Ladeelektronik abstecken CITY EL Lithium

Daniel Jansen

Neues Mitglied
09.12.2020
10
Ich grüße euch,
Ich habe eine Frage unzwar wer von euch kann mir sagen ob ich die Serien Ladeelektronik unter dem Sitz einfach ausbauen kann da ich ein separates Ladegerät verbaut habe aufgrund des Umbaus auf 18650 Lithium Akkus.
Möchte gerne ein paar Kilos verlieren. Als nächstes war die Überlegung den Serien dcdc Wandler gegen einen kompakteren neueren zu tauschen. Hier könnte man dann ein wenig mehr Stauraum für Ladekabel etc generieren..

Habt ihr hier Erfahrungen, muss ich anderen Leitungen legen damit weiterhin alles funktioniert?

LG Daniel Jansen
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.525
54
Egweil
Hallo, ja das geht hab ich auch rausgeschmissen.
DC/DC erneuert und neuen Lader eingebaut. Evtl. musst du ein Paar brücken machen wegen der Strombegrenzerplatine.
Ich hab auch den Curtis ersetzt und sonst noch einiges geändert von daher kann ich es nicht genau sagen. Must du in den Schaltplan schauen.
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.098
Heidenrod
Hi,

es bietet sich an, den DCDC nach vorne zu verlegen: Für die Heizung geht ne dicke 36V-Leitung nach vorne, und die 12V werden eh dort am Sicherungskasten verteilt.

Beim entfernen des Laders darauf achten, zumindest der alte Trafolader erkennt Ladestrom und sperrt dann die Fahrfunktion, damit man das Kabel nicht abfährt. Es kann sein, dass man da nach entfernen des Laders eine Brücke einsetzen muss, das hab ich aber noch nicht gemacht.

Gruß,

Werner
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.446
Hi,

Beim entfernen des Laders darauf achten, zumindest der alte Trafolader erkennt Ladestrom und sperrt dann die Fahrfunktion, damit man das Kabel nicht abfährt.
ist mir damals passiert, danach hab ich ein trennrelais in die leitung am zünschloß geschleift, gesteuert durch eiin kleines 230v/12V netzteil, sobald 230v anlagen hat das reöais getrennt und die zündung ging nicht mehr an
problem gelößt
dies nur für den fall, das du es nicht anders hinkriegst,,
bye wolle
 

Daniel Jansen

Neues Mitglied
09.12.2020
10
Abend zusammen,
Das ist schon Mal gut zu wissen daß dies so möglich ist. Dann werde ich Mal schauen was die gute Elly benötigt zum fahren. Haltet ihr die 20A die der dcdc Serie liefert für ausreichend wenn ein Radio und Sitzheizung (70w) angeschlossen sind? Finde dies doch schon sehr knapp vor allem bei den dunkleren Zeiten die jetzt kommen.
LG Daniel Jansen
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.380
Abend zusammen,
Das ist schon Mal gut zu wissen daß dies so möglich ist. Dann werde ich Mal schauen was die gute Elly benötigt zum fahren. Haltet ihr die 20A die der dcdc Serie liefert für ausreichend wenn ein Radio und Sitzheizung (70w) angeschlossen sind? Finde dies doch schon sehr knapp vor allem bei den dunkleren Zeiten die jetzt kommen.
LG Daniel Jansen
Kommt drauf an - bei den Wandler muß du bedenken je Nach Schaltungstopoligie - haben die unterschiedliedliche Wirkungsgrade - je nach dem auch unterschiedliche je nach Belastung. Zudem bei der biligen China Ware daran denken das die Angeben meist "SEEEHR Optimistisch" sind einen 30A soltest du nicht in allen Lebenslagen mit 30A belasten sollen können....., Un der Alte hatte sich doch gut bewährt ;-)
Lieber zusätzliche Zweige mit eigennem Wandler betreiben - wäre mal eine Anregung!
Auch it einberechnene das machche auf LED oder Xenon umrüsten......Stadt Autoradio nur noch eine Klasse D-Endstufe mit BT verwenden evtl auch mit angekoppelten DAB.

Bitte auch an die Sicherheit der Lixx DENKEN - die meisten Lixxsätze sind nicht durchs Fahren verschlissen sondern dadurch geschädigt worden weil Sie ungeplant rumgestenden haben und schleichend entleert wurden - immer wieder ist davon zu lesen.
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.525
54
Egweil
Hallo, also ich hab ein 300W DC/DC verbaut, und der ist wenn alles läuft schon grenzwertig, beim blinken wird z.B. das Licht schon etwas dunkler.
LG
Christian
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.504
43
Hannover
www.litrade.de
also ein ECHTER 300W Wandler sollte da eigentlich keine Probleme haben.
Ich würde den originalen aber nicht ersetzen da der einen sehr guten Wirkungsgrad hat.
Die anderen sind ja nur kleiner, weil sie höher Takten, was zu höheren Verlusten führt, und erst recht haben die, die mir untergekommen sind, erheblich, Leerlaufverluste durch den hohen Takt
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.380
also ein ECHTER 300W Wandler sollte da eigentlich keine Probleme haben.
Ich würde den originalen aber nicht ersetzen da der einen sehr guten Wirkungsgrad hat.
Die anderen sind ja nur kleiner, weil sie höher Takten, was zu höheren Verlusten führt, und erst recht haben die, die mir untergekommen sind, erheblich, Leerlaufverluste durch den hohen Takt
So jetzt kann ich mal wieder ins Netz ....
Eben Eben - Weil, Sven werde man das nicht besonders erkären müßen.
Jede Wendler - EDIT oh Gott bewahre wie konnte mir nur der Name unter die Finger kommen - habe ich mir "SAXO" eingefangen nee (Ach ja grade "Nachrichten" Kontext Bohlen ...) Also jeder Wandler seine Vorteile hat aber auch seine Nachteile und Vorteile nur dann zum Tragen kommen wenn Anwendungsangepast ist und MINDESTENS genauso Wichtig die Bauteile - Grade letzters ist dann bei Noname-Ware; dazu aus China der Erfahrung nach ein Problem, dazu technische Details gerne außen vorbeleiben.

