Hotzenblitz-Überholung


Helmut Juchems

Neues Mitglied
12.06.2003
3
0
#1
Hallo zusammen,

ich habe mir vor 1 1/2 Jahren eine Hotzenblitz gekauft, in der Gewissheit, irgendwann eine Generalüberholung vorzunehmen.
Nun ist dieser Tag gekommen! Ich werde die defekte Batterieheizung ersetzen, neue Batterien einbauen, die vorhandenen Gummiteile ersetzten und den Rost entfernen. Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt!

Folgende Probleme:
1. Das Differential machte vor kurzem plötzlich ziemlich laute Geräusche, so als ob etwas nicht richtig geschmiert wurde. Darauf hin habe ich ca. ein Liter Getriebeöl in den vorderen Stopfen nachgefüllt, wodurch die Geräusche aber nicht leiser wurden. Merkwürdig ist, dass die Geräusche weg sind, wenn ich kurz vom Pedal gehe und dann wieder "Vollgas" gebe. Kann es sein, dass die Zahnräder im Getriebe seitlich versetzt sind? Ich habe das Getriebe aufgemacht, da ich sowieso den Motor wegen entrosten abbauen mußte und habe nichts auffälliges bemerkt. Weder Metallabrieb im Öl, noch Beschädigungen der Zahnräder sind zu erkennen. Auch die Lager drehen sich ohne wahrnehmbare Geräusche und haben kein seitliches Spiel.
Soll ich das Getriebe wieder zusammenbauen und das Geräusch ignorieren oder hast Du noch eine Idee? Soll ich die Dichtungen zu den Antriebswellen ersetzen oder ist dies nicht nötig?

2. Die Gummimanschette zum linken äusseren Gleichlaufgelenk ist defekt. Nach Überprüfung aller Gummimanschetten habe ich festgestellt, dass auch die Manschetten der Lenkung ersetzt werden müssen. Ausserdem ist die Manschette am Bremskolben kaputt.
Wo bekomme ich die Manschetten? Da ich davon ausgehe, dass Serienmateriel benutzt wurde, habe ich schon in diversen Zubehör-Katalogen gesucht, aber nichts passendes gefunden. Sind die Manschetten evtl. eine Spezialanfertigung von Comex (=Getriebehersteller)? Ich möchte vorsorglich alle Manschetten ersetzen.

3. Das linke Radlager hat ca. 1mm Spiel, zeit aber keine Geräusche. Sollte ich das austauschen und ist dies ein handelsübliches Lager?

4. Gibt es noch irgendwelche Tipps, auf was ich noch achten sollte?

Gruß
Helmut Juchems
 

Matthias Bähr

Neues Mitglied
03.04.2006
38
0
#2
Hallo Helmut,

schön dass wieder ein Hotzi am Leben erhalten wird.

Mein Hotzi F60 ist gerade mit der Entrostung fertig und ich muss ihn wieder zusammen bauen.

Diese Getriebegeräusche hat ja Max Mauser aus der Schweiz auch. Es ist auch ein Comex-Getriebe im Ligier Ambra !

Die verwendeten Teile stammen viel vom Ford-Fiesta. Aber jede Ersatzteilsuche ist ja ein Geduldsspiel.

Meiner quietscht z.B. nicht mehr !

Halt uns bei Deinem Bauvorhaben auf dem Laufenden und mach bitte viele Bilder.

Die können wir uns dann beim nächsten Hotzenblitztreffen anschauen.

Viele Grüße

Matthias aus Dresden

www.elektromobil-dresden.de
 

toms_111

Neues Mitglied
07.06.2006
1
0
#3
Hallo Hotzenblitz User,
ja das mit dem Getriebe ist so eine Sache. Das hohe typische Getriebegeräusch habe ich und auch andere Kollegen nie ganz ausschalten können, weder mit speziellem Getriebeöl noch mit Schallisolierung etc.
Es liegt an der Verzahnung, die nicht als leise Evolventenverzahnung ausgeführt ist sondern nur schrägverzahnt.
Meiner Meinung ist aber auch an die Aufhängung zum Rahmen schuld daran.
Mit optimaler Auslegung der Gummipuffer oder zusätzlichen Auflagepunkten würde das Geräusch sicherlich besser zum Rahmen hin geschluckt werden.

Bei meinem Hotzenblitz schlägt auch beim Gasgeben der Motor manchmal bis nach oben an die Lenkwelle.

Die Dichtungen würde ich alle erneuern wenn du schon mal dran bist.

Tip: Schau das von oben kein Wasser in die Steuerung eindringen kann. Kabel am Motor gut anschließen.

Das beste wäre eine komplette neue Einheit aus E-Motor (45 kW) mit integrierter Steuerung und angeflanschtem Getriebe.

 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge