Hallo Zusammen


Tyron Booker

Neues Mitglied
14.07.2020
3
bei Hamburg
Ich wollte nur einem Tazzarifahrer helfen, deswegen bin ich dieser Vereinigung beigetreten. Ich habe geholfen, weil ich konnte und kein Schubladendenken habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Sascha Meyer
Hallo Tyron,

erst mal herzlich willkommen hier im Forum!
Ich denke schon dass du hier richtig bist wenn"s um Fragen, Erfahrungen oder auch Probleme mit deinem Tazzari geht.
Aber ansonsten stinkt dein Fuhrpark schon ganz schön heftig aus dem Auspuff!;);)

Aber den Anfang hast du ja jetzt gemacht!

mfG
Peter
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.247
hallo und auch aus franken ein herzliches willkommen,
dein (fortbewegungstechnischer) werdegang ähnelt meinem (simca rally2 mini cooper fiat 850 abarth coupe)
und herzlichen glückwunsch zum e-umstieg, meiner war vor 18 jahren und seit dem nur ab und zu mal den diesel meiner gattin gefahren,
ich wünsch dir viel freude am taz, und immer genug restkappa im "tank"
bye wolle
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.579
Hi,
aromatische Kohlenwasserstoffe sind gesundheitsgefaehrdend und auch unterschiedlich giftig, von reproduktionstoxisch bis humankarzinogen ist da alles dabei.
Ekelhaft. Sowas kommt mir nicht ins Auto.

Es gibt viele Gruende, warum man elektrisch faehrt. Einen Glaubenskrieg ueber die Umweltbilanz von Elektroautos und den in dieser Beziehung grottenschlechten und hoffnungslos hinterherhinkenden Stinkern sollten wir hier besser nicht vom Zaun brechen.. ;)

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.247
Unter uns, wenn man Umweltschutz machen will, dann sollte man die Finger von Elektroautos lassen.
dein El erfüllt gerade noch die Anforderungen und nach einer so langen Laufzeit ist er definitiv im grünen Bereich (wenn du nicht jedes 2. Jahr die Akkus wechselst). Das ist meine Meinung als Physikus.
oh jeohje der satz katapultiert dich wohl in die unterste elektrokategorie,,,,
nur so nebenbei bemerkt,
LiFePo4 anfansreichweite 120km
50tkm und 12 jahre später reichweite immernoch 130km
und die akkus tun noch immer ihren dienst (seit mittlerweile 18 jahren,,,,,
also
grüner gehts ja wohl nicht, wenn ich überlege wieviel diesel in der zeit durch nen auspuff gefloddert wäre,,,,
bye wolle
PS: den abarth selbst aufgebaut, der simca war ne reine rennschüssel (flugplatzrennen)
 

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
3.579
Hi,
jeder im Besitz der absoluten Weissheit stoesst auf. Wenn im ersten Posting die Elektromobilitaet als nicht foerderlich beim Umweltschutz dargestellet wird, so stoesst das gerade in einem Elektromobilforum sicher auf Unverstaendnis..
Deine Ansicht erscheint mir auch als ein wenig festgefahren, sodass ich persoenlich darauf nicht eingehen moechte. Wenn du dich jetzt mit irgendwem hier im Elektroautoforum sachlich auseinandersetzen willst, dann sei herzlich willkommen. Sei bitte offen fuer Gegenargumente und zieh in Betracht, dass andere Recht haben koennten bzw. dass du Gegenwind kriegst, denn du mit solchen Spruechen um die Ecke kommst.
Provokationen sollte man besser lassen, denn die katapultieren dich wohl in die unterste..

Das wars von mir aus. Du faehrst jetzt elektrisch, deshalb sei uns hier im Forum herzlich willkommen. Viel Spass mit deinem Tazzi.

