Inverter-Stromerzeuger bei Ebay

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#1
Tip für alle Hybrid-Bastler: bei Ebay gibts gerade Inverter-Stromerzeuger, die fast genau wie die EU-Modelle von Honda aussehen (bis auf Name & Preisschild ;-) ) :

Der Link wurde entfernt (404). 900VA, 14 kg, 499€
Der Link wurde entfernt (404). 1600VA, 22 kg, 699€
Der Link wurde entfernt (404). 2800VA, 36.5 kg, 750€ (da sind sogar schon Räder dran => einfach hinten anbinden und losfahren :D )

DISCLAIMER: Ich habe keine Ahnung ob die Geräte nicht nur billig sondern auch preis-wert sind, kenne den Verkäufer "pagamaca" nicht, und bins auch nicht selbst.

Gruß Jens
 

Emil

Bekanntes Mitglied
04.04.2006
2.172
0
#2
Hallo,

unter http://www.kama.ltd.uk/kge1000Ti.htm findet ihr den Hersteller. Die Generatoren gibt es schon längere Zeit. Der einzige signifikante Unterschied zu den Hondas dürfte die fehlende Möglichkeit zur Parallelschaltung sein. Und vielleicht gibt es auch Probleme mit der Wartung da kein so dichtes Servicenetz vorhanden ist.

Emil
 
T

Thomas Pernau

Guest
#3
Ich habe im Fühjahr ein 900W Gerät gekauft, das funktioniert sehr gut. Ich habe das Ding mal auf das Dach meines Jeanneau Microcar geschnallt und bin damit ca. 70 km gefahren. Nichts für empfindliche Ohren. Will heißen: als RE ist das Gerät viel zu laut. Als Stromquelle im Garten etc. ist es ideal, dafür verwende ich es jetzt.
 
K

Karl

Guest
#4
Hallo Natascha,

Die Frage ist jetzt eigentlich nur noch, können diese Teile auch die Lebensdauer eines orginal Honda erreichen? Sind sie auch so "leise" ?
Der Preis wäre schon interessant, Ladeanpassung für den Saxi müßte ich noch machen, Nutzung wäre auch bei mir nur ca 10-20 %

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#5
Also, so einen Rasenmäher würde ich mir nicht aufs Dach schnallen, wie es der Thomas getan hat, den würde ich erst einmal mächtig leiser machen.
Aber, was der Jens da gemacht hat, sieht schon viel schöner aus und ist vor allem leiser. Warum er den 14,4 Volt/500 Ah-Lithium-Akku genommen hat und nicht 360 Volt/50 Ah, weiß ich nicht mehr, muss ich ihn noch mal fragen. Jetzt hat er einen dicken Wandler in seinem Twike mit 7 kWh, und einer in Reserve. Der Wandler sieht ganz gut aus , hat aber exakt das gleiche Innenleben, wie die kleinen.
Da hätte er auch gut drei 800 Watt-Wandler nehmen können, vom Preis sogar geringer, und der ist ohnehin gut.
Am liebsten bestelle ich mir auch einen, und zwar den allerkleinsten für 35 Euro und schließe daran zwei Transistoren, einen Trafo, zwei Dioden und einen Kondensator an und komme auf fast beliebige Leistungen und Spannungen, gleichzeitig habe ich alle Sicherheitsmerkmale...
Die Spannung desTwike ist evtl. ein bischen hoch und es fragt sich, ob man entweder den Widerstand oder den Kondensator an Pin 5 und 6 des Ti 598 um 5 bis 10% verkleinert, damit die Schaltfrequenz etwas ansteigt und die Trafos bei voller Spannung nicht in die Sättigung kommen. Aber erst nach den ersten Betriebserfahrungen und Messungen von Jens.
Vielleicht wäre so etwas ja auch was für Natascha, aber wenn die partout auf Rasenmähern und Benzinboliden steht... Fürs E-Twike gibt es ganz schöne Verstärker mit echtem Porschesound...Ich kann aber auch eine ganze CD von meinem Nachbarn aufnehmen, der mäht den ganzen Tag...Dolby Surround.
 
R

Rainer Partikel

Guest
#6
Liebe Natascha,

was für einen Generator betreibst du?
Beste Grüße
Rainer Partikel
 
04.09.2007
115
0
#7
Hallo Rainer,
zur Zeit habe ich nur den Honda EU10i mit 900 Watt Dauerleistung. Ich bin damit nur zweimal gefahren, da es mit der einfachen Einspeisung noch nicht sonderlich optimal lief. Ich konnte das Aggregat nur bei fast leeren Akkus zuschalten und musste die Geschwindigkeit immer ans Aggregat anpassen (vielleicht 30-35km/h Durchschnitt). Seither benutze ich es nur noch als Notnagel, falls mir wirklich niemand Strom verkaufen will...
Das EU20i war mir damals zu teuer (nur zum experimentieren), ich überlege jedoch, auf ein Sinemaster mit 2kW umzusteigen, sobald die Einspeisung während der Fahrt funktioniert...
Gruß
SternFuchs
 
R

Rainer Partikel

Guest
#8
Liebe Natascha,

wir wird denn der Generator für die Fahrt angeschlossen?
Gruß
ZINNEKE
 
04.09.2007
115
0
#9
Hallo Zineke,

bisher haben wir die Spannung mit einem Trafo etwas hochgeregelt und dann einfach gleichgerichtet und über Schutzdioden in den Anschluß der dritten (nicht vorhandenen) Batterie geleitet. Eine Lösung mit geregelter Spannung ist in Arbeit und schon probegefahren. Zur Zeit arbeitet Uwe Faulenbach an einer Umsetzung für eine mögliche Kleinserie, was jedoch aus Zeitmangel noch etwas dauern wird...

Gruß
SternFuchs
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#11
Da werde ich mich wohl auch mal mit dem Gedanken an eine Knatterbüchse anfreunden und vor allem versuchen, sie leiser zu machen. Dreißig km Nicad-Reichweite würden mir immerhin genügen, wenn ich für den Notfall dann noch Nick Knatterton mit mir führe. Das Cityel ist dann ja wohl für mich nicht die erste Wahl, wohl eher der Zagato? Der hat sogar ne Heizschublade für solch ein Aggregat unter dem Sitz. Und dann veranstalte ich mit der Natascha ein Rennen auf der Kö...Wie ich die kenne, bleibt die dann an jedem Modegeschäft stehen.
http://www.hemmings.com/index.cfm/fuseaction/articles.obg/id/30

Ich vermute mal, dass man die Leistung der Generatoren tüchtig erhöhen kann, wenn man die Regelung höher setzt und den Generator mit vollem Feld gegen die Batteriespannung als Regelung anlaufen lässt. Dann muss nur die Kühlung verbessert werden.