hier um nen alten Flitzer auf die Straße zu bringen...


elwalk

Neues Mitglied
08.02.2020
5
Hallo zusammen,

ich lese und lerne gern, doch nun muss ich hier aktiv suchen und fragen.

habe seit n paar Monaten eine alten Legier Optima E, der lange im Deutschen Museum stand.
Jetzt ist er bei mir und soll auch mal auf die Straße dürfen.

Aber----geht nicht so leicht, da er noch nie zugelassen war!
wird also als Neufahrzeug bewertet und ist somit technisch nicht mehr zulassungsfähig.

Allerdings geb ich nicht so schnell auf.

Der erste Schritt ist, daß ich eine ABE für den TÜV auftreiben muss. der TÜV findet keine in seiner Datenbank:cry:
Dann kommen die nächsten Schritte....

Kann mir hier jemand weiterhelfen? - irgendwo muss ja noch jemand sein, der dieses Auto hat, oder zumindest noch ein paar Unterlagen davon, oder weiß wo ich weitersuchen kann...:unsure:

Ich häng noch n Bild dran, damit Ihr Euch unter dem Auto was vorstellen könnt

Viele Grüße aus dem Alpenvorland,

Markus

share 2.jpg
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.859
Am besten Papiere verloren melden Tacho vor drehen und vom TÜV Süd oldtimer service neue Papiere anfordern. Bei der Zulassungsstelle werden die Daten nur 6 Jahre aufbewahrt.
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.247
stimmt,
das ist die einfachste möglichkeit,
vordrehen mit nem akkuschrauber im langsamen gang,
als neuzulassung hast du keine chance,,,
 

Lomax223

Aktives Mitglied
16.09.2018
303
Hallo !

Bei ohne Papiere zulassen sind erforderlich :

Ein Kaufvertrag / Schenkungsvertrag
Eine an Eides statt abgegebene Erklärung des Verlustes der Papiere
Wenn die Zulassung es für nötig hält eine Aufbietung des Fahrzeuges im elektronischen Datenblatt
(hieß früher KBA Auskunft) macht die Zulassung !!

Mir wollte man ein Fahrzeug ohne Papiere selbst im 4. Anlauf nicht zulassen ,
Ich habe mit dem Abteilungsleiter erst gar nicht diskutiert sondern habe darauf bestanden mit ihm
zum " Gottobersten " zu gehen :

ich habe auf das oben geschriebene hingewiesen
und bemerkt daß diesen Weg der DIENSTHERR vorgegeben hat und alles andere BEHÖRDENWILLKÜR ist
und ich notfalls Dienstaufsichtsbeschwerde einlege und einen Rechtsanwalt einschalte !

Und siehe da : am selben Tag bekam ich einen Positiven Bescheid via Mail , alles gut - 14 Tage
später hatte ich meine Papiere .( 14 Tage ist die Dauer der Aufbietung im elektronischem Datenblatt )

Geht nicht ? - Gibts nicht ! ;)


Bei Ablehnung der Ersatzpapiere eine SCHRIFTLICHE BEGRÜNDUNG einfordern ! Da knicken die ein,
man hätte dann ja etwas in der Hand ......


Als Unterlagen für den TüV sollte eine Kopie einer Betriebserlaubnis/KFZ Schein ausreichen .

Vielleicht hat ja der Hersteller selbst etwas in der Hauseigenen Datenbank :


Und hier :



Mein Fazit :

Nicht verprellen lassen , FREUNDLICH und ruhig aber BESTIMMT bleiben , immer wieder einlaufen - nicht aufgeben !

Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
696
stimmt,
das ist die einfachste möglichkeit,
vordrehen mit nem akkuschrauber im langsamen gang,
als neuzulassung hast du keine chance,,,
Moin,

stimmt, als PKW-Zulassung wird die NEUzulassung schwer.

Aber schau mal bei L7e:


Wenn Gewicht unter 400 kg ohne Batterien liegt, könnte das klappen. Bei den Leichtfahrzeugen sind die Anforderungen wesentlich kleiner. Einfacher wird aber sicher die Variante 'Papiere verlegt'.Schenk das Ding nem Kumpel und mach dann mit ihm nen Kaufvertrag in dem explizit steht 'ohne Papiere'. Logischerweise steht beim KBA auch nix drin, dann brauchste wahrscheinlich ein technisches Datenblatt vom Hersteller (heute COC genannt), damit die Zulassungsstelle weiss, was sie wo reinschreiben soll.,

Viel Erfolg!


Werner
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.247
und wegen des oben genannten coc >>>> da kannst dich mal als PN bei mir melden, ich hab nahezu alles an papieren von den city-el zusammengetragen in meinem archiv,,,,, da kann ich dir dann alles benötigte mailen,
egal ob 45km/h oder mehr,
bye wolle
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
696
und wegen des oben genannten coc >>>> da kannst dich mal als PN bei mir melden, ich hab nahezu alles an papieren von den city-el zusammengetragen in meinem archiv,,,,, da kann ich dir dann alles benötigte mailen,
egal ob 45km/h oder mehr,
bye wolle
Öhm, das war aber kein EL da oben ;-)

Gruß,

Werner
 

Alex Woesz

Neues Mitglied
20.09.2017
31
Servus,

hier:


wird so einer zum Kauf angeboten, vielleicht magst ja den Anbieter anschreiben um eine Kopie der Papiere...

Ist zwar in Österreich, aber immerhin Eu...

Liebe Grüße
Alex
 

elwalk

Neues Mitglied
08.02.2020
5
Hallo Zusammen,
toll, daß so viele Rückmeldungen und Versuche mir zu helfen kommen :)
werd mal in Österreich anfangen, vielleicht hab ich ja Glück.
Halt Euch auf dem laufenden...🚗
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.091
91365 Reifenberg
Hallo elwalk,
habe selbst von 1993 bis 1995 solch einen roten ATW Ligier Optima gefahren. Elektrisch natürlich. ATW steht für Autotechnik Walther. Ist eine Firma - oder war eine Firma - in Bad Rappenau in Deutschland. Horst Walther, der damalige Firmenchef, ist mittlerweile gestorben. Um die Fahrzeuge hat sich noch lange sein Bruder Manfred Walther gekümmert. Ob er noch was macht und wo er heute lebt, weiß ich nicht. Habe sehr lange keinen Kontakt zu ihm gehabt. Im Internet gibt bei wikipedia einige Einträge.

Aber Du kannst mal bei www.leichtmobile.de anfragen. Der Chef, Dieter Hander, bzw. Petra Walther (wenn sie noch da ist) sollten sich noch etwas auskennen und vor allem wissen, wo Manfred abgeblieben ist. Sie waren seinerzeit dabei, z.B. als mein Sohn 1993 als Beifahrer in einem ATW Ligier mit Manfred Walther am Steuer die Tour de Sol gewann. Mit anderen Worten: wir kennen uns, Du kannst Dich auf mich berufen bei Deiner Anfrage. Ich denke, mein Vorname reicht, sie sollten sich noch an mich erinnern können.

Ich habe alle meine Unterlagen durchgeschaut. Ich habe von fast allen meinen ehemaligen Autos eine Akte. Nur die vom ATW Ligier finde ich nicht mehr. Keine Ahnung, wo die hingekommen ist. Wenn ich noch was finde, lasse ich von mir hören. In der Mobil-E Zeitschrift (Schweiz) Nr. 3, Juli 1993, habe ich 8 Seiten Testbericht gefunden mit einigen technischen Daten. Wenn Du Interesse hast, kann ich es einscannen und Dir den Scan schicken.

Gruss, Roland
 

elwalk

Neues Mitglied
08.02.2020
5
Hallo zusammen,

der Legier aus Österreich hat leider eine Einzelabnahme, - damit komm ich nicht weiter.:cautious:
Der Dreh-und-Angelpunkt ist wirklich ob ich eine ABE auftreib!

@Berlingo-98
Danke für die Mühe, Du kannst mir gerne schicken was Du hast, ich hab nicht viel Unterlagen mitbekommen.
Ich klemm mich nochmal an das Thema Autotechnik Walter, meine ersten Anläufe dort weiter zu kommen sind ins leere gelaufen.

viele Grüße

Markus
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.262
Leute - bitte aufmerksammmm lesen.

"NOCH NIE ZUGELASSEN" bzw nicht der Nachweis geführt werden kann, das dies der Fall war.
DANN IST DAS EIN NEUFAHRZEUG!!!!!!

Kann heute auch für ein Elektrischen ein Problem werden!

WEIL es werden dann die Zulassungsnormen von HEUTE an das Alte Fahrzeug angelegt. (Bremsleistung; E-Anlage; EMV-Nachweise usw....)

Wenn es da heute Neuerungen in der Le klasse gibt die dieser Wagen nicht erfüllt .....dann gibt es keine Bestandschutzregelung bzw. eine definitive Verweigerung dessen, also nichts von wegen aber vor 30 Jahren war das doch .......-> ist nicht, weil das ist ja ein NEUwagen der NEU in Verkehrgebracht werden soll - wenn man einen mindestkundigen Prüfer hat !

Dann bleibe wirklich das Teil an jemanden Verkaufen und reinschreiben das man den Brief verloren hat - diese Person versucht dann Papiere zu bekommen.
Und ich würde dann auch den Wagen auf gebraucht Trimmen ......
 

elwalk

Neues Mitglied
08.02.2020
5
jep, - das ist das Problem.
mein Plan war, daß der TüV in seiner Datenbank die ABE findet, ich die Unterlagen leider nicht mitkommen hab, Erklärung des Verkäufers, daß die Papiere weg sind, damit kann der TüV dann mit gutem Gewissen arbeiten und ich kann das Auto zulassen.
Aber: Dreh- und Angelpunkt ist eine ABE, - heißt Daten auf die sich der TüV beziehen kann.
Einzelabnahme wird nicht mehr klappen, da das Auto die jetzigen Vorschriften eines Neuwagens nicht erfüllt und damit nicht zulassungsfähig ist.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.091
91365 Reifenberg
Nochmal eine Frage: Wer hat Deinen Ligier umgebaut und zugelassen? Alles was ich habe, bezieht sich natürlich nur auf die von ATW (Auto Technik Walther) Bad Rappenau umgebauten Fahrzeuge. Daneben hat auch Pierre Scholl in der Schweiz mal die kleinen Ligier umgebaut.

Was ich Dir auf die Schnelle zur Verfügung stellen kann, ist dieser Scan von meinem alten KFZ-Schein.

fahrzeugschein-jpg.6556
 

elwalk

Neues Mitglied
08.02.2020
5
Hallo Roland,

War Auto Walther.
Danke für das Foto, werde es mal dem Tüvler zeigen, - vielleicht bewegt sich dann wieder was...:)
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren