC (Temperaturfühler). Getestet habe ich das, indem ich den Stecker des Fühlers vom Ladegerät entfernt habe.
Danach hat es sofort mit dem Laden (Trafo brummt los) angefangen.
Bitte aber nicht ohne Temperaturfühler laden, da sonst keine temperaturabhängige Ladekurve erzeugt wird. Das Ladegerät würde immer voll loslegen und die Batterien können sich totkochen.

Nachdem ich den Fühler ersetzt hatte, ging alles wieder normal.


Viele Grüße

Dirk
 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
93
Das wars leider nicht, obwohl ich bei 10°C ca. 715Ohm gemessen habe und der NTC bei dieser Temperatur laut meinen Unterlagen 200kOhm haben müßte.
(Könnte das die Ursache für den Tod meiner ehemaligen Bleibatterie gewesen sein?)
Ich hab das Gefühl daß der Fehler auf der Platine sitzt und daß ichs nicht finden werde.
Trotzdem vielen Dank!

Ulrich
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.253
und ob das den ladestop verursachen kann ... bei mir im el wahren es gerade mal 50 ohm und der HF -lader ging nicht mehr!!! unr zur probe kannst du mal den fühler raus nehmen und schauen ob der lader anfängt zu laden. dann weißt du ob es der fühler ist oder nicht

 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
93
Hallo zusammen,

es lädt wieder! Warum weiß ich nicht. Zunächst habe ich nach Fehlersuchplan von CityCom alles durchkontrolliert aber nix gefunden. Ich hab dann die Platine rausgeschraubt und dort genau nachgeschaut (mein Elektronik-Lehrmeister hat mir mal gesagt, daß man die meisten Fehler wie schlechte Verbindungen oder geplatzte Teile sehen kann wenn man nur genau hinschaut!) sowie alle wichtigen Verbindungen und die Gleichrichter mit dem Ohmmeter kontrolliert.
Als ich dann wegen weiterer Tests alles wieder angeklemmt habe, hat der Trafo losgebrummt.
Wird wirklich Zeit daß ich ein anderes Ladegerät kriege!

Ulrich
 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
93
Hallo allerseits,

leider streikt das Sch...-Ding schon wieder.
In der Außenbeschaltung ist kein Fehler zu finden, (den NTC hab ich abgeklemmt) aber es brummt einfach nicht los!
Seltsam ist, daß die rote Lade-LED angeht, wenn man die Batterie wieder anklemmt, selbst wenn der Netzstecker noch draußen ist!
Ich vermute eine Art Wackelkontakt, weil es wiedere funktioniert hatte, nachdem ich die Platine mal ausgebaut hatte.

Hat noch jemand ähnliche Erfahrungen?

Ulrich
 
J

Jürgen

Guest
Hallo Ulrich

Das Ladegerät wird auch nicht laden, solange die Ladekontrollampe brennt. Das Ladegerät hat einen Speicher, der das Laden verhindert, wenn die Batterie voll geladen wurde. Also in die Gasungsphase ging. Solange der Speicher nicht gelöscht wurde, beginnt nicht der nächste Ladezyklus. Das soll verhindern, daß bei Netzausfall mehrfach die Gasungsphase durchlaufen wird, und dadurch die Batterielebensdauer unnütz herabgesetzt wird.
Gelöscht wird der Speicher durch einmaliges betätigen des Zündschalters. Damit wird ein Widerstand über den Zündschalter gegen Masse eines Pins des Ladeprints gelegt. Vielleicht ist der Widerstand defekt oder der Zündschalter.
Nach einschalten der Zündung muß die Ladekontrolle aus gehen.
Wenn ich mal nachschaue, kann ich Dir auch das Pin und den Widerstand raussuchen. Dann könnte man versuchsweise den Speicher am Ladeprint löschen.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.
 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
93
Hallo zusammen,

Jürgen hat das Problem gelöst.
Pin8 des Steckers J7 an der Ladeplatine muß auf Masse gezogen werden, sonst tut sich nix!!
Der dafür zuständige Widerstand (ist das das, was die Elektroniker neudeutsch "Pulldown" nennen?) sitzt laut meinem Schaltplan auf der Relaisplatine!!
Muß ich mal danach suchen.

Vielen Dank für die Hilfe, allein hätte ich das nicht gefunden!

Ulrich
 
J

Jürgen

Guest
Hallo Ulrich

Ich habe noch mal nach dem Widerstand geschaut. Es sind 50 Ohm.

Mit freundlichen Grüßen, Jürgen aus Finsterwalde.