Kreuzgelenk der Lenkung gebrochen

  • Themenstarter Bernd Degwer
  • Datum Start
B

Bernd Degwer

Guest
Hallo Leute,
wenn es auch weiter unten schon einmal im Forum angesprochen wurde..... Kontrolliert hin und wieder euere Kreuzgelenke am unteren Ende der Lenksäule. Meines ist heute wieder gebrochen! (ca. 8000km alt)
Sobald ein wenig Spiel in dem Gelekk festgestellt wird, sollte es ausgetauscht werden.
Ansonsten geht es bei Vollgas in den Acker :-( !!!

Schön ist das wohl sonst alle Foren-Teilnehmer schon seit mindestens 5 Tagen ohne größere Schäden am EL fahren, :) Seid wohl alle mit dem EL in die Herbstferien gefahren!

Gruß
Bernd
 
B

Bernd Degwer

Guest
Hallo Ralf,
Du hast recht, das Kunststoffteil ist gebrochen! Das Lenkspiel wird aber dadurch enorm. Bei Vollgas bergab wäre das wohl ein Abflug gewesen.
Bricht das nur bei mir oder gibt es da Leidensgenossen??!!
Gruß
Bernd
 
M

martin

Guest
Hallo !
Bei meinem EL habe ich nach rund 10.000 km deutliches Spiel in dem Kreuzgelenk festgestellt.
Habe ein neues Gelenk eingebaut und das alte dann mal untersucht.
Da waren auch schon deutliche Risse im Kunststoffteil. Über kurz oder lang wäre das wohl auch gebrochen.
Ich denke mal, daß gerade beim Lenken im Stand, beispielsweise beim Ein- und Ausparken und Rangieren, extreme Belastungen auf dem Kunststoffteil liegen.
Seitdem versuche ich, nur noch während des Rollens, und wenn auch noch so langsam, zu lenken.
Ansonsten sehe ich das Gelenk, wie auch den Antriebsriemen, als Verschleißteil, das einfach nach entsprechender Kilometerleistung ausgetauscht werden muß.
Grüße an alle EL-Fahrer,
Martin
 
W

Werner Weiß

Guest
hallo bernd :)
ich hab bei ca. 10.000 km schon die 2. eingebaut!( im sommer) wegen dem bruch des kunststoffteiles geht´s aber nicht gleich ab ins "grüne"- es ist dann sehr schwer gerade aus zu fahren, weil das lenkspiel ca. eine handbreit ist.... ich bin beim ersten mal noch ca. 150 km gefahren- das teil mußte erst bestellt werden:-( .
heuer hab ich es wegen dem TÜV gewechselt- lenkstiel wurde beanstandet.
euer el- flitzer weiss :D
 
B

Bernd Degwer

Guest
Hallo Werner,
also bei einem Lenkspiel von "einer Handbreit" würde ich nicht mehr fahren. Nun gut, nach hause bin ich auch noch geschlichen, aber ansonsten hätte ich Angst das das Kreuzgelenk blockiert, oder gerade in einem ungünstigen Augenblik in die falschr Richtung schlägt.

Na, trotzdem
viel Glück bei solchen Aktionen wünscht

Bernd Degwer
 

Vera Kürten

Neues Mitglied
21.09.2002
34
Dieses Hartgummiteil ist wie jedes Gummiteil ein Verschleißartikel und sollte regelmäßig überprüft (Serviceintervalle!) und bei Bedarf ausgetauscht werden!
Gruß, Vera
 
K

karl

Guest

hier nochmal mein beitrag zu thema vom juni 2001:

mein lenkradspiel hat in den letzen jahren wohl zugenommen, daran gewöhnt man sich, aber seit gut einem jahr hat mein el bei ca 50 kmh vorne manchmal "geschlackert" das war schon ein bisschen nervig.
ich schraube aber nur dann, wenns gar nicht anders geht oder wenn ich gar nichts anderes zu tun habe. letzte woche war so ein tag und ich hab mal die vorderachse kontrolliert und dort nichts gefunden, aber das kardangelenk unten an der lenkspindel kam mir komisch vor.

ich hab ein neues beim klaus broja bestellt (danke!) heute wars in der post, ausgewechselt wars in 5 minuten -- und siehe da -- im alten war der kunststoff gebrochen - eigentlich nicht nett nach kaum mehr als 10 jahren und knapp 35000 km.
jedenfalls fährt die kiste jetzt wieder wie neu und das für kaum 60 dm.

also schaut mal nach!!

elektrische grüsse
karl

also passt auf !!
 
C

Claus Broja

Guest
Hallo Leute,

das Kreuzgelenk ist ein Verschleißteil und muß wie das
Reifenprofil öfters überprüft werden. Ist so.

Baut bitte keine selbstgebauten Kreuzgelenke ein.
Ich habe schon bei manchen Kundenfahrzeugen so etwas gesehen.
Die Lenkung muß mit diesem Kunststoffteil gedämpft werden da sonst eine zu direkte Lenkung entsteht. Ich wäre auch schon mal beinahe in den Acker mit einem Kundenfahrzeug der sich so ein selbstgebautes Kreuzgelenk eingebaut hat.

Das Teil nicht billig aber es trägt zur Sicherheit wesentlich bei. Also öfters mal einen Blick draufwerfen.

Grüße
Claus Broja
 
B

Bernd Degwer

Guest
Hallo Claus,
ich denke auch die 58,-DM incl MWST und Lieferung sind hier nicht zu viel. Lieber an soetwas wichtigem nicht basteln nur um zu sparen.


