Ladegerät im City El


Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Hallo,
Ich habe Heute meine neuen Akku bekommen. Beim an klemmen hat es erstmal schön gefunkt. Ich wusste gar nicht dass der el Kondensatoren hat die den fahrstrohm zwischen "lagern" Puffern. Kann ich mein el mit einem externen Ladegerät laden ohne Angst zu haben dass er mir um die Ohren fliegt? Sollte der an Board Lader vielleicht irgendwie abgeklemmt werden??

Wer mir Tipps geben kann... wäre ich sehr dankbar.!!! Grüße Scooter
P. s. Auch mit dem ankemmen der Akks

 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Hi,

die entsprechenden Elkos sitzen im Curtis (das ist der Fahrtregler des EL).

Es gibt vom EL eine 36V und eine 48V-Version ab Werk. Die 36V-Version ist bei Spannungen ab 48V so langsam am Ende, wenn man extern lädt sollte man darauf achten dass man im Spannungsfenster des orginalen Laders bleibt, dann ist man auf der sicheren Seite. Tut auch den Akkus besser ;-) Will man schnell laden (wobei meist auch höhere Spannungen anstehen), muss man schauen, dass man die entsprechenden Komponenten spannungsmäßig ertüchtigt. Dabei auch den Fall berücksichtigen, dass der Lader mal 'in der Luft hängt', also der Bleiakku hochohmig wurde bzw. bei Lithium das BMS den Akku abklemmt. Sonst könnte man da je nach Ladegerät eine unschöne Überraschung erleben.

Belese dich hier im Forum mal über 48V Umbauten, da solltest du über alle Komponenten stolpern, die einem da das Leben schwer machen können.

Zu dem Stromstoß beim anklemmen: Den kann man mit 'vorladen' entschärfen. Zu diesem Stichwort steht hier auch schon genug im Forum.

Viel Erfolg!

Gruß,

Werner
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Danke Werner !

mein vorgänger hatte 42v 100 a(3x12v u.1x 6V)veingebaut. Ich hab mir drei 12v 100 ah gekauft Blei Gel AGM. Das mit dem vorladen hab ich gelesen,weiss aber nicht ob mein ladegerät an board funktioniert.
Hoffe überhaupt das mein El funktioniert .
Sogar ein Poti. und ein schalter für den Motor wurden verbaut.
Da hab ich gelesen dass der Schalter die Frequenz und Drezahl vom Motor verändert.Der potenziometer die Spannung.
Passt ja ,gespannt bin ich auch !!
Der vor besitzer hatter es mit einem großen externen lader,
meine mit 42 volt 40 Ah geladen .

MFG Scooter:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Das Vorladen meint die Elkos im Fahrregler vorladen, bevor man die Akkus ganz anschließt. Das vermeidet diesen bösen Funken beim Anklemmen der Akkus... Meine Quick&Dirty Methode: Nimm eine Blinkbirne. Bevor du die letzte Akkuklemme über den Anschluss steckst, stecke die Blinkbirne in das Loch der Akkuklemme. Berühre nun mit dem Einzelkontakt unten an der Birne den Batteriepol: Die Birne blitzt kurz auf. Wenn du dann den Polschuh von der Birne nach unten auf den Batteriepol schiebst, ist der große böse Funke nicht mehr da.

Wenn du vorher 42V drin hattest und jetzt 36V, gibt es von den Betriebsspannungen beim fahren schonmal keine Probleme. Zu dem Ladegerät kann ich nichts sagen von hier. Du solltest aber bei der ersten Inbetriebnahme überprüfen, ob das nicht auch auf 42V umgestellt wurde: Dann würde es die Akkus überladen und müsste zurückmodifiziert werden.

Gruß,

Werner
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Meinsst du einfach eine birne vom Blinker ?
bin da bissi vorsichtig bei 100 ah ,nach meiner ersten erfahrung mit dem großen bösen Funken . :)
Das mit dem laden möchte ich ja umgehen, hab mir einen externen Lader gekauft 36 v 20Ah ladestrom max.Den leg ich mir hinten in den Kofferaum.So lade ich dann hoffendlich alle drei Akkus .

Mfg Scooter
Danke !

:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Ja, genau so eine meine ich.

Natürlich kann man auch eine der im Forum besprochenen Varianten einsetzen, aber so eine Birne ist quasi immer verfügbar. Quick&Dirty halt ;-) 36V sind noch keine wirklich gefährliche Spannung, da passiert dir nichts. Was gefährlich werden kann, ist die Stromstärke bei einem Kurzschluss der Akkus (wenn einem z.B. ein großer Schraubenschlüssel über die + und - Klemme fällt). Da funkt es dann wirklich gewaltig! Das kann sogar den Schraubenschlüssel auf den Polklemmen festschweissen... Aber allein beim anfassen sind 36V noch ok (Schutzkleinspannung geht bis 42V, das ist die Spannungsgröße, wo man noch keine besondere Absicherung gegen berühren treffen muss).

