Greta Thunberg und Ihre Segelfahrt.


Horst Hobbie

Aktives Mitglied
30.05.2010
1.818
54
26452 Sande, Breslauer Str.23
Ich habe Kopfschmerzen, mein Umfeld ist der festen Überzeugung das Segeln eine schlechtere Umwelt Bilanz hat, als ein großes Flugzeug...
Ohne ins Detail zu gehen und alles zu analysieren, das ist Menschen Verdummung.
Was ich dabei nicht verstehe, warum das so viele denken und glauben, das es so ist ?

Horst
 

Enno

Mitglied
15.05.2006
190
Moin Horst,
das die Greta vielfach angefeindet bzw kritisiert wird, hat vielleicht auch viel mit der "nonverbalen Ebene" zu tun. Wie kann ich denn einer 16 Jährigen mehr Gedanken oder Weitblick oder was auch immer, als mir selbst zugestehen (Ironie)...
Viele Grüße
Enno
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
396
Im Greta-Fall ging es darum, dass die Crew des Segelbootes teilweise per Flugzeug zu oder vom Boot kam.

Greta + Daddy USA hin und zurück = 4x fliegen

3 Crewmember hin und andere später von woanders zurück = 6x fliegen


Irgendsowas war da - das segeln selbst war nie das Problem.
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Enno

Mitglied
15.05.2006
190
Moin Werni,
die Thematik ist schon klar, nur. Diese hightech-Rennjacht- segelt, wie viele andere Rennjachten, um die Welt und die Crews werden per Flieger gewechselt bzw zugeführt. Da kann man dann besser grundsätzlich über solche Sinnhaftigkeit diskutieren und das nicht an explizit an GT fest machen-finde ich.
Viele Grüße
Enno
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
396
Sicher, uns ist das klar.

Aber es gibt ja bekanntermaßen genug Leute, die die Haarspalterei um ihrer selbst willen betreiben... Vor allem, wenn genug Leute den Seeweg nehmen würden, gäbe es auch genug Plätze für den Crewtransport per See. Klassisches Henne-Ei-Problem.

Gruß,

Werner
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Hintermeier Sepp

Mitglied
06.10.2018
87
Wenn wir so weitermachen, dann ist sowieso alles sinnlos!
Auch die Umweltbilanz vom E-Auto ist ja umstritten!!
Zurück zur Natur, aber nicht zu Fuss!
Falls wir Weltweit! die Umwelt retten wollen, dann wäre dies ein HEFTIGER Einschitt!
Die Erdewird sich auch ohne den Menschen weiterdrehen?
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Lomax223

Mitglied
16.09.2018
128
@ Horst

Moinsen


Vielleicht bekommt der eine oder andere noch mehr Kopfschmerzen nach dem Lesen dieses Artikels :


"Wer ist Greta Thunberg?

Gretas Vater ist der Promotor und kooperiert mit der Firma WeDontHaveTime AB, die ihr Geschäftsmodell mit der Verbindung über das Pariser Abkommen und der Förderung des großen Geschäfts mit Klima-Informationen und höchstwahrscheinlich mit CO2-Zertifikaten finanziert. Diese „Good Cause-Company“ WeDontHaveTime AB betreibt PR ausdrücklich für die Pariser Verträge und die CO2-Agenda zur Klimarettung, die genau diese CO2-Zertifikate in die Welt gerufen hat. Dass hier mit den CO2-Zertifikaten und hohen Geldsummen gearbeitet wird, wird unter „How it works“ der Firmenseite erkennbar."

Nicht vergessen :

alles bleibt besser

Gruß

Lomax
 
Zuletzt bearbeitet:

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.999
meine Fresse natürlich ist die Umweltbilanz Schrott...es ist Marketing..wenn es Menschen aufrüttelt ist es am ende positiv.
Ich finde diese Diskussion einfach lächerlich.
MArketing kann manchmal wichtiger sein als eine Umweltbilanz.
Die verdienen aber auch Unsummen an Geld derzeit...
Und wie bereits mehrfach erwähnt..wir werden die Erde nicht retten können..So lange es keinen Weltrat gibt, und die ganze Welt gezwungen wird an einem Strang zu ziehen sind alle Versuche zum Scheitern verurteilt....wir können es evtl noch etwas in die Länge ziehen..mehr nicht.
Bei 90% der E Fahrer ist die Bilanz schlecht, da sie für ein E Auto viel zu wenig fahren..die BAtterien vom Rumstehen altern..und in der Tonne landen...
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
396
Ja,

dass der Vater da irgendwo ein Geschäftchen (hatte), das nicht so ganz ökologisch ist, ist mir auch schon untergekommen. Hatte aber noch keine Zeit das zu recherchieren... Da sind anscheinend einige Informationen auf Webseiten 'verlorengegangen'. Das müsste man mit der Wayback-Machine von archive.org mal genauer durchleuchten - aber dazu fehlte mir bis jetzt die Zeit.

Und die Welt retten ist einfach: Wir müssen weniger werden! Chinas Ein-Kind-Politik war verrufen (und aus anderen Gründen entstanden), aber grundsätzlich der richtige Weg (die Art der Umsetzung ist durchaus kritikwürdig). Dazu muss man halt weltweit aber erstmal ein vernünftiges Rentensystem umsetzen, damit niemand auf seine Nachkommen zur Altersvorsorge angewiesen ist. Womit wir wieder beim Stichwort 'weltweit' sind.
 
  • Like
Wertungen: Martin Heinrich

Rudi L

Neues Mitglied
11.12.2018
10
Ich teile die Auffassung von Greta Thunberg nicht, aber ich finde sie ist in der Sache konsequent und das verdient schonmal den gebotenen Respekt.
Wenn Sie geflogen wäre, dann wäre die Kritik noch lauter gewesen. Sie versucht so umweltfreundlich wie heute nur möglich mobil zu sein, dass sie hin- und wieder aus einem Pappbecher Kaffee trinkt, oder die Rennyacht nicht vegan war, ja und? Who cares.

Zumindest ist sie glaubwürdiger als dieser Pharisäer Jürgen Resch von der DUH. Der will allen anderen die Mobilität vermiesen und verteuern, aber selber ist er Lufthansameilenkönig.
Er sollte Greta anrufen, sie erklärt ihm dann wie es geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.706
Na ja die Greta wird von Ihren Vater als Promoter eingesetzt damit er mehr Kohle scheffeln kann der andere machts mit Abmahnungen, gehören für mich alle in die gleiche Kategorie Abzocker und unglaubwürdig.

Wenn die CO2 Steuer kommt dann will ich auch Geld für die Bäume auf meiner Wiese die verbrauchen CO2 und das nicht wenig sonst wird Kahlschlag gemacht.

Gruß

Roman
 

R.M

Bekanntes Mitglied
24.12.2006
9.706
Ne ist nur Umverteilung wer in der Stadt wohnt der kann das nicht kompensieren wer auf dem Land wohnt kann es und dafür sollen die Stadtbewohner ruhig bezahlen.

Gruß

Roman
 

Rudi L

Neues Mitglied
11.12.2018
10
An sich sollte derjenige der dafür sorgt dass CO2 in Sauerstoff umgewandelt wird tatsächlich belohnt werden. Das wäre nur gerecht.



Mit dem Argument hätte man diese unsinnige CO2 Steuer endlich vom Tisch.
 

Anmelden

Neue Themen