Handbremszüge


Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Hi,

nachdem sich bei mir über den Winter auch der zweite Handbremszug verabschiedet hat, muss ich die nun wohl mal wechseln :-/ Entsprechende Threads habe ich mir schon durchgelesen und freue mich schon wie Bolle auf den 'Spass'.

Eines konnte ich mir aber noch nicht so wirklich zusammenlesen: Es scheint neue und alte Handbremszüge zu geben. Die neuen sind anscheinend dicker und haltbarer. Ich habe höchst wahrscheinlich noch die alten Züge drin. Daher meine Frage: Natürlich baue ich jetzt die neuen besseren ein. Aber muss ich da noch irgend ein Teil mit austauschen? Z.B. an der Stelle, wo die am Handbremshebel eingehakt werden? Oder sind die Nippel zum einhängen (oder was da auch immer ist) gleich?

Gruß,

Werner
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.288
hy werner, :eek:
das hauptproblem wir das durchfuseln der neuen sein,
deshalb den neuen am alten SEHR GUT zusammenbefestigen!!!!
und dann am besten zu zweit, einer schiebt den neuen rein, währen der andere am alten zieht,
denn du mußt ja nicht nur zug sondern auch die hülle (die ja vermutlich etwas mehr durchmesser haben dürfte) mit austauschen
bye wolle
viel spaß:eek:
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
hy werner, :eek:
das hauptproblem wir das durchfuseln der neuen sein,
deshalb den neuen am alten SEHR GUT zusammenbefestigen!!!!
und dann am besten zu zweit, einer schiebt den neuen rein, währen der andere am alten zieht,
denn du mußt ja nicht nur zug sondern auch die hülle (die ja vermutlich etwas mehr durchmesser haben dürfte) mit austauschen
bye wolle
viel spaß:eek:
Ja, genau das ist auch meine Einschätzung - wie gesagt, ich freu mich schon wie Bolle ;-)

Gruß,

Werner
 
Hallo Werner,

ja, ich habe auch schon unterschiedlich dicke Zuge gesehen. Aber irgendwie offiziell angekündigt wurde diese Änderung nicht.
Nein, du musst da nichts weiter austauschen. Die Seile lassen sich recht leicht am Handbremshebel einhängen.

Also nach meinen Erfahrungen ist das mit dem zusammenbefestigen wie Wolle meinte, gar nicht möglich.
Du würdest mit angebundenen "Etwas" mit dem neuen Seil gar nicht durch das kleine Loch direkt hinter dem Handbremshebel kommen. Bei allen El"s bei denen ich das bisher selber gemacht oder auch nur zugeschaut hatte war das Anbinden nicht machbar.
Generell gilt, dass der Zug selbst doch nur kaputt geht wenn die äußere Umhüllung defekt oder zumindest wasserdurchlässig geworden ist. Das ist ja auch der Grund warum in Aub bzw. beim Schippers keine reinen Züge zu kaufen sind (waren), sondern nur "komplette" Seile mit Umhüllung.

Wichtig ist daß du die beiden Seilenden komplett entfernst und dann versuchst vorsichtig die Hülle nach hinten heraus zu ziehen. Dazu ist das festgerostete vordere "Umhüllungsteil" durch die Handbremsenöffnung zulösen. Da braucht man meißt Hammer und Schraubendreher oder ähnliches dazu. Unbedingt niemals hinten an der Hülle ziehen wenn diese vorne nicht gelöst ist. Leuchte mit der Taschenlampe in das Loch des Handbremshebels dann weißt du was ich meine.
Bedenke auch dass am hinterem "Loch" bei dem das Teil in die Karosse rein führt normalerweis so Gummimasse hereingespritzt oder gedrückt wurde. Die kann recht hartnäckig sein beim entfernen. Sie muß aber weg weil sonst der neue komplette Zug nicht eingeschoben werden kann.

Viel "Gleitmittel" kann beim einschieben enorm hilfreich sein.

Wenn dann der neue Zug am Endanschlag vor dem Handbremshebel angekommen ist (das hört man) muß alles komplett wieder ca 20mm zurück gezogen werden. Dann die Hülle festhalten und lediglich das Seil unter ständigen Drehbewegungen durch das eigentliche Loch fummeln. Dann unbedingt darauf achten dass das Vorderteil der Hülle auch durchs Loch muss.

Ich persönlich habe gute Erfahrungen damit gemacht wenn das hintere Ende der neuen Hülle ab Austritt aus dem El mit evtl. mehreren Lagen Schrumpfschlauch versehen und eingeschrumpft wurde. Auch nachträglich kann ich dies empfehlen. Vor allem wenn die Hülle schon rissig und somit wasserdurchlässig geworden ist. Meißt berührt die Hülle während der Fahrt die Stoßdämpfer oder sonstiges. Dadurch wird die Kunststoffummantelung mit der Zeit beschädigt und Wasser dringt ein.

So, viel Spass dann noch!

mfG
Peter
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.642
Bei mir ist das Handbremsseil bisher nur kaputt gegangen, wenn die Nippel abgemodert waren. Die Huelle hab ich dringelassen und nur das Seil durchgeschoben. Ging ehrlich gesagt voellig einfach. Frimelig ist nur dieses Endstueck im Austrittsbereichs des Handbremshebels.

Waldmuehlen-Treffen 2020, die CityEL-Karte und das Drehstromnetz.
Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
234
Moin,
zunächst: es gibt nur eine Sorte Handbremsseile für`s El.
Ich hab`s (vor Jahren, ist schon lange her) mal geschafft mit dem alten Zug (Seil UND Umhüllung) gleich den neuen Zug mit durchzuziehen. Verbindung der beiden Züge: Draht und da drüber Panzertape. Dann alles gut einfetten. Trotzdem war es eine Aktion von Std. und ja, zu zweit einer schiebt, einer zieht. Woran ich mich noch erinnere: besser erst links - die Seite mit den 2 Kurven im Rohr-angehen. Und noch ein Tipp zum durchscheuern der Umhüllung am hinteren Stossdämpfer.: Da klebe ich am Stoßdämpfer immer mal etwas selbstklebendes Schaumstoff dran. Das minimiert das durchscheuern.
Viele Grüße
Enno
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Bei mir ist das Handbremsseil bisher nur kaputt gegangen, wenn die Nippel abgemodert waren. Die Huelle hab ich dringelassen und nur das Seil durchgeschoben. Ging ehrlich gesagt voellig einfach. Frimelig ist nur dieses Endstueck im Austrittsbereichs des Handbremshebels.

Waldmuehlen-Treffen 2020, die CityEL-Karte und das Drehstromnetz.
Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
Machst du die Nippel dann nach dem Durchschieben selbst drauf? Weil zum durchschieben des Innenseils muss dieses ja an einer Seite 'nackig' sein. Stell ich mir an der Stzelle des Handbremshebels aber eher sehr eng und fummelig vor.

Gruß,

Werner
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.642
Noe, die Nippel blieben drauf, aber da ist ja am Ende so ne Huelle, die druebergeschoben wird. Das war fummelig. Iss aber auch schon ne Zeit her. Immer vorsichtig anziehen und Seil fetten, dann haelt das auch lange.
Durchgeschoben hab ich immer von vorne nach hinten.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Noe, die Nippel blieben drauf, aber da ist ja am Ende so ne Huelle, die druebergeschoben wird. Das war fummelig. Iss aber auch schon ne Zeit her. Immer vorsichtig anziehen und Seil fetten, dann haelt das auch lange.
Durchgeschoben hab ich immer von vorne nach hinten.

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
Jetzt bin ich verwirrt. Hinten ist am Seil doch das Stück Gewindestange zur Einstellung dran. Das passt doch nie durch die Bowdenzuhülle???

Gruß,

Werner
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.642
Da haste recht. Hmm, is wohl doch zu lange her. Also geht wirklich nur von hinten nach vorne...
Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.654
Ich habe hülle und seil mitsammen getauscht . Dazu habe ich zuerst handbremshebelseitig eine sehr starke Drachenschnur angebunden und dann die alte Hülle nachhinten rausgezogen . dann war die Drachen schnur mal drin dann das neue teil angebunden und beim reinschieben von einer 2. Person vorsichtig mitziehen lassen das unterstütz doch sehr. da kann man dann vorsichtig hin und her werkeln . Ansonsen die von Euch oben beschriebenen Maßnahmen ..
 
Zuletzt bearbeitet:

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.939
Am besten gehts mit so einer Einziehspirale für kabel aber auf jeden fall das Silikon weg machen und vorne die hülse lösen dann mit WD 40 zwischen Ummantlung und Rohr fluten. Ruhig einen Tag einwirken lassen und dann nach hinten rausziehen.
Gruß

Roman
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Hallo allerseits,

heute hatte ich endlich mal ne Menge Zeit und es ist gleichzeitig schönes Wetter. Also ran an die Handbremszüge!

Und ich muss sagen: So schlimm wars letztendlich gar nicht. 1,5 Stunden alleine, beide drin :) Dann noch ne Stunde Bremsen einstellen - hab mir Zeit genommen weil erstes Mal beim EL.

Eindrücke die geblieben sind:

- Der Konstrukteur der das Metallkästchen unter dem Handbremshebel ohne Entwässerung konstruiert hat, da bleibt nur ein *kopfschüttel* als Kommentar

- zumindest bei mir ist es mechanisch unmöglich, den neuen Zug in einem Aufwasch mit dem alten einzuziehen: Durch die Aufnahmelöcher des Metallkasterls unterm Handbremshebel passen nur die Nippel des Zuges, nicht der Zug selbst. Ist auch logisch, der Außenzug muss ja gegengehalten werden wenn der Handbremshebel am Nippel zieht...

- die Metallaufnahme am Ende des Zuges ist unterm Handbremshebel mit dem Kasterl verrostet und muss erst lockergeschlagen werden. Ich habe einen Durchtreiber schräg angesetzt, mitm Hammer kommt man da ja nicht rein...

- danach konnte man den Zug komplett sauber nach hinten rausziehen

- Da bei mir vorne die Nippel abgerissen waren, konnte ich den Innenzug aus dem Außenzug herausziehen. Dieser dient nun als Einziehband, indem er vom Handbremshebelkasterl nach hinten durchgeschoben wird. Das Ende mit dem Gewindestab verhindert zuverlässig, dass er ganz reinrutscht.

- Zumindest das Rohr vom linken Zug (den mit den zwei Kurven) gut mit WD40 oder ähnlichem fluten

- Nippel des neuen Zuges mit dem durchgezogenem Zug mittel Panzatape oder Isoband ordentlich verbinden (vorher WD40-Spuren sorgfältig entfernen sonst hälts nicht)

- In den Kurven hängt es eventuell an Rostpickeln im Rohr, da hilft mehrfaches vor-zurück, das geht zu zweit einfacher, aber auch alleine möglich (Rundlauf ums EL)

- Einstellung der Bremse wie hier beschrieben:



Und als Belohnung eben das erste Mal mitm EL einkaufen gefahren :)


Gruß,

Werner
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
784
Nachtrag:

Damit es im 'Loch' nicht wieder unbemerkt herumoxidiert, habe ich beschlossen, das einfach mal mit Fett aufzufüllen. Das wird zwar die Feuchtigkeit nicht ganz aufhalten, aber wo Fett ist kann kein Wasser sein... Und einfach ausgießen geht ja nicht, weil muss sich ja noch bewegen.

Gruß,

Werner
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock ?

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Alternativ wird die Meldung wird nicht mehr angezeigt, wenn du angemeldet bist.
Als Mitglied kostenlos registrieren
Login für Mitglieder

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!