Konkurrenz für Tesla: Volvo stellt den Polestar 2 vor


Volvo hat gestern seinen zweiten Stromer präsentiert - den Polestar 2. Und dieses Modell kann es wahrlich mit dem Tesla Model 3 aufnehmen. Volvo möchte das Elektroauto für die breite Masse herstellen und somit "gegen das Model 3 von Tesla" antreten. Auch preislich gesehen befindet sich der Polestar 2 mit Tesla auf Augenhöhe.

Polestar 2 ist ab nächstes Jahr erhältlich

Der Polestar 2 verfügt über zwei Elektromotoren nebst einer 78 kWh Batterie und basiert auf der Modular Architektur (CMA). Das Batterie-Pack besteht aus 27 Modulen, die im Unterboden angebracht sind. Insgesamt bietet das E-Auto mit Allradantrieb Platz für fünf Insassen und offeriert eine Leistung von 300 kW (408 PS). Zudem soll das Modell den Sprint von 0 auf 100 in 4,7 Sekunden erzielen und ein maximales Drehmoment von 660 Nm bieten. Die Reichweite wird derzeit auf ungefähr 500 km nach WLTP festgesetzt.
Polestar CEO Thomas Ingenlath teilte anlässlich der Premiere mit: "Der Polestar 2 ist unser erstes vollelektrisches Fahrzeug und unser erstes Volumenmodell. Das Modell wurde mit großer Leidenschaft und Hingabe entworfen und entwickelt. Als elektrische Performance-Marke gehen wir mit der anstehenden Einführung eines ganzen Portfolios von Elektrofahrzeugen die Herausforderung an, die Luftqualität zu verbessern. Polestar entwickelt elektrische Performance-Fahrzeuge, die man gern besitzt und fährt."


Im Gegensatz zum Vorgängermodell hat sich der Polestar 2 verändert. Zum neuen Design zählen beispielsweise die Pixel-LED Scheinwerfer und die Proximity-Beleuchtung. Auch die rahmenlosen Seitenspiegel sind neu. Interessant ist vor allem das beleuchtete Polestar-Logo, welches auf das Panorama-Glasdach des Wagens reflektiert wird. Der Designchef Maximilian Missoni verriet: "Wir haben uns entschieden, etwas anderes zu machen. Unser avantgardistisches Design hat sich vom Polestar 1 zu einer kantigeren, mutigeren Darstellung entwickelt. Wir haben auch eine vegane Standardausstattung mit progressiven Textilien entworfen, die das zukunftsorientierte Publikum anspricht."

Der neue Stromer wird in Genf im März 2019 das erste Mal vorgestellt. Danach ist eine globale Roadshow für China, Nordamerika und Europa eingeplant. Die Produktion des Polestar 2 ist für Anfang 2020 vorgesehen. Die Modelle werden dazu in China hergestellt werden. Anschließend können Kunden das Fahrzeug ausschließlich online zu einem Preis von 59.900 Euro bestellen. Nach einem Jahr soll sich der Preis auf 39.900 Euro reduzieren.

Quelle:
polestar.com
trend.at
t3n.de

4361
Bild: Volvo
 

Kommentare

schachtelhalm

Mitglied
13.11.2012
290
Vom Antlitz gesehen, fürchte ich eher Konkurenz für den Klein Laster.

Wird der riesen Kühler beim Schnellladen gebraucht - und wär der da nicht besser hinten?

Windkanal für arme: Fliegen zählen. Auf diese Front passen mehr Fliegen als auf einen Tesla. Ich denke nicht, dass der CW Wert besser ist.

Zum Vergleich, auf den Volvo P1800 haben deutlich weniger Fliegen gepasst und er hat richtig schick ausgesehen.
 
Wertungen: Andreas106

Neue Themen

Anmelden

Neue Themen