HILFE - Zulassungsstelle

  • Themenstarter Gerhard Wiltschka
  • Datum Start

Karsten-

Mitglied
12.12.2004
91
Hilft Dir vielleicht eine Mopedzulassung ?
Dann ist schlagartig schluß mit Fahrzeugbriefen, Nummernschildern und irgendwelchen Bürokratenzeuchs.

 

Bernd Kürten

Neues Mitglied
29.04.2006
5
Hallo Herr Wiltschka,

bitte informieren Sie die Firma CityCom detailiert über das Vorgehen der Zulassungsstelle in Ansbach.
1. Die Firma CityCom muss wissen, was rechtens und was Willkür ist.
2. Die Firma CityCom sollte ein Interesse daran haben, dass Kunden keine Probleme bei Zulassungen haben. Ihr Fahrzeug wird schließlich gesehen und soll künftig nicht das einzige im Raum Ansbach bleiben.

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie den Eindruck haben, dass Behördenwillkür herrscht, beim nächsten Mal einen Zeugen mitnehmen und sich die Namen der Beteiligten notieren.
Der "Spezialist" mag zwar eine persönliche Abneigung haben, aber das sollte ihn nicht daran hindern seine Arbeit zu machen. An die Fahrzeuge gewöhnen müssen, wird es sich ab 1. Februar sowieso . Er wird noch froh sein, wenn er im Verkehr nur ein Fahrzeug von 1 Meter Breite vor sich hat, das obendrein noch schneller als 45 km/h ist.
Die Bundesregierung hat versucht diese Fahrzeuge zu verhindern und musste sich EU-Recht beugen. Ob dieser Spezialist sich als die letzte Verteidigungsfront sieht?

Sonnige Grüße
Bernd
 

hcqniost

Mitglied
12.08.2013
169
Hallo,

wenn ich das so lese wird mir ganz schummrig.Hoffentlich sind die Beamten und Tüv-Prüfer hier ein wenig offener in solchen Dingen.Wie sonst soll ich denn meinen EL von 88 in D zulassen(war er noch nie)!

Wünsche dir jedenfalls viel Erfolg beim zulassen,und dass der "Beamtete" in seine eigenen Schranken verwiesen wird.

MfG Carlo
 
K

Karl

Guest
Hallo Carlo,

komm zur Zulassung nach München, da wird auf die Technik schon genau geschaut, sonst gilt aber : leben und leben lassen- ; nördlich des Weißwurstäquators gibts da wohl Probleme.

Wieviel haben deine Akkus im Skoda jetzt schon drauf?

Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
H

Harald Meyer

Guest
Hallo Gerhard,
wo kommst Du her?
Ich wohne in Ansbach Stadt und habe damals bei der Zulassungsstelle null Probleme gehabt. Die wollten nur im ersten Moment ene AU-Bescheinigung :) hat sich aber sofort geklärt. Mittlerweile fahre ich aber Mopedkennzeichen. Es gibt noch min. 1 El im Landkreis, ich glaube Schillingsfürst oder so und es gab oder gibt in Colmberg noch eines. Auch diese waren/sind ja wohl zugelassen. Leider habe ich die Tel. Nr. nicht mehr. Ich weiß aber, dass das aus Schillingsfürst oder so ein Factfour war. Ist so ca. 2 Jahre her.
Vielleicht kann ja CityCom da vermitteln zwecks Erfahrungsaustausch.
Ich glaube der Volksvertreter im LRA hat einen leichten Höhenflug von wegen wir wollen die Dinger nicht auf den Straßen haben und so. Eigentlich sollte man diese Meinung mit Namensnennung in der Zeitung publik machen.

Gruß und alles Gute
Harald
 

Bee

Mitglied
02.04.2006
73
Hallo,

ich wollte ein (von einem Vorbesitzer bereits einmal in Heidelberg angemeldete) 1992 Mini El City) hier in Heidelberg ummelden, die Sachbearbeiterin hatte Bauchschmerzen wegen der von mir nicht vorgelegten Ausnahmegenehmigung gem Par. 70 Abs 1 STVZO, das laut Kfz-Brief am 14.9.1990 durch das RP Kassel unter AZ:36/2-661 06.01.S erteilt worden sei (dieser Hinweis war durch die Zulassungsstelle Erlangen eingetragen worden, denen das Dokument gefaxt, aber mir nicht ausgehändigt worden war. Der Faxer, Fa. JME Mittnacht, ist leider nicht mehr greifbar).

Kulanterweise konnte die Ummeldung durchgeführt werden, allerdings mit der Auflage, o.g. Dokument stets mitzuführen.

Verfügt vielleicht jemand über eine Abschrift dieses Dokumentes? Ich erstatte gerne die Unkosten, möchte selber aber behördlicherseits keine schlafenden Hunde wecken, wer weiß was die sonst noch wollen.

MfG
Bee
 
S

Steffen

Guest
Hallo Harald, hallo Gerhard

ich glaube du meinst mich mit dem Factfour. Allerdings komme ich nicht aus Schillingsfürst sondern aus Schopfloch. Das war die Bekanntschaft im Parkhaus Ansbach wenn ich mich nicht täusche. Mein Cityel fährt einwandfrei. In 1,5 Jahren 12000 Kilometer verfahren. Jeden Tag sind es bei mir 38 Kilometer Wegstrecke nach Burk-Meierndorf. Deshalb fahre ich auch Ni-Cd-Akkus. Einfach genial vom Fahrverhalten. Ich hatte übrigens ähnliche Probleme mit der Zulassung in Feuchtwangen. Voller Freude über die schnelle Fertigstellung bei Citycom (vorgesehen waren 2Monate Lieferzeit, Lieferung dann nach zwei Wochen) ging ich zur Zulassungsstelle. Erste Problem: so`n Fahrzeug kenn mehr net. Erst die anderen richtigen Autos, die nach mir kamen. Nach 4Stunden endlich an der Reihe. Los geht`s! Denkste! Wir brauchen neben der Ausnahmegenehmigung noch eine Rechnung. Für was denn das? Ja, wir müssen überprüfen, ob das Fahrzeug auch gekauft wurde. Gut, lassen wir sie per Fax von meinem Händler schicken. Geht nicht, muss Original sein. Sehr entmutigt habe ich bei meinem Händler Herrn Bock angerufen. Er hat übrigens nicht schlecht gestaunt über den Bürokratismus. Wir haben aber nichts unversucht gelassen. Der Vorgesetzte in AN wurde angerufen (0,5 Std vor Feierabend). Ausnahmsweise reicht eine Kopie bei Ihnen, sagte er schließlich. Aber das Original in der nächsten Woche vorbeibringen.
Endlich hatte ich dann meine Zulassung. Das war das reinste Abenteuer. Deshalb wünsche ich viel Erfolg dabei.
Ich würde mich sehr freuen, wenn wir mal ein Cityel-Treffen im Landkreis AN organisieren könnten. Meine Tel-Nr ist 09857/1376
E-mail: woernitz.franken@t-online.de

Viele Grüße
Steffen
 
M

Michael Franck

Guest
So was ähnliches mit der Ausnahmegenehmigung ist mir bei meinem zweiten City El in Hamburg auch passiert.
Es hat auch nix genutzt,daß ich bereits ein identisches Fahrzeug angemeldet hatte.
Habs dann in Buxtehude 30km weiter auf den Namen meiner Freundin angemeldet.
Nullo Problemo. Da war es nämlich schon mal angemeldet.

Viel Glück im Wirrwar der Ämter

Gruß Michael
 

Ralf Wagner

Administrator
15.03.2007
4.606
Filderstadt
www.elweb.info
Soweit es sich noch nicht rumgesprochen hat, die Firma "Mittnacht" gibts schon noch unter www.mittnacht.net und vertreibt Komponenten für Elektofahrzeuge. Der Vertrieb von Fahrzeugen und den Standort Heidelberg ( an dem ich auch gearbeitet habe) gibts nicht mehr.

Grüße
Ralf Wagner
webmaster
 
H

Harald Meyer

Guest
Hallo Steffen,
genau, das Parkhaus in Ansbach wars :)
Hab deine Telefonnummer leider irgendwie verbummelt.
Sorry.
Treffen wäre ok.
Gruß Harald
 
C

Chris.

Guest
Hallo,

ich finde das mit der Freundin ist ne ganz gute Idee. Ich hatte hier im Raum Münster werder mit CityELs oder meinem Twike Probleme beim Anmelden oder beim TÜV. Aber eine Bekannte (sehr gutaussehend noch dazu ;)) hat mit ihrem EL beim TÜV alle Zeit-Rekorde gebrochen. Wahrscheinlich hat der Prüfer weniger das EL angesehen ;) - nen Versuch wärs ja wert.

Chris.
 
H

Harald Meyer

Guest
Hallo Gerhard,
herzlichen Glückwunsch, vielleicht wird ja noch alles gut.
Man kann das LRA Ansbach schon verstehen, dass die da vorsichtig sind, nicht dass das wieder so ein Skandal wie die Giftäcker in Neundettelsau wird.
Wenn die alles so genau nehmen würden, wäre das nicht passiert.
Schließlich weiß man ja nicht genau, was so ein Fahrzeug alles verursacht. :-(


Etwas frustrierte Grüße (über diese Herren im LRA)
Harald
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren