Kohlen für Kewet


bastelwastel24

Aktives Mitglied
30.03.2005
878
Hallo Andreas F.

Laut Fa. Pawils ist eine RE-Kohle nicht für Niederspannung geeignet.
Vielleicht dadurch der hohe Verschleiß?
Wesentlich haltbarer und für 48V besser wäre Sinterbronze.

Ca. 16.- Euro incl. Mwst.
Keine Mindestabnahme.

Bei Interesse: Fa. Pawils / Hr. Henke Tel.: 05171-775990

Gruß Peter J. CityEl S03639
 
A

Andreas F.

Guest
So... erster Nachtrag:

Eingebaut (in meinen Kewet 3) waren Kohlebürsten, die unter der Jungheinrich Ersatzteilnummer 2871124 zu bekommen sind. Der ganze Satz kostet 75,90 Euro. Diese Bürsten waren nach etwa 1000km runter gefahren. Laut der Fa. Jungheinrich werden sie für einen Pumpenmotor eingesetzt. Es ist daher anzunehmen, dass sie nicht für die hohen Ströme bei der Beanspruchung als Fahrmotor geeignet sind. Von diesen Kohlebürsten rate ich erstmal ab.

Gruß
Andreas
 
A

Andreas F.

Guest
So... es liegen weitere Angebote vor, diesmal von der Fa. PanTrac:

Kohlebürste RE78/ 12,5x20x32/ S24/265B/50Si/4mm² 16Stück à 8,10
Kohlebürste RE54M5/ 12,5x20x32/ S24/265B/50Si/4mm² 16Stück à 10,50

ab 24 Stück weitere Ermäßigung (etwa 5%)

Preise zzgl. MwSt. und Verpackung + Versand
 
A

Andreas F.

Guest
So hier das letzte Update von Saur Danfoss: Originalkohlen für den Thrige.

Meine Motor-Code-Nr ist 2320991 (TTL180A)

Kohlen: 2360411: 2 Stück normale Kohlen à 19,96
Kohlen: 2360527: 2 Stück Meldekohle à 77,71
Kohlen: 2360748: 2 Stück Meldkohlen à 77,71

Gesamt: 390,68 :-( :sneg:
zzgl. Steuer und Versand......
 

Claus.

Aktives Mitglied
11.01.2006
1.404
Habe heute aus einem Kewet 2 die Kohlen nachgemessen.
Verbaut sind Kohlen von der Firma Schunk

Werkstoff: A41
Materialart: Cu-Graphit
Spannungsabfall: 2,2 – 3,0V
Reibkoeffizent: 0,15 – 0,22 μ
Spez.-elektr. Widerstand μΩm: 5,0
Rockwellhärte HR10/40: 100
Rohdichte g/cm3: 2,8

Maße: 20mm Breite x 10mm Tiefe x (noch 23mm Höhe) original wahrscheinlich 32mm

Hat nur der Kewet 3 12,5mm und der Kewet 2 10mm Kohlen ?



Gibt es da verschiedene Motorausführungen ??

Habe dazu auch eine Seite eingerichtet.
http://www.kewet.de/technik/motor/motor-kohlen/index.htm
 

hk12

Aktives Mitglied
06.01.2009
1.695
Hallo Claus,

feine Sache das auf der KEWET Seite zu dokumentieren.

Aber helft mir doch mal, was sind die in der Doku erwähnten Meldekohlen?


Danke und Gruß
Horst
 

Claus.

Aktives Mitglied
11.01.2006
1.404
Meldekohlen habe in der Kohle noch einen Kontakt für die Verschleiß Anzeige.
Foto kommt noch, habe heute alle Kohlen ausgebaut da ich meinen Motor überhole.

Mit Pressluft den Motor ausgeblasen, ging nur mit Atemschutzmaske, was da alles raus
kommt....:eek:

Habe heute bei mir noch mal genau die Kohlenhalter vermessen.
Der Kewet 2 hat 20 x 10mm Kohlen
Der Kewet 3 hat 20 x 12,5mm Kohlen laut Andeas


Hier eine "Meldekohle"
 

Andreas Friesecke

Aktives Mitglied
27.04.2006
743
Also ich bin mir mit meiner Angabe für den 3er sicher, da ich eben diese 20x12,5 auch wieder eingebaut hatte. Buggi hat die gleichen in seinem 1er.

Jetzt nicht mehr... Drehstrom ;-)

Gruß
Andreas
 

Stefan B.

Bekanntes Mitglied
30.01.2007
2.034
Meldekohlen haben einen eingearbeteten Draht, der, wenn er auf den Kollektor trifft, im Armaturenbrett eine Kontrollampe aufleuchten lässt (Verschleißgrenze). Ist die einzige 48V versorgte Lampe im Armaturenbrett.
UUps, die hab ich noch nicht umgebaut.... Muss ich bald machen, danke für die Erinnerung.
Stefan
 

hk12

Aktives Mitglied
06.01.2009
1.695
Hallo Stefan,

danke für die Info.

Muß mal schauen ob meiner diese Lampe noch hat, denn mein Armaturenbrett ist nicht mehr original.

Seit gestern Abend läuft mein Renner übrigens wieder. Die wichtigen Teile des Umbaus sind gemacht und erste Proberunde gedreht. Heute steht Balancieren der Zellen an und Morgen geht es in den ersten Alltagseinsatz.

Gruß
Horst
 

hk12

Aktives Mitglied
06.01.2009
1.695
Hallo Stefan,

was für ein Symbol hat die Lampe welche bei Kohlenverschleiß warnt?
Ich habe 6 Lampen im Cockpit von denen ich nur bei einer (rot mit Elektroblitz) mit solch eine Funktion vermuten würde. Diese leuchtet allerdings immer wenn ich den Zündung einschalte.

Gruß
Horst
 

hk12

Aktives Mitglied
06.01.2009
1.695
Ok, Danke,

dann hat meiner das nicht. Werde die Tage mal nach den Kohlen schauen, dann weiß ich genau was drinn ist.

Gruß
Horst
 

Claus.

Aktives Mitglied
11.01.2006
1.404
Hier ist eine Beschreibung der Lampen:
http://www.kewet.de/technik/anleitungen/armaturenbrett/index.htm

Die Signallampe für die Kohlen hat einen Vorwiderstand, bei Spannungserhöhung muß der Widerstand angepasst werden.
 

Andreas Friesecke

Aktives Mitglied
27.04.2006
743
Claus hat ja das Bild auch schön auf seiner Website... Unten links im Anzeigefeld ist das Motorkohlen-Lamperl zu sehen.
Der Link wurde entfernt (404).

Gruß
Andreas
 

hk12

Aktives Mitglied
06.01.2009
1.695
Hallo,

danke Euch für die Links.
Ich habe dann gestern Nachmittag, entgegen meiner Erinnerung, feststellen müssen das es die Lampe doch noch in meinem Fahrzeug gibt. Ob sie allerdings angeschlossen ist, weiß ich zur Zeit nicht.

Gruß
Horst
 

Buggi

Aktives Mitglied
31.08.2007
713
München
Hallo Horst,

das ist wie mir den Verschleißanzeigen für die Bremsbeläge, gringt meiner Ansicht nach nur etwas wenn auch wirklich ALLE Kohlen so eine Anzeige haben und auch angeschlossen sind.

Unser VW-Bus hat auch so ne Pseudoanzeige, bei der die Hälfte der Beläge ne Leitung eingesintert haben. Beim runterfahren vom Obertauernpaß hats die Bremsen ruiniert, weil schon Metall auf Metall war, und die Anzeige ist nicht gekommen, weil der entsprechende Belag keine Hatte. Der damit ausgestattete gegnüberliegende Belag war noch fast einen Zentimeter dick...

Ich hab das daher ganz weggelassen, und mir vorgenommen, alle 10000km mal nach den Kohlen zu sehen...

6000km hab ich davon jetzt schon runter - bisher ohne Probleme...

Viele Grüße

Buggi
 

hk12

Aktives Mitglied
06.01.2009
1.695
Hallo Buggi, hallo Alle,

@Buggi: da hast du natürlich Recht, mit regelmäßiger Kontrolle ist man einfach auf der sicheren Seite.
Sind das 6000km seit dem letzten Kohlenwechsel/Kontrolle oder insgesamt?. Meiner hat in den 2,5 Wochen die er wieder läuft, 600km auf den Tacho bekommen.

@All: ungeachtet dessen das reglmäßige Kontrolle auf keinen Fall schadet, wie sind Eure Erfahrungen mit dem Verschleiß? Als Perm-fahrer beim EL habe ich ja schon fast eine Kohlen-Verbrauchs-Phobie ;) , bei den Thrige-ELs halten diese aber ja schon fast ewig.

Gruß
Horst
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!