Jetzt ist es genug !!

  • Themenstarter Ottobrunn´s Manfred
  • Datum Start
O

Ottobrunn´s Manfred

Guest
Hallo zusammen

Vor ein paar Tagen habe ich noch von meiner ersten Winterfahrt geschwärmt. Da war es aber windstill ! Heute bin ich natürlich auch mit meinem EL losgedonnert, wurde in meiner Euphorie aber schnell wieder runtergeholt. Zwischen zwei Waldstücken wurde ich auf freiem Feld plötzlich von Seitenwind erfasst, und da die Strasse vereist war, schob mich der Wind trotz vorsichtigem Gegenlenkens über die gesamte Fahrbahn in den linken ! Strassengraben. Damit ist für mich der Punkt erreicht wo ich sage -> Mach Deinen verdienten Winterschlaf EL, wir sehen uns im Frühling wieder, ich steige um in meinen 69´er Ford Transit. Ist schon ein komisches Gefühl, plötzlich wieder alles von oben zu sehen, und -> bei der Gelegenheit merkt man erst, wie schwerfällig ein "normaler" PKW eigentlich ist. Ich freue mich schon wieder auf den Frühling.
Gebt auf euch acht.

Ottobrunn´s Manfred
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.691
Filderstadt
www.elweb.info
Hallo Manfred,
je nach Größe des Ford Transit und Stärke des Windes kann es aber auch damit ganz interessant werden...
Ich habe schon unschöne Erlebnisse bei starkem Seitenwind mit einem leeren VW Bus gemacht..
Zugegeben das el hat sehr wenig Last auf dem Vorderrad, so daß die Fahrerei bei Eis und Schnee leider recht abenteuerlich ist...

Grüße Ralf Wagner
 
O

Ottobrunn´s Manfred

Guest
Stimmt schon, wenn´s rutscht, dann rutschen sie alle. Aber meine Transe ist Zwillingsbereift mit neuen Winterreifen und 200 Kg Sand auf der Hinterachse, dann geht´s ganz gut. Aber das Gefühl, mit der Kraft, nur dreier Batterien unterwegs zu sein, kann es nicht ersetzen, und wird es auch nicht !!! Allein der Startvorgang am morgen -> Stinkt und Qualmt... brrr. Und Eiskratzen muss ich auch noch, denn die Transe passt nicht in die Garage. Aber es ist schon ein Superteil. Wen´s interessiert --> www.ford-transit-club.de. Meiner ist Bj. 69, ein ehemaliges THW-Fahrzeug mit Martinshorn und Sirene ( Alles eingetragen *lol* ). Aber jetzt muss ich schlussmachen, den ich bete gerade darum, dass es wieder Sommer wird.

Ottobrunn´s Manfred
 
B

Bernd Degwer

Guest
....war da nicht mal was mit Gewicht sparen und Sprit sparen........

Nein, aber ehrlich, auch ich habe schon wahrhaft filmreife Dreher hinter mir, aber das ist für mich gerade die Herausforderung und das jeden Morgen vor und jeden Abend nach der Arbeit. Immer einmal über den Haarstrang ("Gebirgszug nördl. Sauerland", nicht lachen Ihr Alpinisten, hier gibt es auch Schnee und 12% Steigung bzw. Gefälle)
Ich kann aber auch jeden verstehen der nicht so verrückt ist wie ich (wir) und sein EL für trockenen oder zumindest eisfreie Tage in die Garage stellt.
Ob aber der Transit die richtige Alternative ist....

Gruß
Bernd
 

Frank Rethagen

Mitglied
06.04.2006
208
Warum nicht?
Ca 1400 kg Leergewicht und ca. 13 Liter Normalbenzin auf 100 km, außerdem sehr praktisch.
In welchem der 3 Punkte ist z.B. eine S-Klasse besser?
Wenn man außerdem von einer durchschnittlichen Fahrzeuglebensdauer von 15 Jahren ausgeht mußten bereits 2 Neuwagen nicht hergestellt werden.
Beim Durchschnittsauto werden ca. 50 % Energie für die Herstellung des Fahrzeuges verbraucht, die anderen 50 % werden für den Betrieb des Fahrzeuges gebraucht.

Gruß Frank
 

Adolf Höötmann

Neues Mitglied
13.07.2006
3
1.er als Diesel wirtschaftlich zu betreiben ist (2,8Tonnen Auflastung und damit 337DM LKW Steuer)
2.Reperaturfreundlich, langlebig und sparsam ist ( er war erster Direkteinspritzer und verbraucht bei mir mit Hochdach und Wohnmobilausstattung 9 ltr)
3.mit Boschpumpe einfach und kostengünstig auf Salatölbetrieb eingestellt werden kann.
Ich fahre Kurzstrecke mit El und Langstrecke ab 25 km mit dem Transit und neuerdings mit gebrauchten und gereinigtem Frittenöl, das bis vor kurzem "entsorgt" werden mußte.
A.H.
 
O

Ottobrunn´s Manfred

Guest
Ich versuche jeden Meter mit meinem EL zurückzulegen, und fahre den Transit nur, wenn ich über 50 Km weit weg muss. Dafür brauche ich einen PKW, der mich im Unterhalt das ganze Jahr über wenig kostet. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten. 1. Einen Neuwagen, der von der Steuer befreit ist und bei der Versicherung niedrig eingestuft ist. ( Kommt nicht in Frage, denn bei nur ca. 10000 Km pro Jahr ist der Wertverlust zu hoch ) 2. Einen Oldtimer, der Steuer und Versicherung pro Jahr etwa 700 DM verschlingt, und keinen Wertverlust hat ! Zugegeben, das Fahren mit der Transe ist teuer, denn er hat einen Verbrauch von ca 12 Liter, allerdings Normalbenzin. Da er aber die meiste Zeit rumsteht, ist das nicht so Ausschlaggebend. Und: -> Zur Zulassung eines Oldtimers muss der gleiche Fahrzeughalter einen PKW als Alltagsfahrzeug angemeldet haben. Da bietet sich ein EL natürlich an, denn den die Unterhaltskosten sind nichtig. Also eine Ideale Kombination EL / Oldtimer. Ach und noch was --> Mein EL passt in die Transe, ich kann also, wie bei einem Fahrradräger mein EL überall mitnehmen, und neue Gegenden erkunden :) Meine Nachbarn halten mich allerdings für verrückt. Jaja der Manfred, immer extrem.

Ottobrunn´s Manfred
*denesfreutwenndieleuteblödschauen*
 
C

Carlo

Guest
nabend,

gefällt mir,die idee mit dem el-huckepack...

grüsse,carlo
 

chris

Neues Mitglied
21.02.2013
8
...versucht das El nach links zu schwenken,
da gibts nur eines:
Gegenlenken! ;-)

Chris.
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Haha!!!
Wenn ich mit meinem EL mal nach München fahre, fahr ich bestimmt über Ottobrunn, da gibts bestimmt immer was zu lachen !!!

Aber ich habe bis jetzt auch tapfer durchgehalten, bei -18°C, Neuschnee usw., aber neulich war ich bei EL-ungeeigneten Fahrbahnverhältnissen unterwegs, in der Fahrspurmitte ca 20 cm mit Tausalz durchsetzten Schnee ( wir Allgäuer sagen Mulf) und links und rechts daneben mehr oder weniger frei gefahrene Fahrspur.

Die freie Spur war fürs EL gelegentlich zu schmal ( bremst dann wie Treibsand) und wenn ich in der Mitte gefahren bin ( Vorderrad im Mulf), bin ich Sinuskurven gefahren.:)

Heute war es bei uns wieder einmal richtig warm (6°C und Dauerregen), da ist das El wieder richtig gerennt, mal sehen was der Winter noch so alles bringt.

Euch allen einen guten Rutsch ( natürlich nicht mit dem EL) und viele Grüße aus dem Allgäu

Harald und sein EL-Cabrio

P.S. Mein EL passt auch in meinen T4, bei ausgebautem Beifahrersitz.
P.S.S. Baue gerade meine EL- Garage zusammen ( Gewächshaus, 2x3 m), Testbericht kommt in neuen Jahr.
 
K

Karl Weippert

Guest
Hallo Harald!
du hast auch ein cabrio? da gibts wohl nicht mehr viele? meins ist selbst umgebaut ! ich fahre normal auch bei jeder temperatur seit 11 jahren, im momment aber nur kurze strecken , die batts sind wieder mal fertig. außerdem widme ich mich zur zeit eher meinem skoda elektro- viellecht schaffe ichs mal das el auf den skoda zu stellen und dann unbegrenzt elektrisch zu fahren´!
mail mir mal was für ein cabrio du hast !

eisige grüsse
karl
 
W

Wolfgang Klievering

Guest
liegt er dann im Graben, will Ihn Keiner haben. . .
 
R

Rüdiger Hussy

Guest
vor allem frierst du nicht im El .. lol .... :)
Der Link wurde entfernt (404).
Der Link wurde entfernt (404).
 

Anmelden

Neue Themen