Kokam im El


Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.680
3
53
26452 Sande, Breslauer Str.23
#1
Hallo El Cracks,
ich überlege in meinem F4 El 56 Stück Kokam Zellen zu verpflanzen,
14 x a '4 Zellen ( a'40 Ah)
macht 51,8 Nennspannung (bisher 51,2)
macht 58,8 Ladeschlusspannung ( bisher 58,2)
160 Ah (130 Ah Nutzbar)
vom Platz her sollte es passen.
Neu würde das ganze zu teuer werden,
gebraucht mit 25 Euro pro Zelle / ( 33 Ah im Schnitt) einenn Versuch Wert?
Ich sehe noch einige andere Vorteile , höre mir aber gerne Sachen an die ernsthaft
dagegen sprechen könnten.
Horst
 
08.10.2010
137
6
Teltow
#2
Hmmm, dann kostet das ca. 1400 € mit gebrauchten Zellen. also etwas weniger als 16 x Winston 100 Ah (ca. 1800 €, aber neu). Vorteil wären 6,7 kwh (14 x 4 Kokam) ggü. 5,1 kWh (16 x Winston)

Ausser dem Risiko bei gebrauchten Zellen spricht wohl nichts dagegen.

VG, Christian
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.110
7
52
Egweil
#4
Sind das nicht die Suppentütenzellen ?
Da wirdst du noch einen Schutz drum bauen müssen, auch die Anschlüsse sind etwas lappig. 0,75€/Ah ist bei gebrauchten mit 80% Rest aber auch kein schnäpchen.
Christian
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
7.989
7
#5
Sind das nicht die Suppentütenzellen ?
Da wirdst du noch einen Schutz drum bauen müssen, auch die Anschlüsse sind etwas lappig. 0,75€/Ah ist bei gebrauchten mit 80% Rest aber auch kein schnäpchen.
Christian
Zumal die Frage was für Langzeiterfahrungen vorhanden sind!!!!
Rhetorische Frage wieso kaufen viele u.a. Winston/Calb für Langjährige Antriebsverwendung?!
Und Wozu 160AH in einem Kurzstrecken Fahrzeug :(
GUT Hobby - ich denke - von wissen will ich mal nicht reden - Wenn man als Hobby so was betreibt, und Will Extreme ; und ein >150-200Km-EL geht dahin muß man in der Lage sein in den "Sauren Apfel" zu beissen.
Auf der anderen Seite, wenn in dem Hobby dann mal ein paar KG Kokam den Löffel alsbald abgeben, ist ja kein Drama da ja ein Hobby das nicht Existenzgefährdend ist.

Oder aber Rücken wir das Bild mal Grade oder Waschen mit Wasser, wird also Nass....

Wenn man aber kein Geld zu verspielen hat sollte man - bei Bewerten bleiben und alle nur denkbaren Dinge TUN die eine gute Kosteneffizens beitragen.
-Nicht mehr als Notwendig an Reichweite einplanen; die Akkus so behandeln wie es für eine lange Lebensdauer angesagt ist (Darunter zählt halt neben BMS das natürlich nicht Grenzwertig eingestellt; moderate Ladeströme; auch eine gute Kühlung)
Unter solchen Voraussetzungen kann man dann auch eine Finanzierung stemmen. - Weil eben Kalkulierbar;)
 
#7
Bei GWL in Prag bekommst Du die bei etwas Wechselkursglück für 110 € pro Stück = 1760 €
Oh Christian,

GWL in Prag richtet sich an gewerbliche Verbraucher, alle Preise sind ohne MWST und ohne Transport. Aktueller Preis der 100er Winston hier.
Zur Zeit der ausgewiesene Verkaufspreis für 16 Stück: Total products price: netto 1.788,00€ / incl. VAT 2.163,48€ / Weight of shipment: 77.38
Schicken lassen per Transport geht schon, verschickt wird per TNT, die nennen einen Preis (bis 100 kg) von 78 Euro plus MWST für den Transport. Dafür kannst Du kaum selber hinfahren, außer Du verbindest es mit einem touristischen Besuch von Prag (was ich empfehlen kann).
Hier die Hinweise auf die Verkaufskonditionen inklusive der Hinweise auf Steuernummer und MWST und so.
Selbst wenn Du nach Prag fährst, die Ware abholst und bar bezahlst, mußt Du die also die tschechische MWST drauf rechnen (VAT). Alles andere wäre illegal.
Mir persönlich bekannte Kollegen haben das mit kleineren Dingen schon gemacht. Also Winston Akkus direkt vom Lager Prag abgeholt.

Ansonsten verweist GWLpower ja auf seinen deutschen Partner Faktor GmbH. Da wird heute angeboten: Winston LYP100AHA LiFeYPo4 á 169,95 Euro.

Bei Litrade in Hannover wird heute angeboten für 163,95 €, ab 12 Stück á 159,03 Euro. Für 16 Stück neue Winstons muß man also rund 2545 Euro anlegen. Plus Transport. Oder abholen. Bei knapp 80 kg kein Problem per PKW.

Direkt in China bestellen? Billiger wirds nicht. EVLithium bietet zur Zeit über alibaba die Akkus für 110 bis 130 $ pro Stück an.