Waldmuehlen-Treffen 2020, die CityEL-Karte und das Drehstromnetz.
Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.303
53
Egweil
Hallo "Tyron"
willkommen im Forum. Schön das du auch zur E-Moilität gefunden hast, und ja diese ist noch nicht für alle Wünsche perfekt. Genauswenig wie die mit Verbrennungsmotor.
Zu deinem Argumten :: Bitte nenn mir eine Möglichkeit am Tag auch einmal 1000km fahren zu müsse, um Kunden zu besuchen. ""
Sollte eher mal hinterfragt werden, muss den das sein ??? Coronalockdown hat uns gezeigt, dass es auch anders geht. Es wird auf dieser Welt viel zu viel vollkommen unnütz durch die Gegend gefahren, das gilt Gewerblich wie Privat. Und ja 1000km am Tag schafft man sogar mit einem CityEL :) wenn es den sein muss, aber Spass ist dann was anderses !
Gruß
Christian
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.859
Hi Sascha
Ich will kein Glaubenskrieg. Bringt nix. Es ist gut, dass den Verbrennern mal etwas mehr auf den Auspuff geschaut wird. Da ist noch Luft nach oben. Was mich stört, und zwar ganz gewaltig, ist die Entsorgungsfrage bei den Stromern der Akkus. Genau wie die Entsogung von Solarpanelen. Die gibt es nicht. Man versteht zur Zeit unter Entsorgung das zerlegen in die Bestandteile (soweit möglich) und dann das "sichere" Einlagern der Giftstoffe. Zum Beispiel in Assen.
Hunderte Gebinde gefüllt mit Arsen (auch aus Solaranlagen, soweit die überhaupt entsorgt werden. Liegen meistens im normalen Industriemüll, und das ist kein Sondermüll.). Und das Zeug hat keine Halbwertzeit. Bei Nachfragen bekommt man keine Antworten. Oder Besuch von der lieben vermummten Fraktion in Schwarz.
Und noch einmal zu den "grottenschlechten und hoffnungslos hinterherhinkenden Stinkern ". Bitte nenn mir eine Möglichkeit am Tag auch einmal 1000km fahren zu müsse, um Kunden zu besuchen. Wie gesagt, ich komme aus dem hohen Norden. Und jetzt bitte nicht Tesla, den hatte ich schon. Spaltmaße und Verarbeitungsqualität wie mein Dacia. Aber 12facher Preis. Und die Zapfstellen sind heutzutage meist auch schon gut frequentiert. Das heißt, die Stromstärke zum laden müssen sich die Autos am Port teilen. Da steht man denn schon mal 2 Stunden. War ein Versuch wert, aber mehr nicht.

Hi Wolfgang
"der satz katapultiert dich wohl in die unterste elektrokategorie,,,, "
Ich ordne Menschen nicht in Kategorien, ich helfe jeden. Egal ob Verbrenner auf Diesel.-Benzin oder Gasbasis, Stromern
oder von mir aus Kerntechnik. Wenn man mich dann in die "unterste elektrokategorie" stecken möchte, dann muß man sich selbst erhöhen. Sogenannter Bessermensch. Wirklich? Sollte man noch einmal überdenken. Vor allem, wenn man sein Gegenüber gar nicht kennt.
Na die 1000 km schaffst du heute mit so ziemlich jeden Elektroauto und als Beispiel mal der EQC und warum sollte man Solarzellen entsorgen die Dinger leben auf jeden Fall länger als ich, genauso wie Akkus die sind nicht kaputt wenn sie nur noch 80% haben. aber den Strom im Winter erzeuge ich auch mit altem Frittenöl gibt zumindest kein zusätzliches CO2 bei mir ist die Bilanz so 5000Kwh verbrauch, 5100kwh Erzeugung ohne den Frittenkocher

Gruß

Roman
 

Anmelden

Neue Themen

Adblock 😩

Wir verstehen, dass Werbung nervig sein kann!

Der Adblock macht einen großartigen Job bei der Blockierung von Anzeigen, aber er blockiert auch nützliche Funktionen unserer Website. Für die beste Website-Erfahrung deaktiviere bitte deinen AdBlocker.

Diese Meldung wird nicht angezeigt wenn du angemeldet bist.
Du kannst dich hier registrieren

Ich habe meinen Adblock deaktiviert!
Ignorieren