Zumal von den vielen die meisten dann auch nur HICUP machen - dann wird es mitunter mit der Fehlersuche ....

Wie gesagt wenn es der Alte wärte tut wird er es aucvh noch lange trocken und Kühl - noch länger tun.
Wenn es eng wird einfach einen weiteren Stromkreis genereieren der seinen eigenen Wandler hat und alles wird gut - wenn nicht besser;-) die Steckverbindungen entsprechend ausgelegt kann dann "Fern Ab" dann auch mal Redudanz-"Schaltung" gespielt werden also für den Notbetrieb einfach den aus einem Kreis auf einen Anderen umstecken - nur mal so als Kreative Idee/Argument.
 

Daniel Jansen

Neues Mitglied
09.12.2020
10
Kommt drauf an - bei den Wandler muß du bedenken je Nach Schaltungstopoligie - haben die unterschiedliedliche Wirkungsgrade - je nach dem auch unterschiedliche je nach Belastung. Zudem bei der biligen China Ware daran denken das die Angeben meist "SEEEHR Optimistisch" sind einen 30A soltest du nicht in allen Lebenslagen mit 30A belasten sollen können.....
Hallo zusammen,
Hättest du da eine Empfehlung? Wie gesagt mir geht es hier hauptsächlich um den Platz unter dem Sitz und das Gewicht. Die neueren sahen einfach viel kompakter aus, wie die natürlich leistungstechnisch sind konnte ich bisher noch nicht probieren.

Die Fähigkeiten einen selbstzubauen sind bei mir leider nicht gegeben :ROFLMAO::LOL:
Lg
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.380
Hallo zusammen,
Hättest du da eine Empfehlung? Wie gesagt mir geht es hier hauptsächlich um den Platz unter dem Sitz und das Gewicht. Die neueren sahen einfach viel kompakter aus, wie die natürlich leistungstechnisch sind konnte ich bisher noch nicht probieren.

Die Fähigkeiten einen selbstzubauen sind bei mir leider nicht gegeben :ROFLMAO::LOL:
Lg
Neine Sorry bin kein Entwickler oder würde so wie Bernd seit Jahren unausgegorenes standig als das ultimaratio..... keinen....
Schuster also "Anwender" bleibt bei dem was du kannst und verstehst. (DENN DC-DC ist ein Weites Feld ich lese mich bei jeder Gelegenheit ein und lerne selbet nach 3Stelligen Stunden noch dazu.)
Unter den Fakten - nach Vorne verlagern! und weitere Zweige einfach mit kleinen modernen versehen.
Hat man was stabiles und betreibt Leistungsoptimierung wenn man die (zusätzlichen) so auswält das die mit deutlich über 50% ausgelastet sind - wenn dann einer mal Abbrennt oder andere Faxen macht betrift es maximal den Zweig und die Vorsicherung ;-)
Und ist schnell abschaltbar; ausbaubar ohne das gleich das ganze El (EDIT -> stehen ) bleiben muß.

Aber wenn dann LLC - aber in die Technik stellt sich der Massenmarkt grade erst ein - das Problem ist das dort die Entwicklung und Bauteile mehr Auswand und Qualität bemühen. Auch ist die Regelbandbreite nicht so groß bzw. dann wieder Aufwändiger zu realisieren - aber in sowas wie 60V in feste 14Volt wird sich sicher in naher Zukunft was ergeben - ist dann in Bauteilanzahl; Leistungsdichte; Wirkungsgrad fast nicht mehr zu schlagen. Deswegen hat man mit der Technik die Flachbildfernseher auch effizenter gemacht dort sind diese Wandler nur noch drin - aber die Arbeiten dank der CPU und DER Hintergrundbeuchtung mit fast "Konstanter Last" und da ist der LLC oder LCC von Natur aus in seinem Element. mit einem Eta von über 95% im Optimum und im schlechtesten immer noch da wo die Gegentakt; HB; FB ; Synchronwandler bestenfalls mit viel Auswand hinkommen - zudem letztere dann bei hohen Lasten/Strömen im Verhältnis zu CVS/CCS ernorm viel Oberschwingungen/EMI/Funkstörungen machen die wieder Filter..........

So jetzt ist aber genug.
BZW ein klügerer als ich im Leben, titelelte vor langer Zeit -> VERSUCH MACHT KLUUUCH ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: HorstHansen

Anmelden

Neue Themen