Greta Thunberg und Ihre Segelfahrt.


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
... ich find's gut, dass Jugend sich mal wieder aufregt. Und das darf auch gern überzogen sein. Sie müssen die Welt von morgen gestalten. Und ich selbst bin nur zum Umweltfuzzi - heute weitaus differenzierter und wie ich meine auch effektiver - geworden, weil ich damals Waldsterben und Atompolitik kacke fand und dafür ... äh dagegen in Bundeswehrparka auf die Strasse ging.
Ich hatte vor 5 Jahren schon Angst, dass der Jugend alles egal wäre. Ich mache Jugendarbeit, und alles was die Jugend interessierte war das neue IPhone, der nächste MCDonalds und Shoppen... Das ändert sich gerade und ich feiere das. Deswegen feiere ich auch die Greta, auch wenn man manches anders machen könnte als diese junge Dame... but how ever, Herr Gabriel hätte 2005 als Umweltminister auch vieles anders machen dürfen damals nach der Übernahme der CDU ... Nur: Greta ist eine Jugendliche. Vergessen wir das nicht, Die darf überemotional sein, übertreiben und noch dumme Sachen machen. Immerhin nennt sie ja auch manches beim Namen. Das lassen Entscheidungträger in der heutigen Zeit doch manchmal sehr vermissen.

Das gab es doch schon mal so ähnlich :

Die " make love not war "Generation , bei älteren verächtlich " Gammler " genannt , etwas wohlwollender " Hippies ".
Hat sich ganz einfach und laaaaaaaangsaaaam totgelaufen, aus die Maus .

Wenn die friday kids erwachsen sind werden sie genauso vom Konsum übermannt/weibt (Gendergerecht)
und werden Kinder haben die auch Resourcen verbrauchen und Teilhabe wollen ,schließlich möchte ja niemand
in einer kuscheligen 3 Zimmer Höhle im Isartal wohnen und mit Feuer Rauchzeichen geben anstatt zur Eierlegenden Wollmilchsau (Handy) zu greifen.
Auch zu Fuß zur Schule oder anderswohin ist voll kraß,
und das obwohl bekanntermaßen ja beide Füße bis zum Boden reichen , als werden -genauso wie jetzt-
Fahrbare Untersätze her müssen , aber bitte nicht unter 2,4 Tonnen Gewicht , das gibt Sicherheit !

Leitfaden :

Apropos Sicherheit ; ich empfehle jedem jugendlichem der noch in seiner Meinungsbildungs - Entwicklungspubertät steckt dringend eine Versicherung gegen Verunsicherung !

Diese hilft dann bei auftretetendem Unwohlsein aufgrund von Studien bedeutender Professoren und Wissenschaftlern schnell und erspart oftmals das eigene Denken was ja bekanntermaßen Kopfschmerzen
und Sinnkrisen auslösen kann .

Diese Sicherheit kann jederzeit durch Eintritt in eine Partei X erworben werden,
in den meisten Fällen genügt es einfach der Mehrheit zu folgen , die sich mit größter Wahrscheinlichkeit nicht irrt-
somit ist jeglicher Unsicherheitsfaktor de facto vom Tisch und , man kann sich im Zweifel auf Fehlentscheidungen
der anderen berufen. Sollten jedoch unvorhergesehene Probleme auftreten so hilft ein :
" ich übernehme die volle Verantwortung " mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit immer !


Lästiges Denken verbunden mit Verunsicherung mildert auch oftmals das neue entwickelte Präparat : " Vergall " (Ver- giß-alles )
zu Beziehen im örtlichen Fanclub,Medienhandel und auch Facebook, sowie in besonders schweren
Fällen als Forte , beim örtlichem Dealer deines vertrauens.

" Consummatum est "


Zum Abschluß :

" Die Erde ist doch keine Scheibe , wir haben geirrt " so sinngemäß der Pabst , etwa AD 1992,
ca. 2,6 Milliarden Mitglieder .



Gruß

Vom Walter
aus dem 1,6 Millionendorf München
 
Zuletzt bearbeitet:

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Ich stimme Dir zu, habe aber eine Anmerkung.
Die damalige Hippibewegung war friedlich. Das wird diesmal nicht so sein.
Dazu ist die Gesellschaft bereits zu gespalten. Das ist auch gut an den Beiträgen hier und den verwendeten Begriffen zu erkennen.
Die FfF-Bewegung wird als Türöffner für radikalere Elemente dienen. Dies hat z.B. auch schon Extinction Rebellion entstehen lassen.
Greta hat es ja auch eindeutig formuliert. Sie möchte das wir in Panik geraten und ihre Anhänger wütend werden.
Nun, was kann denn aus so einer Konstellation hervorgehen?
Ich befürchte nichts gutes!
Aus dem soziologischem Blickwinkel betrachtet wird hier der Generationenkonflikt massiv verstärkt und politisch mißbraucht. Wen wundert es, das gab es auch schon mal.
Mao hat das in China praktiziert. Im Ergebnis haben völlig fanatisierte Kinder ihre Elterngeneration attackiert und es gab Tote in Millionenhöhe. Besonders betroffen waren damals gebildete Menschen.
 
  • Like
Wertungen: wolfgang dwuzet

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
Glaube keiner Nachricht, die Du nicht selbt verfasst hast (selbst gefälscht hast). Daher meine Rückfragen:

Kennst Du den zeitlichen Ablauf? Hat Greta erst angefangen und dann hat der Vater die Firma gegründet?
Das wäre für mich nachvollziehbar, ich würde da nichts schlimmes sehen.

Oder haben die Eltern erst angefangen und haben Greta sozusagen gepuscht?
Das müßte man dann nochmals hinterfragen. Da hast Du mit Deinem Stirnrunzeln schon Recht.
Immerhin ja hat die Mutter ein Buch über die ganze Geschichte geschrieben. Soll aber nicht so prickelnd sein, enthält mehr Info über die Mutter also über Greta. Aber verdient haben sie schon dran.

Dass in dieser Welt Geld verdient wird, ist an sich nichts schlimmes. Das hält die Wirtschaft am Laufen. Wenn kein Geld umläuft, bleiben alle arm. So war es viel zu lange in der Geschichte. Verglichen mit der Vergangenheit gehts heute mehr Menschen besser.

Gruß, Roland

Man bedenke :

Geld redlich verdienen ist nichts schlimmes !
Wenn aber 10 % mehr davon haben als der Rest der Welt zusammen so
kann ich das nur kritisch sehen .
Gleichzeitig verarmen immer mehr im reichen Deutschland ,
da sieh von Eliten abgehängt werden.
Rentner müssen (alte Generation, 45 Jahre gearbeitet) mit im Durchschnitt 1250€ auskommen,Facharbeiter
mit durchschnittlich 1700€ netto, wobei in Ballungsgebieten
jede 1 Zimmerwohnung bereits 700-800 Miete kosten, 3 Zimmer durchaus 1400 und mehr € Miete (München )
Somit geht ein Familienmitglied nur für die Miete arbeiten, für die Anmietung eines Einfamilienhauses konnte man vor 15-20 Jahren im Vergleich ein Haus bauen und die Schulden Tilgen.
Kindergarten kostet (um arbeiten gehen zu können ) leicht auch mal 500 € ! Da darf nichts passieren , keine längere Krankheit, Arbeitslosigkeit , größere Reparaturen am Auto e.t.c - sonst war es das ...
Wo soll da noch Geld für eine Private ,oft gepriesene , Altervorsorge übrigbleiben ??
Unter dem Strich - schlechte Karten für den der nicht geerbt hat .


Geht es einem wirklich so viel besser ?

Letztendlich ist wohl der soziale Status meinungsbildend .

Gruß

Walter
 
Zuletzt bearbeitet:

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
189
wie ich oben rot markierte,
jeder sollte für sich selbst entscheiden was er wie tun oder lassen sollte, (oder könnte)
um den klimawandel zu ändern,
ich lag beim co2 fußabdruck fast 50% unterm D-durchschnitt, ich tue was möglich ist,
IRONIEMODUS AN es wird nur noch alle 13 tage lauwarm geduscht I-MODUS AUS
werd ab nächstem frühling mit meinen e-fahrzeugen mit 99% sonne unterwegs sein,
aber ich werde garantiert nicht auf fleisch verzichten weil die kühe pupsen
Nochmal, was ist das für ein unsäglihcer Stil, den du hier zu tage legst.
Obiges ist sehr polemisch und eigentlich nur BlaBla, um dann in Ironie ab zu gleiten.
Witziger weise hat niemand gefordert, du solltest was an deinem CO2 abdruck ändern...
Was ich meinte, das du deine Wortemissionen überdenken solltest.
Ich sage es ganz klar, du verbreitets falsches Informationen über das Ozonloch, und lieferst keine Quellen... warum?
erzählst du gerne Märchen?
Und sobald man ich beim Verbreiten von Unwahrheiten erwischt lenkst du ab.
Warum behauptest irgendwelche Dinge, die du weger belegen kannst, noct bereit bist, zu deinen Aussagen zu stehen.
Bist du ein Märchenerzähler?

Und was sollen wir von deinem Geschreibsel noch glauben, wenn du zwischendrin immer mal wieder Dinge erfindest...
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.053
es tut mir leid,
du könntest mal expliziet meine unwahrheit belegen wenn du es könntest,
ich habe verlinkt woher ich meine weißheit habe, und ich stehe zu meinen recherchen,
wenn du das natürlich nich wahrhaben willst ist das deine sache
dir kann ich leider nur noch den götz von berelchingen anbieten,
und werde dich nun auf ignorieren setzen, da es anscheinend zu keinem ergebniss führt
endegelände
 

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
189
Diese ganze Aufzählung von Weltuntergangsprophetien existieren in anderer Form schon etwas länger und sollten längst eingetreten sein. Der "Club of Rome" wäre da an erster Stelle zu nennen. Damals wurde mit einer bevorstehenden Eiszeit "gedroht" und das das Öl zur Jahrtausendwende restlos aufgebraucht sein soll. Heute, 40 Jahre später, werden die Leute mit der gegenteiligen Aussage in Schrecken versetzt. Ja was denn nun? Übrigens, von Klimaveränderungen spricht man in der Fachwelt erst ab einem zeitlichen Horizont ab 30 Jahren und die Ölförderung war noch nie so hoch wie jetzt und von Knappheit keine Spur.
Interessante Aufzählung von Fakten...
Viel Test mit wenige Inhalt zum Klimawandel.
Eins so unsachliche Zusammenstellung beliebigkeiten, das ich jetzt mal behaupte, das du nie die naturwissenschafltiche Fakultät von innen gesehen hast, und deine Kompetenz beim Klimanwandel Null ist.
Du bist nur jemand mit einer Starken Meinung, ohne dich jemals ernsthaft mit dem Thema beschäftigt zu haben. Es ist dir nur Unangenehm.
Hier ein paar besonders schlimme Aussagen von dir:
Ölförderung war noch nie so hoch wie jetzt und von Knappheit keine Spur.

aha... ist das nicht das, wovor diese Klimaspinner gerade warnen? Wenn du wirklich Nachdenkn würdest, hättest du sogar die notwendigen Informationen... aber das willst du nicht.

Besonders frapierend ist der hier:
Übrigens, von Klimaveränderungen spricht man in der Fachwelt erst ab einem zeitlichen Horizont ab 30 Jahren

Und? ich schreibe von den nachfolgenden Generationen... (falls du es nicht weißt, mit Generation meint man ungefähr 25 Jahre...). Keine Wissenschaftliche Publikation zu dem Thema zieht ihre Daten aus kurzen Zeiträumen... Aber sowas ließt du nicht


... Zeit des Nationalsozialismus.
...
Zur Erklärung. Diese 12 Jahre waren eine Diktatur.
Kleine Geschichtslektion:
Die Nationalsozialisten haben sich nicht an die Macht gepuscht.
Die wurden gewählt. Demokratisch.
Auch von den kleinen Leuten.

Der Boden wurde durch viele Dinge bereitet, eines davon war die Dolchstosslegende.
Damals sind viel zu wenige Leute rechtzeitig gegen die Propaganda aufgestanden.
Und damit hat man die Nazis dann gewählt.
Paralelen zu Heute mag sich jeder selber bei den aktzellen Wahlen anschauen.

Wissende und denkende Menschen müssen deshalb früher einschreiten, und Demagogen und Lügner in die Schranken weisen.
Heute gibt es eine Menge Demagogen.
Viele mit ihrem völkischen Gedankengut, aber aus sehr viele mit "menschengemachter Klimawandel - gibt es garnicht".
Die Argumente der Klimaleugner halten keiner wissenschaftlichen Überprüfung statt. Aber das ist dennen natürlich egal, die wiederhohlen ihr unbewiesenes BlaBla einfach immer wieder...
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
Nochmal, was ist das für ein unsäglihcer Stil, den du hier zu tage legst.
Obiges ist sehr polemisch und eigentlich nur BlaBla, um dann in Ironie ab zu gleiten.
Witziger weise hat niemand gefordert, du solltest was an deinem CO2 abdruck ändern...
Was ich meinte, das du deine Wortemissionen überdenken solltest.
Ich sage es ganz klar, du verbreitets falsches Informationen über das Ozonloch, und lieferst keine Quellen... warum?
erzählst du gerne Märchen?
Und sobald man ich beim Verbreiten von Unwahrheiten erwischt lenkst du ab.
Warum behauptest irgendwelche Dinge, die du weger belegen kannst, noct bereit bist, zu deinen Aussagen zu stehen.
Bist du ein Märchenerzähler?

