Haltbarkeit des Antriebsriemens


ManfredM

Mitglied
20.05.2006
114
Gibt es Erfahrungswerte bezüglich der Haltarkeit beim Antriebsriemen des City el ?

Hab da ein EL 08/2000 mit serienmäßigen Antriebsriemen. Das Fahrzeug hat bisher 2200 km gelaufen.

Ab wann soltte man den Riemen ( auch eventuell alterungsbedingt) wechseln.

Wieviel Km hält er etwa mit normalem 36 Volt Antrieb ?

Lohnt es sich eventuell dann einen Kettensatz zu montieren, wenn das eh ales schon auseinandergebaut werden muss ? Der Kettenantrieb bringt ja auch angeblich mehr Leistung beziehungsweise weitere Reichweite, oder ??

Gruß
Manfred
 

Michael Hu

Mitglied
02.04.2006
252
Hallo Manfred,
bei mir hat der Riemen über 20.000 km gehalten. Danach habe ich ihn wegen eines Achsbruches leider wechseln müssen. Er sah an den durch den Achsbruch unbeschädigten bereichen aber noch gut aus.
Inzwischen habe ich den Kürten Kettensatz drinnen und hier hat die Kette auch schon über 10.000km runter.
Also wenn die Ausrichtung der Wellen passt sollte der Riemen noch eine weile halten.

Beste Grüße

 

Wolfgang Siebert

Mitglied
26.06.2003
248
Moin,
zum Thema Leistungs-/Reichweitensteigerung folgende Anmerkung:

Nicht umsonst ist im Fahrradbereich der Kettenantrieb Standard. Ebenso hat dort die Kettenschaltung das "gute alte" Planetengetriebe (=Nabenschaltung) fast völlig verdrängt.

Das liegt daran, daß ein gut gepflegter Kettenantrieb (natürlich nach dem Direktantrieb) von allen Varianten die geringsten Verluste aufweist.

Doch Vorsicht:
Gut gepflegt heißt: Nicht verdreckt/verklebt/verkniestet, Kette gut ge-(aber nicht über-)spannt, Kette nicht gelängt/verschlissen, Zahnkränze nicht verschlissen (passiert recht schnell durch Benutzung einer verschlissenen Kette).

Ein ungepflegter Kettenantrieb kann jede Menge Leistung fressen.
Beispiel Fahrrad: Eine verdreckte und ungeschmierte Kettenschaltung frißt bis zu 20%. Gut gepflegt sind es ca. 3%. Eine Nabenschaltung frißt, ob gepflegt oder nicht je nach Qualität 5-10%.

Selbstverständlich lassen sich die Fahrrad-Zahlen nicht 1:1 auf das EL übertragen, denn: Wir haben keine Schaltung (weder Ketten- noch Sonstige-)... Bei uns wird die Kette nicht mehrfach umgelenkt.
Doch: Das Fahrrad-Beispiel zeigt -finde ich- recht eindrucksvoll, wie sehr der Wirkungsgrad eines Kettenantriebes unter mangelnder Pflege leiden kann.

Praxis: Mein Kettenantrieb (mit Scheibenläufer, von CityCom) läuft offen und sollte für maximale Effizienz regelmäßig gereinigt/geschmiert/gespannt werden. Der Kettensatz von Kürten verfügt wohl über einen geschlossenen Kettenkasten, was Reinigungs- / Schmierungsintervalle doch deutlich verlängert.
@Vera Kürten: Stimmt das, oder hat sich das jemand selbst gebaut?
@CityCom: Ist bei Euch die Kette mittlerweile geschützt?
@Alle: Hat schon jemand eine Zwangsschmierung? Hat schon jemand einen Kettenspanner? Erfahrungen?

Gruß Wolfgang
 

Ulrich Reeg

Mitglied
03.05.2006
92
Hallo Wolfgang,
seit Mai 2006 habe ich einen abgedichteten Kettenkasten mit einem einstellbaren und zusätzlich federbelasteten Kettenspanner.
Die Kette hatte ich zunächst mit Getriebefließfett geschmiert. Am letzten Wochenende hab ich dann Getriebeöl auf die Kette laufen lassen, was nochmal deutlich leichteren und leiseren (!) Lauf gebracht hat.
Eine Beschreibung gibts hier: http://www.nadanet.de/mini_el_city/kette/
(muß wieder mal aktualisiert werden)
 

andreas Andreas

Aktives Mitglied
25.10.2005
1.402
Hallo
6500km: Riemen längs gerissen und runtergesprungen
12000km: Lauffläche quer gerissen, Gewebe ok, noch funktionsfähig
Durch die vielen Schlaglöcher und Beschleunigungsvorgänge verschleisst der Riemen wahrscheinlich schneller.
Gruß
Andreas
 

JJ-OO

Aktives Mitglied
05.05.2006
360
Hi,

meiner ist am WE gerade gerissen. Dürfte so etwa 20000 gehalten haben. Der Riss hat sich etwa 1000 km vorher durch komische Geräusche bei kraftvollem Anfahren bemerkbar gemacht.

Jens
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.905
Hallo Wolfgang

Auf der neuen Strombegrenzungsplatine der mit ECU ist ein Anschluß mit der Aufschrift "Öler".
Citycom hat also wahrscheinlich auch schon dran gedacht.

Viele Mopedfahrer die Kettenöler verwenden schwören beim Öl auf Stihl Sägekettenöl. Je nach Anbieter ist die Kombination ECU + Kettenöler kaum teurer als ein anständiger Kettenöler mit Ansteuerung aus dem Zubehörhandel und der Mehrwert durch die ECU ist auch nicht zu verachten.

Ketten oder Riemenspanner gibts im Industriehandel zu kaufen, in allen Größen und Stärken.
Da die Spanner aber auf der unbelasteten Seite der Antriebskette angebaut werden sollen, frage ich mich was beim Rückwärtsfahren passiert, da hängt die Ketten nämlich dan trotzdem lose.

Gruß

Roman
 

Holger Keser

Aktives Mitglied
01.11.2005
532
Hallo

Zum Kettentrieb: Die Duplexkette ist deutlich im Vorteil der einfachen Kette. So weit ich weiss hat Peter Jürgens gute Erfahrungen gemacht mit dieser Variante.

Das Kettenrad hat 76 Zähne und ist aus Gusseisen, was einen deutlichen Geräuschvorteil hat.

Ritzel gibt es mit 10, 11, 12, und 13 Zähnen.

Aus meiner doch recht hügeligen Region weiss ich den Energiegewinn des Kettentriebes sehr zu schätzen.


Grüße

Holger

Grüße



 

Sinisa M.

Mitglied
29.11.2006
71
Hallo
Ich habe auch die Duplexkette von Peter Jürgens und das stimmt was der Holger sagt, leiser und auch stabiler als herkömmliche Kette. Jezt traue ich mich auch ohne Compound zu fahren da die Kette nicht so schnell reißen kann.
Grüße, Sinisa
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren