Gleichgesinnte

  • Themenstarter Rainer Partikel (Zinneke)
  • Beginndatum
R

Rainer Partikel (Zinneke)

Guest
#1
Hallo Leute,

schaut Euch mal diesen Link an. Dort wird versucht mit so wenig Energie wie möglich so weit wie möglich zu fahren. Das ist doch auch unser Ziel :cool:
ZINNEKE
 
R

Rainer Partikel (Zinneke)

Guest
#3
OH :-(


http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,300466,00.html

ZINNEKE
 
19.01.2004
143
6
Krefeld
#4
Die Kiste ist ja über 100 Stunden gerannt und hat in dieser Zeit 1 Liter, sprich 10 KWh Primärenergie bzw. bei 30% Wirkungsgrad 3 KWh verbraucht. Das Ding war also mit 30 Watt über 30 km/h schnell. Ob da die Sonne mitgeschoben hat, aber nicht mitgerechnet wurde? Ich langsamer Opa leiste mir auf meinem Fahrrad bei 15 km/h so etwa 60 Watt. Mit nicht angelegten Ohren und ohne Rückenwind. Mit anderen Worten, Stromlinienform und optimierte Räder bringen einen gewaltigen Gewinn. Wäre schon schön, wenn wir an solche Leichtbaumobile angepasste, separate, schmale Straßen hätten, ebenfalls in Leichtbau...
 
H

Herbert

Guest
#5
Mit dem Teil könntest Du Dich auch durch jede Brücke fräsen! Das Dumme ist nur, daß die Antriebsschrauben gegen die Fahrtrichtung gehen müssen! Das N-Gine-Teil wäre brauchbar für U-Boote! Der Motor benötigt keine Luft! ;) Immerhin besser als ein Atom-U-Boot! ;)