Gruß,

Werner
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Na dann.....

ich hoffe mal dass ich mein EL zum leben erwäcken kann.
Das anschliesen der Akku inklusive Funkenbildung ist nicht so meine stärke.mann hat ja Freunde die einem weiter helfen :)
Anschließend Tüv-en und anmelden .Hoffendlich bald.

vielen Dank für die infos .Werner !

Grüße Scooter
 

Jan-EL

Aktives Mitglied
07.02.2011
781
Beim anschließen eines externen Ladegerätes gilt: Erst einschalten, dann anklemmen.

Auch im Ladegerät sind Kondensatoren, wenn das Ladegerät im ausgeschalteten Zustand anklemmst, dann gibt das eine große Spannungsdifferenz 0 V zu 36 V. Da ziehen die Kondensatoren sehr viel Strom für kurz Zeit.

Schaltest du das Ladegerät vorher ein ist die Spannungsdifferenz viel kleiner z.B. 40 V zu 36 V, das sind dann nur noch 4 V statt 36 V vorher.

Alternativ wäre zu überlegen das Ladegerät immer angeschlossen zu lassen.

bis denne
Jan
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Hallo Jan,
danke für die Tipps.

Jetzt hab ich meinem El jan die neuen Akkus .Und es passiert nichts.
Es leuschtet nur eine kontroll-leuchte der batterie sonst geht überhaupt nichts.Nicht mal der Warnblinker.Gibt es irgendwo eine Hauptsicherung, oder was bedeuten das. Ich habe 38volt gemessen.Oder ist der umwandler defekt ??
LG ins Forum
Scooter :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Es gibt zwei Hauptsicherungen:

Eine für den Fahrstrom 120A und eine für den 12V Wandler (ich glaub 35A). Die sitzen hinten unten am Fahrregler.

38 Volt am Akku sind ok. Wenn dein EL eine Diagnosebuchse hat, kannste da messen.

Belegung: http://www.ralfwagner.de/mini/technik/ediagnos.htm

Ist unterm Amaturenbrett rechts oder unterm Sitz, wenn vorhanden (nicht alle ELs hatten so eine).

Ohne Warnblinker ist tatsächlich der 36 auf 12V Wandler ein Hauptverdächtiger. Oder es gibt irgendwo noch nen (nicht orginalen) Hauptschalter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Hallo,

der Fahrregler sitzt doch Hinter der (Stoßstange) am Batterie Fach ?
bei der curtis steuerung oder?
Einen Diagnose stecker ist vorhanden befindet sich direkt unter dem Sitz.
Das werde ich mir Heute mal anschauen. Prima !
Ich habe einen Batterie -Trennschalter 24V 250 A an den minus Pol gemacht das es nicht mehr Funkt. Das klappt bis jetzt.

Mfg Scooter
:)

P.S echt ein Cooles Forum !!!
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Hi,

der 'Fahrtregler' ist der Curtis.

Der Batterie-Trennschalter allein verhindert den Funken nicht - es funkt halt jetzt IM Schalter... Um den Funken zu unterbinden, den Schalter mit einem Widerstand von einigen Ohm überbrücken (dadurch laden sich die Kondensatoren über den Widerstand langsam auf) und dann einschalten.

Gruß,

Werner
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Hey, supi !
eine wirklich gute idee. Dann werde ich mal Messen .....hoffe ich bekomme mein El bald zum laufen . Bin ihn noch nicht mal gefahren , muss bestimmt spaß machen.

Grüße Scooter
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Der Widerstand darf natürlich nicht dauerhaft am Schalter bleiben - sonst funktioniert der Schalter ja nicht als Aus-Schalter... Nur vor dem Einschalten kurz mit dem Widerstand die Kondensatoren vorladen.

Gruß,

Werner
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Wennn ich jetzt an den Curtis gehe bzw. abbbau muss ich da irgendwas beachten ?
nicht das ich einen Stromschlag bekkomme oder so. Da müssten doch auch die Elkos sein oder ?
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Wo ist kein Saft?

Ich würde zuerst den DC-DC Wandler für 12V überprüfen. Gehen die Warnblinker?
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
395
Ok.

Dann zuerst schauen, ob die 36V von der Batterie am DCDC-Wandler unterm Sitz ankommen. Massepunkt als - zum messen ist ja auch unterm Sitz. Wenn ja, schauen ob 12V vom DCDC wieder rausgehen.
Ich glaube mich zu erinnern 36V rot und 12V grün...
 

Scooter

Mitglied
29.08.2019
80
63150 Heusenstamm
Okay...das Messe ich mal durch. Falls da nichts ankommt würde es doch bedeuten dass da die Hauptsicherung durch ist oder ?:oops::cry::oops:
 
Zuletzt bearbeitet:

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge