Kurz vor Schluss


Kristian Peter

Neues Mitglied
30.12.2018
1
Kurz vor Jahresende melde ich mich gerne hier im Elektroauto-Forum an.

1. Unsere 4-köpfige Familie fährt bei uns in Konstanz seit Anfang 2013 einen Peugeot iOn als Zweitwagen-Ergänzung zum Erdgas-Touran.

2. Seit 2014 fahre ich zusätzlich einen eGolf geschäftlich für das ISC Konstanz (erst den 190er, seit 2017 den 300er). Wir sind in verschiedenen Smart Grids-Projekten involviert und erforschen deshalb das netzdienliche Laden bzw optimierte Laden mit PV.

Allen hier einen guten elektrischen Rutsch, lasst nicht zu viel Müll in die Luft, und bis bald!
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.312
Hi Kristian,
willkommen!
Dein letzter Satz gefaellt mir. Kachelmann hat gestern eindringlich vor der Feinstaubbelastung in der Sylvesternnacht vor allem in Sueddeutschland durch die Windstille gewarnt.
Ich hab gestern spontan beschlossen, mit der Boellerei abzuschliessen. Werde mich da nicht mehr dran beteiligen.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
181
  • Like
Wertungen: Sascha Meyer

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.570
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Kristian,
willkommen hier! Dein berufliches Thema ist sehr interessant. Kannst Du uns etwas dazu erzählen?

Ich suche beruflich immer an Lösungsansätzen für intelligente Ladeinfrastruktur, finde der Markt bietet noch zu wenig Lösungen.

Ralf
 

Thomas Pernau (Ion)

Aktives Mitglied
22.02.2012
590
glei bei Blaubeira
Hallo Kristian,
Willkommen bei den aktiven Schreibern. Ich bin dran schuld dass Kristian einen blauen iOn gekauft hat. Die intelligente Ladeinfrastruktur haben wir basierend auf der Bettermann Ladeplatine gebaut. Kristian mit dreiphasigem Stromsensor, ich nur einphasig. Geladen wird jeweils nur einphasig, abhängig von der Leistung der PV Anlage.
Das Problem mit den Stromsensoren (Induktionsspulen um Versorgungsleitung ) ist dass man je nach Schaltschrankaufbau keine Überschussmessung durchführen kann. Das war bei unseren bestehenden älteren PV und Hausinstallationen der Fall. Ich habe jetzt eine neue Anlage mit getrennten Zählern für Erzeugung und Verbrauch / Erzeugung. Ich plane ein weiteres System mit Basis Bettermann Ladeplatine und Stromsensor jeweils in Erzeugung und Verbrauch /Erzeugung. Ich gehe davon aus dass bei Stromwert Erzeugung größer als Stromwert Verbrauch /Erzeugung ein netto Überschuss vorliegen sollte der als Stellgrösse für die Bettermann Ladeplatine dient. Ausgewertet werden soll das von einem Ziehl TR210 Grenzwertrelais. Das hat zwar nur Eingänge für 2x 0-20 mA Sensoren, sollte aber trotzdem gehen weil der WR auf allen Phasen gleich einspeist und ich die übrigen Verbraucher (Heizung) gleichmäßig auf die Phasen verteilt habe. Das Ziehl Grenzwertrelais schaltet zuerst die Heizung an, wenn dann noch was übrig bleibt schließlich das Auto (am 0-10 V Analogausgang). Ausserdem kann man am Ziehl per potenzialfreim Kontakt einen weiteren Zustand erzwingen (=Auto muss laden).
Ich weiß das könnte man auch mit Arduino, S0 Bus und co, doch für mich viel zu kompliziert.
 

Anmelden

Neue Themen