Kurz Vorgestellt inklusiv einem Problemfall

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.180
Heidenrod
Hallo in die Runde,
Ich habe das Problem gelöst! Das el schaltet wieder und man kann wieder fahren. Besonderer Dank geht an microcar.
Warscheinlich habe ich aber den kapa beschädigt. Die Elektronik geht nur noch wenn der kapa überbrückt wird.
Mein Vorgänger hat bereits den neuen Tacho (ab 1999) eingebaut. Brauche ich trotzdem unbedingt den kapa? Oder kann ich den auch weglassen?
Der Kappa braucht ein paar Ladezyklen um sich einzulernen. Wenn er die noch nicht hatte kann es sein dass er nterspannung erkennt und sicherheitshalber abschaltet.

Genauere Beschreibung hier:


Das Ding funktioniert aber wenn überhaupt nur für Bleiakkus richtig. Und da steht auch, wie du den erstmal dazu bekommst, das EL nicht stillzulegen ;-)

Wesentlich besser ist eine Einzelanzeige für die drei Akkublöcke. Dann siehst du ob alle drei gleichmäßig entladen oder einer 'aus der Reihe tanzt'. Weil eine Zelle hat 2 Volt. Voller Aku hat ca 13 Volt, ein leerer ca. 11. Macht bei drei Akkus einen 'Ladehub' von 6 Volt... Bei der Gesamtspannungsmessung kannst du nun nicht sehen ob 2 Volt Spannungsverlust von nur einer Zelle kommen (was einen alarmieren sollte) oder alle Akkuzellen zusammen um die 2 V weniger geworden sind, was ja ganz normal ist.

Gruß,

Werner
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.504
hatte ich das nichtgenauso schon vor etwa 15 jahren gepostet???
ganz egal welche zellenart verbaut ist (ausser LiFePo die brauchen ihr bms) ist eine EinzelBlockÜberwachung das beste was man tun kann,,,
bye wolle
PS: aber diese dann auch vor allem beim beschleunigen im blick haben!!!
 

Anmelden

Neue Themen