Gruß
Bernd
 
M

Michael Kömm

Guest
bei meinem gebrauchten ist da scheinbar eine gedrehte aluhülse drinn. Kann das sein, oder ist das nur ne abdeckung, muß nachher mal schauen.
wenn ja, wäre ja nicht ganz ungefährlich.
mein el liegt zwar wie jedes andere auch satt auf der straße, aber könnte das der grund sein, dass mein vorderrad recht leicht eigene wege geht (oder liegts doch nur an der nassen straße:))

Wenn, dann schenk ich mir quasi verfrüht zu weihnachten so ein gelenk (bei uns kamen heut schon tonnenweise lebkuchen an...)

So long MK
 
F

F. Müller

Guest
Hallo Michael,
das Original Kreuzgelenk hat aussen herum eine Hülse aus Metall. Aber oben und unten auf den geraden Flächen des Zylinders des Kreuzgelenkes kann man den Kunststoff vollflächig sehen.

Zu dem Eigensinn Deines Vorderrades kann ich Dich beruhigen, das ist ein kostenlos eingebautes Extra. :) Soll eigentlich für einen kleinen Adrenalinschub beim Fahrer sorgen. :eek: :eek: :eek:
Nein, aber ehrlich: das Vorderrad fährt in Kurven gerne geradeaus, besonders bei feuchter bzw. nasser Strasse. Wenn Du dann noch mit ein bisschen mehr Luftdruck als die vorgeschriebenen 2,5bar dann muss man diesen Eigensinn VOR jeder Kurve mit einrechnen. Der erhöhte Luftdruck ist aber wiederum sehr förderlich für eine Reichweitenerhöhung! :) Na, da muss man halt den für sich optimalen Luftdruck suchen. Ich fahre vorne nur mit 3,2bar, aber viele EL-Fahrer fahren auch mit 4bar.

Gruß
Bernd
Der Link wurde entfernt (404).
 
B

Bernd degwer

Guest
Sorry, das mit dem F. Müller, aber wie der da hin kommt weiß ich auch nicht so genau :-( :-(

Gruß
Bernd
Der Link wurde entfernt (404).
 
R

Ralf Albert

Guest
Hallo Claus,
also manchmal frage ich mich schon, ob da überhaupt Leute mit Ahnung bei der Entwicklung des El beteiligt waren. Ich dachte eigentlich bis heute, dass die Lenkung in einem Fahrzeug KEIN Verschleißteil ist.

Gruß
Ralf
D"EL"ORIAN
 
B

Bernd Degwer

Guest
Hallo Ralf,
Du schreibst:

"also manchmal frage ich mich schon, ob da überhaupt Leute mit Ahnung bei der Entwicklung des El beteiligt waren. Ich dachte eigentlich bis heute, dass die Lenkung in einem Fahrzeug KEIN Verschleißteil ist."

So einfach ist das nicht darzustellen. Das Kunststoffteil dient auch der Dämpfung der Schläge vom Vorderrad zum Lenkrad. Das EL ist wohl eines der durchdachtesten E-Fahrzeuge auf dem Markt. Ich habe auch schon so manches mal gedacht warum ist das nur so, war aber hinterher meist schlauer und wusste wieso manche Sachen im EL einfach so konstruiert sind......


Gruß
Bernd Degwer
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.476
56
26452 Sande, Breslauer Str.23
So, mein Kunststoff ist auch am Ende...
Ich kann das so nicht stehen lassen mit den selbsgebauten Gelenken...
Wenn sie falsch gebaut sind gehts natürlich nicht, aber wenn ich eins zu eins aus zb aus Volleisen nachbaue, dann die Gleithülsen einschlage, dann habe ich zwar keine Dämpfung , aber doch eine sicher funktionierende Lenkung ???
Ich verstehe das hier nicht zum nachbau empfohlen wird, ist immerhin noch wichtiger als die Bremsen, aber mal ehrlich , das original ist auch nicht der Hit.
Mit dem Aluteil gehts auch nicht habe ich gelesen.
Letzen Endes bleibt auch mir nichts anderes ürbrig als ein neues original Gelenk zu kaufen...
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.466
Hallo El-Lenker,
nu hab ich da mal ne nachfrage zu diesem tweil,
denn als ich mir vor 1-2 Jahren bei Schippers dasselbe
nachbestell habe (ebenmfalls der kunststopf gebrochen)
erhielt ich ein voll-aluminiumteil mit zwei bohrungen und die auskunft
das es das originale nicht mehr gibt....
ich hab dann dasselbe mit igus gleitlagerbuchsen nachgerüstet,
weil alu in eisengelenk ........ da ist die abnutzung ja vorprogramiert
was is nu wer oder wo gibt´s das kunststopfteil???????
hoffentlich find ich das eisenrohr noch wo das dings reingehört..
bye wolle
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.519
43
Hannover
www.litrade.de
ich verstehe nicht warum hier so viel probleme mit haben..
ich habe meins vor vielen vielen km mal ausgetauscht..weil ich dachte es könnte nicht schaden..da es schon leicht angegriffen aussah....seltsamereweise, hält das, was jetzt drin ist ewig..vermutlic weil nur ICH!! mit dem EL fahre..
Ich denke einfach das es ein Anwenderfehler bei den meisten ist.
Wenn man viel bei stehendem EL lenkt get es natürlich schnell kaput ansonsten solten problemlos mehr als 30.000km mit dem Hartgummiteil möglich sein...
 

Andi aus Bad Essen

Aktives Mitglied
05.02.2010
1.755
Ich habe meins auch schon seit 23.000 km drin und nichts ausgeschlagen, obwphl ich die Lenkung am Anfang ein wenig vergewaltigt habe.
 

Anmelden