Gebrauchtes El mit Batterieschwäche

  • Themenstarter Thomas Kluck
  • Datum Start
T

Thomas Kluck

Guest
Hallo Forum,

Ich habe mir mein erstes Cityel am Samstag gebraucht gekauft und möchte es jeden Tag zur Firma nutzen. Ich bin bis jetzt sehr positiv überrascht von dieser Technik. Alles klappt und es fährt bis zu 60 km/h. Nur ein Wehmutstropfen gibt es dennoch.

Ich benötige zur Firma ca 20 km. die Baterien (Bleiakkus 100 Ah) halten aber maximal nur für 25 km. Die Batterien sind von 03/05 mit Rechnung. Der Vorbestitzer hatte das EL nur zum Brötchen holen ein oder zwei mal in der Woche benutzt. Wie bekomme ich die Batterien wieder auf volle Leistung? Was kann ich tun?
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Zunächst einmal schauen, ob eine der neuen Zellen kaputt ist. Das erkennst Du daran, dass diese viel zu früh beim Laden anfängt, zu gasen, oder, dass eine Batterie, die defekte, beim Entladen, unter Belastung, eine deutlich niedrigere Spannung als die anderen zeigt.
Das wäre dann meist ein Fall für die Garantie. Batterien gehen, wie Elektronik auch, bei Materialfehler meist in der ersten Zeit kaputt.
Erst, wenn Du das überprüft hast (messen während der Fahrt) denke über Fehlbehandlung durch den Vorbesitzer oder Dich nach...
Stimmt die Ladespannung?

 
T

Thomas Kluck

Guest
Hallo Bernd,
erst einmal vielen lieben Dank für die schnelle Antwort.
Ich bin Tischler und werde mich jetzt mit der Materie auseinander setzen.
Habe ich das richtig verstanden:
("Das erkennst Du daran, dass diese viel zu früh beim Laden anfängt, zu gasen..")
Batterie Drehverschlüsse öffnen Ladegerät anschließen und nachsehen an welcher Batterie sich zuerst Gase bilden. Müssen normalerweise alle gleichzeitig / gleichmäßig anfangen zu gasen?
Das mit der Spannungsprüfung während der Fahrt kann ich irgend wie noch nicht, muß ich wohl einen Elektriker um Hilfe bitten, möchte ich aber eigendlich selber können/lernen.

Ich sehe das dieses Forum sehr schnell arbeitet. Ich werde in Zukunft dieses Forum täglich jetzt auch lesen und mich beteiligen (so weit ich Erfahrungswerte habe).
 

Bernd Rische

Mitglied
18.12.2003
225
Hallöchen Thomas,

als kleiner Tipp um die Spannung während der Fahrt kontrollieren zu können solltest du dir für jede Batterie eine Spannungsanzeige einbauen. Dieses ist recht einfach, da kann dir dein Elektriker bestimmt notfalls helfen.
Hier im Forum wird gerne auf die Anzeigen von John verwiesen. Er baut sehr kostengünstig solche Anzeigen die dann nur noch an die Batterien mit angeschlossen werden müssen.
Dieses sollte jeder E-Mobil Fahrer haben um sich über seine Batterien im klaren zu sein. Bzw. im Fehlerfalle eben auch die Werte zu haben.

Die einzelnen Zellen fangen natürlich nicht alle gleichzeitig an, aber es sollten dazwischen keine lange Zeit vergehen. Kontrollieren kannst du es sowie du es beschrieben hast. Dabei solltest du aber auf die Batteriespannung achten, ob diese bereits in der Gasungsphase liegt. Dies ist aber vom Batterietyp abhängig.
Es sollte sich notfalls der Elektriker im FAQ-Forum (http://forum.myphorum.de/list.php?f=16153&collapse=1 ;-)) kundig machen.

Bis denne

Berny
 
B

Bernd M

Guest
Hallo Thomas,
mein persönlicher Favorit ist Batterien prüfen und gleichzeitig trainieren:
City EL nicht fahren, sondern bequem die Heizung und Ventilator auf "2" stellen.
Und jetzt aus meiner Sicht das wichtigste :min.alle 10min die Voltzahl jeder Einzelner Batterie prüfen.Ist natürlich mit nur ein Messgerät im Stand kein Problem (Maschinenschlosser erprobt oder auch monkey proof)
Wenn eine Batterie unter 10,8 V hat zufort Versuch abbrechen!
(Was für
Im optimalen Fall gehen alle 3 Batterien relativ gleichmässig mit der Spannung runter.
Wenn die erste Batterie 10,8Volt hat ,die Heizung auf Stufe "1" stellen.
Die Spannung sollte wieder entwas ansteigen.
Wenn die erste Batterie wieder 10,8 V hat,Heizung und Zündung ausstellen und Batterien wieder Aufladen.
Mit diesen frisch Aufgeladen Batterien hast Du mehr Reichweiten und eine bessere Beschleunigung.

Nachteil:Wenn Du nicht Aufpasst, hast Du eine Tiefentladung und kannst eventuell die Batterien entsorgen.

Wenn deine Batterien irgendwann in der Spannung auseinanderlaufen,kommt das Thema Ausgleichsladung.

Und zum Schluss das wichtigste:Welche Bleibatterien hast Du eigenlich,grins
(flüssige Säure oder Gel oder ..)

Bernd M
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.740
91365 Reifenberg
Hallo Thomas,
bitte schreib doch mal, um was für Batterien es sich handelt. Wenn es geschlossene Typen sind, also z.B. Blei Vlies oder Blei Gel, dürfen sie keinesfalls gasen. Damit macht man sie kaputt.
Nur offene Blei-Säure Batterien gasen!
Was steht denn für eine Bezeichnung auf der Rechnung? Oder hast Du keine Rechnung von den Batterien?
Ansonsten: Wenn man die Batterien gar nicht aufschrauben kann, weil keine Schraubstopfen zu sehen sind, dann sind es gasdichte Akkus. Bitte keinesfalls versuchen, sie in die Gasung zu bringen.

Bei einem CityEl kann man ganz leicht mit einem Spannungsmessgerät die Spannung der einzelnen Akkus prüfen. Die sollten möglichst gleich sein. Wenn nicht, muss man die schlechteste Batterie mit einem externen 12 Volt Ladegerät nachladen. Damit sollte man sich schon ein wenig auskennen, aber schwierig ist das keinesfalls.

Gruss, Roland
 
S

Serg

Guest
Hallo Thomas,

bau dir die Spannungs- /Stomanzeige auf jeden Fall rein, es ist sehr hilfsreich!
Diese, genau so wie die Reparatur der Motorsteuerung, DC/DC-Wandler und ..., kannst Du beim John (hiem im Forum) bestellen.

Kan ich nur empfehlen!!!
Habe 2 Anzeigen von ihm und die 48V-Motorsteuerung. Funktioniert sehr gut!
Danke John!


Bis dann
Serg
 
W

wotan

Guest
Hallo Serg
War das der Motor-Controler unterm Weihnachtsbaum 2004?
wotan
 
T

Thomas Kluck

Guest
Ist ja irre für die vielen Antworten.
Habe gestern abend nachgeschaut (gasen bei offenen Batteriedeckel)
ebenso habe ich destilliertes Wasser bei allen Batterien nachgefüllt.
Hatte heute morgen keine Veränderung gehabt.
Suche jetzt John....
Ich melde mich, Danke an allen!
 

Anmelden

Neue Themen