Gruss, Roland
 
Zuletzt bearbeitet:

Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.680
3
53
26452 Sande, Breslauer Str.23
#8
Bei GWL in Prag bekommst Du die bei etwas Wechselkursglück für 110 € pro Stück = 1760 €
Vielleicht habe ich mich nicht richtig mitgeteilt oder ich kann nicht rechnen, aber da kommen noch Polnische Mwst drauf und in Deutschland einfuhr Steuer.

Am Ende mit Transport usw. liege ich wieder bei 2800....Ich kann auch ein vielfaches dafür bezahlen und ausgeben, aber warum sollte ich ?
Ich hatte mir eine Summe bis 2000 oder eher weniger vorgestellt :-(
Was spricht denn so sehr gegen die Kokams, außer mehr Schrauben und etwas besser verpacken ? Es scheinen echt keine Erfahrungen dafür vorzuliegen, ich habe auch nichts im Netz dazu gefunden. Vielleicht benutze ich die falschen Suchbegriffe.... 160Ah nur im Korb, das wäre doch mal was :)
 
08.10.2010
137
6
Teltow
#9
Sorry, habe ohne USt. gerechnet, weil ich ein Gewerbe habe. Aber wenn man eine Sammelbestellung von 100 Zellen organisieren kann, ist der Preis um etwa 15% runter zu kriegen, dann ist es wieder in der Grössenordnung.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.841
11
#10
Wenn Du 100 Zellen bestellt gebe ich Dir auch einen besseren Preis....wie wohl alle anderen Mitbewerber ebenfalls(Litrade.de)
Was sind denn das für Kokam Zellen? Welche Chemie?
Hast Du eine Typbezeichnung?
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
7.989
7
#11
Wenn Du 100 Zellen bestellt gebe ich Dir auch einen besseren Preis....wie wohl alle anderen Mitbewerber ebenfalls(Litrade.de)
Was sind denn das für Kokam Zellen? Welche Chemie?
Hast Du eine Typbezeichnung?
Viel entscheidender ist doch noch der Ist-Zustand wenn die im bereich von End of Lifetime sind ......Winston der neuesen Generation würde ich sorgsam behandelt locker auf >6 Jahre Veranschlagen da aber sogar die Misshandelten Cobald und FEPO Zellen der Ersten Generation teilweise 5JAhre schafften würde mich auch 7-10Jahre für die heutigen nicht gänzlich verwundern.

Und das man das noch daran denkt - andererseits andres ein Risiko einzugehen, kann nur mit Spielgeld einhergehen.
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.695
19
#12
....Winston der neuesen Generation würde ich sorgsam behandelt locker auf >6 Jahre Veranschlagen da aber sogar die Misshandelten Cobald und FEPO Zellen der Ersten Generation teilweise 5JAhre schafften würde mich auch 7-10Jahre für die heutigen nicht gänzlich verwundern.
/QUOTE]
ich hatte ja die billigen brüder der winston,
und die hatten nach 10 jahren und mehr als 40tkm noch nix an reichweite eingebüßt,
also schlag da mal ruhig noch ettliche jahre drauf...
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
7.989
7
#14
Denkst oder meinst du auch, wenn du auch öfters mit 100 Ah geladen hättest , bis zu 3 mal am Tag, und wärst in 8 Jahren über 70000 Kilometer gefahren , mit meist voller Leistung das noch alles top bei dir wäre ?
Klar rhetorische Frage und ist ja unhöflich eine Frage mit einer Frage .... aber da man hier ja beim unhöflichen sind....


Denkst oder meinst du auch, wenn du auch öfters mit 100 Ah geladen hättest , bis zu 3 mal am -----"Die gebrauchten Kokam das lange mitmachen".
Also Meine ungefragte ungewichtige Denke; Meinung; Gewissheit - NEIN

Und läst man sich das auf der Zunge zergehen wie man mit umgegangen ist in etwa so wie man mit unter auch mit anderen umgeht, dann weis man auch warum die Winston eben schon vor längeren aufgemuckt hatten - schließlich fahren etliche im Schnitt deutlich mehr und fahren immer noch zufrieden.
Wenn man aber soviel Fahrleistung macht und alle 200km eben einen kleine "Stress-Rücklage" macht, ist pardon -- sollte es kein Problem sein Adäquaten Ersatz zu finanzieren - ansonsten - "lebt man von der Subtanz"
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
7.989
7
#16
Mir stellt sich halt erst mal die Frage in welcher Zeit die 100Ah reingeladen werden?
(Ja, ich weiß, das Thema hatten wir schon. Aber ich kann nicht anders!)

mfG
Peter
Mir stellt sich halt erst mal die Frage in welcher Zeit die 100Ah reingeladen werden?
(Ja, ich weiß, das Thema hatten wir schon. Aber ich kann nicht anders!)

mfG
Peter
Peter das war auch ein Schreibfehler von ihm er meinte - mit >100A Laden!
Denn er hatte ja neben dem original SNT-Lader noch zwei 3KW HP Netzteile drin hatte. Kannst ja mal Rechnen;)
 

Anmelden

Neue Themen