Und was sollen wir von deinem Geschreibsel noch glauben, wenn du zwischendrin immer mal wieder Dinge erfindest...
@Yardonn

Oh , Du sprichst von Dir in der dritten Person ?

Weil mit deinem beifallheischendem , um Unterstützung suchendem mit "was sollen WIR von deinem Geschreibsel
noch Glauben " kannst du mich schon mal nicht meinen !!!!

Im übrigen wäre es für mich von Interesse woher du deine Einstellung anerzogen bekamst,
im Studium , Elternhaus , Burschenschaft ?

PS.

Trolle gibt es nicht nur in Norwegen
 
Zuletzt bearbeitet:

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
189
@Yardonn



Weil mit deinem beifallheischendem , um Unterstützung suchendem mit "was sollen WIR von deinem Geschreibsel
noch Glauben " kannst du mich schon mal nicht meinen !!!!

Im übrigen wäre es für mich von Interesse woher du deine Einstellung anerzogen bekamst,
im Studium , Elternhaus , Burschenschaft ?
wie bitte, meinst du ich erwarte Beifall, wenn ich Leute persönlich angehe?
Meinst du, ich mache das gerne?
Meinst du mir ist nicht klar, das die da viel mehr Anfeidungen kriege als Beifall?

Ich fordere die Leute auf, auf ein höheres Argumentatives Niveau als den Stammtisch zu erheben, und keine wilden Behauptung auf zu stellen.
Und wenn die Leute nicht zu ihren Posts stehen, so weise ich sie darauf hin, das das typisch für Märchenerzähler ( ein Euphemismus für Demagogen) ist.

Natürlich ist es die einzig Mögliche Argumentation von Leuten ohne Quellen, mich an zu gehen, anstatt meine Argumente an zu gehen.
Argumentieren ist so schwer, persönliche Angriffe ohne jegliche Substanz so einfach.
Ich habe erst Argumentiert, und erst als die Leute darauf nicht eingingen, habe ich deren Stil kritisiert...
Manchmal natürlich auch gleichzeitig, aber den Angriff, das jemand vor einer Ausssage nicht mal 5 min Rechercherit hat, sollte man noch überleben können, oder einfach durch Fakten wiederlegen.

Wie wäre es mal mit Argumentieren.

Hier was zum "menschengemachten Klimawandel Konsens":
Essey Ralf Grötker

Aber schauen wir auch mal auf die "Gegenseite" (ich lese nicht nur die Argumente einer Seite):
EIKE
Wie man sieht, alles Gelogen zum Klimawandel.
Aber fragen wir doch mal, was Wikipedia zu Eike sagt (wie immer, Wikipedia ist keine wissenschaftliche Quelle, aber der erste Einstieg in weitere Recherche, wenn natürlich auch mit Vorsicht zu genießen):
Wikipedia zu EIKE

Das sind keine konstruierten Beispiele, sondern die ersten beiden Quellen, die ich zu beiden Lagern gefunden habe.

Wie wäre es mal mit einer Argumentativen Auseinandersetzung mit den Quellen?
Oder mit anderen Quelllen... Bislang wurde nur eine einzige andere Quelle von Klimaleugnern genannt, und diese stellte sich als Einzelmeinung eines einzelnen herraus.

Wer mehr als nur einen Einzelmeinung will, schaue sich doch mal auf Scientist4future.
Über 26.000 Wissenschaftler unterstützen dies. Nich für "Hinz und Kunz", sondern:
Alle Unterzeichnenden wurden gebeten ihre derzeitige oder bisherige wissenschaftliche Publikationstätigkeit bzw. Forschungsaktivität anzugeben – dieses wurde stichprobenartig im Detail überprüft. Es wurden nur vereinzelt offensichtliche und absichtliche Fehleinträge gefunden. Etwa 3 % der Unterschriften wurden aufgrund unklarer und unzureichender Angaben zurückgewiesen.

Aber lassen wir das... niemand kann wissen, ob die alle nicht Eltern mit verbindungen zur Anti-CO2-wirtschaft haben...

Also, ich freue mich auf Beiträge über Stammtischniveau... wer unwahrheiten Verbreiten will, muss damit rechnen, von mir "argumentativ zur Rechnenschaft gezogen zu werden".
Sollte aber keiner Angst vor haben... niemand (noch nicht mal ich *lach*) hat die Wahrheit gepachtet... deshalb sind ja echte Argumente so wichtig, damit man mehr hat als nur seinen Glauben....
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
@Yardonn

Nun ja, diese Ecke des Forums nennt sich " Stammtisch " somit ist eine über Stammtisch - Niveau Unterhaltung
vermutlich eine von Dir zu hochgesteckte Erwartungshaltung.

Jedoch , und darin liegt zumindest der für mich interessante Aspekt , spiegelt sich gerade hier die Meinung
des Volkes wieder. Das wußten bereits die alten Römer und setzten berufsmäßige " Zu und Umhörer " in die
Kneipen die ihren Senatoren die Volksmeinung nahebrachten. Letztendlich ist es doch die Meinung und Stimmung
des Volkes die Veränderung bringt.
Natürlich werden Meinungen gemacht und nicht umsonst hat jede Zeit "Ihren " Mainstream .

Nichtsdestoweniger wäre es schön nicht von jedem zu erwarten auf wissenschaftlicher Basis einen Diskurs zu führen.
Nicht jeder ist Akademiker (oder versucht sich als solcher darzustellen ) , möchte aber trotzdem das gehörte , gelesene und seine Erfahrungen im Gespräch
mit freunden bestätigt finden und verarbeiten. Kurz : eine Meinung haben .

Trotzdem , viele Meinungen sind falsch und andere aufgreifenswert ,andererseits haben Wissenschaftler sich auch oft geirrt.
Menschen wie Albert Einstein werden zu selten geboren .
Einer seiner unübertroffenen Aussprüche : Nur zwei Dinge sind unendlich , das Weltall und die Dummheit der Menschen !

Niemand hat eine Universelle " Erkenntnis-Wahrheit " für sich zu beanspruchen die er durchsetzen kann ; das wäre
Diktatur (oder Religion ) .


Mit allem Respekt :
Ich unterstelle mal : da hat jemand die Hosen gestrichen voll ;-)) und baut sich verbal schon mal eine Arche,
allerdings aus seeeehr morschem Holz .

Es ist niemandem mit Arroganz des (Schein) Wissens gedient , das wird eher Kluften vertiefen , denn etwas das man
nicht versteht und bedrückt - ängstigt , und Angst bietet eigentlich nur zwei Möglichkeiten :
Flucht oder Agression.

Ich klinke mich an dieser Stelle aus.





Gruß

vom Walter , 64 Jahre jung , ehemaliger Volksschüler, 8 Klassen, gelernter Drucker,Atheist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Ach ne, und das habe ich in post 70 auch nicht getan, oder?
Kannst oder willst du nicht richtig Lesen
Post mit Quellenangabe
1. Am Ende einer Frage gehört ein Fragezeichen.
2. Ist diese Frage Gegenstandslos, weil Du dich in Deinen eigenen Posts nicht mehr zurechtfindest. Deine Zeilen in Post 70 haben mit meiner Aussage nichts zu tun, beziehen sich auf einen anderen User.
3. Ist die einzige zu findende Quellenangabe Wikipedia. Damit tust Du dir wirklich keinen Gefallen.
4. Mich stören in Deinen Post deine Aggressivität, die Unterstellungen, Beleidigungen, zynischen Vergleiche sowie die gesamte Rabulistik gewaltig. Dann anderen Stammtisch-Niveau zu unterstellen befördert dich weit unter die erträgliche Nulllinie des tolerierbaren.
Ich hatte überlegt nochmal etwas zu den besagten 12 Jahren zu schreiben. Da Du aber in deinen Dogmen fest verhaftet bist, macht das keinen Sinn. Genau solche Leute waren in dieser Zeit die Hauptverantwortlichen.
Genau diese Leute haben die Meinungsfreiheit für den Führerkult geopfert und anders denkende unterdrückt.
Genau das ist hier deutlich zu spüren.

Noch was zu deinen Quellen.
Bevor Du diese hier veröffentlichst, empfehle ich Dir zu prüfen wie sich diese finanzieren.
Schon daran kann man erkennen, das die ein gewisses "Geschmäckle" haben.

Ich habe noch nie in einem Forum die "Ignorier-Funktion" nutzen müssen. Heute ist es soweit!
 
Zuletzt bearbeitet:

Th!nker

Mitglied
13.08.2018
63
Als Ergänzung zu meinem letzten Post eine gute Erklärung für diese ganzen schrägen Phänomene von einem PR-Experten:
 
  • Like
Wertungen: Lomax223

wchriss

Aktives Mitglied
30.12.2010
1.236
53
Egweil
Man bedenke :
Geld redlich verdienen ist nichts schlimmes !
Wenn aber 10 % mehr davon haben als der Rest der Welt zusammen so
kann ich das nur kritisch sehen .
Gleichzeitig verarmen immer mehr im reichen Deutschland ,
da sieh von Eliten abgehängt werden.
Rentner müssen (alte Generation, 45 Jahre gearbeitet) mit im Durchschnitt 1250€ auskommen,Facharbeiter
mit durchschnittlich 1700€ netto, wobei in Ballungsgebieten
jede 1 Zimmerwohnung bereits 700-800 Miete kosten, 3 Zimmer durchaus 1400 und mehr € Miete (München )
Somit geht ein Familienmitglied nur für die Miete arbeiten, für die Anmietung eines Einfamilienhauses konnte man vor 15-20 Jahren im Vergleich ein Haus bauen und die Schulden Tilgen.
Kindergarten kostet (um arbeiten gehen zu können ) leicht auch mal 500 € ! Da darf nichts passieren , keine längere Krankheit, Arbeitslosigkeit , größere Reparaturen am Auto e.t.c - sonst war es das ...
Wo soll da noch Geld für eine Private ,oft gepriesene , Altervorsorge übrigbleiben ??
Unter dem Strich - schlechte Karten für den der nicht geerbt hat .
Geht es einem wirklich so viel besser ?
Letztendlich ist wohl der soziale Status meinungsbildend .
Gruß
Walter
Na ja der Begriff verarmen ist seeehr relativ, ist je nach Land extrem Unterschiedlich. Allerdings muss ich da schon mal eines loswerden, jeder ist sein "eigen Glückes Schmied".
Das die Rente nicht rosig sein wird ist seit den 80er Jahren bekannt. Wer allerdings den Kopf in den Sand steckt und denkt es wird schon gut gehen, der ist selbst schuld. Ja die Mieten sind teilweise schon extrem, aber sie du geschrieben hast hätten ja viele ein eigenes Heim anschaffen als es noch bezahlbar war. Warum wurde es nicht gemacht, ach ja da kann ich ja die nächsten Jahre nicht in den Urlaub fahren hmm. Sorry dafür habe ich kein Verständniss.
Leider wird das in Zukunft noch schlimmer werden, da wir im Wandel von einer Leistungsgesellschaft in eine Anspruchsgesellschaft sind. Kindergarten der Weg zur Tagesschule meiner Meinung nach nicht der richtige Weg, ein Stück zurück zur Großfamilie wäre da besser. Denn so sind die eigenen Kinder doch nur ein "Produkt" der "Sozialen Einrichtungen" und nicht mit dem eigenen Gedankengut ausgestattet. Selbstständiges Denken wird nur vermittelt was sein soll !!
Gruß
Christian
 
  • Like
Wertungen: Berlingo-98

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
189
es tut mir leid,
du könntest mal expliziet meine unwahrheit belegen wenn du es könntest,
na hier:
was mir am hauptsächlichsten ins auge sprang,
und was ich bereits seit langem beobachte,
und was ein bekannter am eigenen leibe bemerken mußte (australien 2016 3/4 jahr)

ist die reduzierung der ozonschicht,

deswegen wurden einmal alle kühlschränke und klimaanlagen und wasweißichnochalles, umgestellt auf FCKW-frei,
und was hat es gebracht??? einen sch,,,,,eck, nix, die ozonschicht wird noch dünner, und die belastung für mensch und tier und pflanzen größer,,,,
Was wohl das verbot gebracht hat... eine (sehr...) langsame Erhohlung der Ozonschicht. Belegt mit Wikipedia...
Deine Behauptung einer Vergrößerung des Ozonlochs ist frei erfunden (oder anders gesagt, gelogen)

ich habe verlinkt woher ich meine weißheit habe, und ich stehe zu meinen recherchen,
wo, welcher Post... ich sehe keine Verlinkung... hab ichs überlesen, oders sagst du die Unwahrheit?
Wo ist eine Verlinkung zu einer Publikation über das Ozonloch?
 

Yardonn

Mitglied
22.06.2009
189
Nun ja, diese Ecke des Forums nennt sich " Stammtisch " somit ist eine über Stammtisch - Niveau Unterhaltung
vermutlich eine von Dir zu hochgesteckte Erwartungshaltung.
Trotzdem könnte man wenigsten versuchen, keine Lügen zu verbreiten, oder?

Nichtsdestoweniger wäre es schön nicht von jedem zu erwarten auf wissenschaftlicher Basis einen Diskurs zu führen.
Nicht jeder ist Akademiker (oder versucht sich als solcher darzustellen ) , möchte aber trotzdem das gehörte , gelesene und seine Erfahrungen im Gespräch
mit freunden bestätigt finden und verarbeiten. Kurz : eine Meinung haben .
Das ist sehr Interessant... hier wird der menschengemachte Klimawandel diskutiert...
Ein wissenschafltich hochkomplexes Thema.
Wer hat den hier "erfahrungen" mit dem Klimawandel?
Praktische?
Oder werden hier nur Meinungen ohne Grundlage vertreten, bzw. die Erkenntnisse unzähliger Wissenschaftler einfach ignoriert, weil man als Nichtakademiker ja viel schlauer ist was das Klima angeht...
andererseits haben Wissenschaftler sich auch oft geirrt.
pauschale Aussage, blabla...
Bring doch mal ein Beispiel, wo es derartig viele Wissenschaftler gab (schau nur mal auf Scientist4future), die sich einig waren, und völlig falsch lagen... Gegen die heutige Häufung von alarmierten Wissenschaftler ist der viel gescholtene Club of Rome eine Miniveranstalltung gewesen, als er seine Ölprognose gemacht hat.

Menschen wie Albert Einstein werden zu selten geboren .
Einer seiner unübertroffenen Aussprüche : Nur zwei Dinge sind unendlich , das Weltall und die Dummheit der Menschen !

Niemand hat eine Universelle " Erkenntnis-Wahrheit " für sich zu beanspruchen die er durchsetzen kann ; das wäre
Diktatur (oder Religion ) .
unglaublich viel Blabla... was ist die Aussage?
Es ist niemandem mit Arroganz des (Schein) Wissens gedient , das wird eher Kluften vertiefen , denn etwas das man
nicht versteht und bedrückt - ängstigt , und Angst bietet eigentlich nur zwei Möglichkeiten :
Flucht oder Agression.

...
Gruß

vom Walter , 64 Jahre jung , ehemaliger Volksschüler, 8 Klassen, gelernter Drucker,Atheist.
Ja, Flucht... in alternative Fakten.
Mit 64 kann man sich natürlich gemütlich zurück lehnen... wenn man nicht an die nächsten Generationen denkt. Zu deinen Lebzeiten wird das nicht klimatechnisch eskalieren... und bei uns schon mal garnicht. Deutschland hat ja auch nur wenige Küstengewässer... Andere Länder aber schon.

Was mir aber nicht in den Kopf geht, warum stellt man als "nicht Akademiker" ohne Not die Wissenschaftler in Frage? Was bringt einen Dazu, verzweifelt nach Argumenten der Klimaleugner zu greifen (die allesamt nur eine sehr beschränkte wissenschaftliche Reputation aufweisen...), anstatt sich sachlich mit dem Thema auseinander zu setzen?
Wir verwenden mit Freunden die modernen Früchte der Wissenschaft, aber wenn die erkenntnisse Unbeqeum sind, verleumden wir die Wissenschaftler?
 

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
182
@Yardonn

Eigentlich wollte ich ja nicht mehr antworten , aber......

Meine ERWACHSENEN Kinder entscheiden selbst über sich und IHR LEBEN ,bequem zurücklehnen kann man sich,
muß aber nicht , JEDEM seine EIGENE ENTSCHEIDUNG !

Die Wissenschaft schuf unter anderem die A-Bombe / Gift und Nervengase , Bakteriologische Waffen ,Langstreckenbomber ,Drohnen, aber sie machte und macht auch Eingriffe in die Natur wie z.B den 3 Schluchten Staudamm in China möglich. Nach dem Motto " schaun wir mal dann sehen wir es schon " , heute gefeiert
Morgen eine Katastrophe .
Also Seltenst etwas zum Wohl der Menschen , soll man da nicht kritisch sein ?

Willst DU mir oder anderen das Leben diktieren ?
Ist in Deinem Leben noch irgendwie FREUDE vorhanden oder lebst Du nur noch von der ENERGIE den DU
anderen abforderst , ist es das was Dich am Leben hält ?
Vermutlich ist der Wein den Du trinkst genauso sauertöpfisch wie Du .
Wann hast Du das letzte mal gelacht , vielleicht auch über Dich selbst ?
Nimmst Du Deine Nachbarn noch wahr oder merktst Du Ihr fehlen erst wenn sie zu stinken Anfangen ?
Nimmst Du die Jahreszeiten noch bewußt wahr ?
Macht Dir deine Arbeit noch Freude ?

Ich weiß : Egal wie alt Du bist , Du wirst Dich niemals ändern , denn Du bist nicht in der Lage zu lieben
(außer Dich selbst ) das macht einsam und verbittert !

WER oder was zur Hölle hat Dich so werden lassen ? Verbittert und in sich selbst verloren, unendlich
rechthaberisch , selbstgefällig und Eitel wie ein Radschlagender Pfau ?
Hast Du noch Freunde außerhalb " Facebook " ?
War es am Ende gar ENTTÄUSCHUNG die Dich zum SELBSTSCHUTZ so werden ließ , gib Dir selbst die Antworten.

PS:
Zu meinem Alter und Deiner Einschätzung

Möglich aber nicht unmöglich :
Klar ich bin 64 Jahre alt , aber könnte es nicht sein daß DIR vor MIR Der Deckel aufs 1x2 Meter
große Grundstück kommt ;-) Was macht Dich da so sicher daß Du länger lebst ?

Ein alter niederbayerischer Spruch meint dazu lapidar :

" as Sterbn is so einfach , des kenna bei uns sogor scho de kloana Kinder "

Trotz allem

alles gute für Dich und Deine Familie fallst Du eine hast oder haben wirst .

Jetzt aber ENGÜLTIG : ausgeklinkt.

Gruß

Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Berlingo-98

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.053
hallo an jenen die an dieser stelle die ignoriertaste für ... noch nicht gedrückt haben
ich muß hier doch nochmal was posten,
es ist schade das es immer mal wieder leute gibt die sich in irgendwelchen foren einnisten,
nur um dort unruhe zu stiften,
jemanden der wegen seines alters darauf hinzuweisen, das es im egal sein kann, weil er klimaänderungen sowieso nicht mehr erleben wird, ,,,,, ist schon mehr als man vertragen kann
oder bereits vor längerem in eine seiner beiträge seine aussage
"man sollte die beiden in einen sack stecken, und ordentlich draufhauen"
ich könnte hier noch ettliche andere verbale ausrutscher seinerseits anführen, aber
macht euch doch wirklich selbst mal die mühe
und lest nur einige seiner beiträge der letzen jahre,
es läuft immer wieder auf das gleiche hinaus,,,
andere mitglieder angreifen scheint sein haupthobby zu sein,
ICH HAB MIR DIE MÜHE GEMACHT und stieß in ettlichen fällen auf solche endergebnisse
ich mußte dazu die ignorierfunktion KURZZEITIG zurücknehmen, hab sie aber auch gleich wieder aktiviert
bye wolle
PS: eigentlich wollte ich hier keinen rat geben aber ignorieren ist die beste funktion
und wenn es viele machen, hat er keinen mehr zum ,,,
 
Zuletzt bearbeitet:

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.013
91365 Reifenberg
hallo an jenen die an dieser stelle die ignoriertaste für ... noch nicht gedrückt haben
ich muß hier doch nochmal was posten,
Nein Wolle, mußtes Du nicht nochmal hier, wolltest Du nur.
Bitte Bitte: Stell die Ignoriertaste auf fest ein. Also eingerastet. Feststelltaste oder wie man das nennt.

Denn die Beiträge werden nicht nur langsam peinlich (wie Chriss richtig bemerkte), sie werden auch zu persönlich und vollkommen unnötig und komplett am Thema vorbei.

Also: nicht lesen, nicht antworten.

Überlege, ob ich diesen Thread schließen soll. Muß mal schauen, ob ich als (Hilfs-)Admin das überhaupt kann.

Gruss, Roland
P.S. Hat gefunzt. Für weitere Antworten geschlossen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anmelden

Neue Themen