HP-Server-Netzteil DPS2500AB kurzschlussfest?



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
780
Testweise habe ich einmal den Ausgangsstrom des Netzteils direkt gemessen, also praktisch einen Kurzschluss gemacht. 50 Ampere und 50 Volt mit offeem Ausgang.
Das Ding hat sich überhaupt nicht beschwert, die Sicherungen blieben heil. Kein Geräusch.
Mein Verdacht ist: es ist kurzschlussfest.
Hat jemand gegenteilige Erfahrungen oder Wissen?

Mir geht es um mein zeitsparendes Verfahren mittels LEDs zum Sortieren der Nicad-Akkus SMT 100, die Massenhaft mit unbekanntem Zustand herumstehen.
Mit dem Netzgerät könnte ich innerhalb 20 Stunden 50 Akkus gleichzeitig sortieren (oder auch in der halben Zeit 25)
Leider nur in der Richtung LADEN.
Zum Entladen wäre das Junsi vorteilhaft. Ohne große Energieverschwendung kann man damit gleichzeitig verschiedene Akkus entladen und lladen.
Auch Einzyklieren kann das Ding. Das ist aber ungleich zeitaufwendiger.
Das ausgeliehene Junsi 4010 duo arbeitet super, aber lädt nicht zu Ende.
Das Junsi kann praktisch alle Akkutypen.

Alleine schon in der Waldmühle warten viele Akkus auf den Einsatz. Wer kann mir meine Sorgen um das Netzteil nehmen?
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.923
91365 Reifenberg
Alleine schon in der Waldmühle warten viele Akkus auf den Einsatz. Wer kann mir meine Sorgen um das Netzteil nehmen?
Um welche Sorgen genau geht es? Mein altes Junsi habe ich ja schon vor vielen Jahren an die Waldmühle verkauft. Müßte noch da sein, oder?
Und HP DPS2500 - oder wie die heißen. Was für Sorgen hast Du? Beschaffungssorgen??? Einige könnte ich noch abgeben.

Gruss, Roland
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
780
Das Junsi in der Waldmühle ist noch da. Mangels Netzgerät ausreichender Leistung konnte ich nur mit sehr geringer Stromstärke laden. Zunächst funktionierte nur der von vorne rechte Ausgang. Nach einigen Stunden Gebrauch schien der linke Ausgang ebenfalls zum Leben zu erwachen..
Das Junsi, das ich von Dietmar ausgeliehen habe, funktioniert bis auf die Abschaltung, wenn der Akku voll ist. So nicht verwendbar. Ich muss in die Parameter-Einstellung gehen. Wer mich kennt, vermutet richtig, dass ich die Anleitung verlegt habe...
HP DPS 2500 habe ich und traue mich noch nicht, längere Zeit an den Ausgang mehere parallel geschaltete STM 5-100 anzuschließen. Dazu müsste es praktisch kurzschlussfest sein, weil nur zwischen 5 und 9 Volt.
Probehalber habe ich schon über ein Amperemeter einen Kurzschluss gemacht und es hat brav, ohne eien Muks zu sagen, die versprochenen 50 Ampere geliefert. Ich will, ohne Junsi, 25 Akkus gleichzeitig messen, Kapazitätsvergleich über LEDs. Das Prinzip scheint gut zu funktionieren, mit dem Junsi von Dir. Aber, wie gesagt, ich hatte nur 5 Ampere bei 30 Volt zur Verfügung. Das vorhandene Ladegerät mit ausreichend Leistung ist kaputt.
Meine aufgewachte Weizenallergie zwang mich vorzeitig zur Abreise.
Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass der Plan mit der Wehrregelung, dem Langsamlauf des fetten Mühlengenerators und dem Laden eines 48-Voltakkus funktioniert. Mit wahlweisem Betrieb über den Akkupuffer , dann nur einphasig mit 230 Volt 25 bis 35 Hz oder bei voller Drehzahl mit 400 Volt Drehstromnetz. Bei wenig Wasser nur für eine Viertelstunde mittels aufgestautem Wasser. Reicht zum Teigkneten, Hobeln und Spähne machen...
Ein paar Netzgeräte möchte ich so ändern, dass sie den Ladestrom absenken, wenn die 230 Volt drohen, unterschritten zu werden. Endlich Gleichstromladung für Cityels, die Zitronen und den Rollerkumpanen.
Fünfjahresplan: Weihnachten in 3 Jahren.
Das Victron 3000: ohje, ohje! Vielleicht weiß Matzetronics einen Zauberspruch...
undsoweiterundohneende
Bernd
 

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
780
Ja, diese Adresse habe ich. Kein Internet in der Halle, Drucker kaputt. Irgendwie werde ich die Probleme schon lösen.
Zum HP DPS 2500 AB:
2.6.2016:Neues HP-Lader Projekt... Da steht die Bedeutung der vier Potis:
hinten:Feineinstellung Strom
Zweithintersts: Strom grob
dritthinterstes; Spannung
vorderstes:Einsatz Lüfter
Danke, EL!
Fast alles gelöst!
Etwas widersprüchlich ist die Versicherung, dass das Ding völlig kurzschlussfest sei: bei 13 Volt Ausgang würde es abschalten. Habe ich nicht beobachtet.
Die 00-Serie wird spätestens oberhalb 54 Volt zerstört, will deshalb keiner haben. Version 02 ist die aktuelle Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
780
Muss leider erst meinen Laser-Drucker reparieren, um die Anleitung fürs Junsi 4100 duo auszudrucken...
Die Frage nach der Kurzschlussfestigkeit des DPS2500AB beantworte ich selbst:
das Netzteil ist sehr ähnlich dem älteren Netzteil ESP 120 aufgebaut:
PFC, dann zwei Trafos, dann zwei symmetrisch angeordnete downregler, die über die zwei Drosseln ihren Strom von je über 25 Ampere auf den gleichen Ausgang geben, also zusammen über 50 Ampere.
Meine Befürchtung war, dass es zu höheren Spitzenströmen kommen könnte, weil die PWM die Flusszeit stark verkürzt.
Das ist nicht der Fall, die beiden Drosseln gleichen jede Stromschwankung aus. Ich werde jedenfalls jetzt den Ausgang kurzschließen und über die ganze Nacht die vollen 54 Ampere bei 0 Volt fließen lassen.
Ich melde mich, falls die Feuerwehr ausrücken muss. 112, dann kann nichts mehr passieren.

Das ältere ESP 120 schaltet ab, wenn 56 Ampere Überschritten werden. Also, keine Stromregelung.
In Verbindung mit den DPS 2500 (in Serie) also bedenkenlos verwendbar. Für den notwendigen Spannungshub zwischen Entladen und Voll geladen genügt beim Saxo ein DPS 2500, Beim Berlingo mit seinem Spannungshub zwischen 138 Volt und 216 Volt sind zwei erforderlich.
Ein Typ2-Stecker, dann kann ich mit vier ESP120 und vier DPS 2500 den Berlingo mit 100 Ampere laden, also 19 kW.
Die kleinen gelben 0,1 µF-Kondensatoren gegen Masse werde ich entfernen und einen Fehlerstomschalter vorsehen.
Dr. Mabuse versicherte mir, dass bei seiner Kiste trotz 360 Volt Batteriespannung die Feuerwehr nicht ausrücken musste.

Leider muss ich feststellen, dass die Überwachung des HP-Laders einen Kurzschluss nicht zulässt, obwohl das Gerät eigentlich dafür geeignet ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: el El