Französische Schaltpläne

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Jetzt habe ich einen ganzen Stapel für die PSA-Modelle, darunter auch die Citroens, aus dem französischen Forum bekommen. Da ist (fast) alles drin, was das Herz begehrt, samt praktischen Tips, unter anderem ist auch erklärt, wie geladen wird: Zunächst 4 Stunden (bei neuen Zellen) bis zur vollen Spannung mit 20 Ampere, danach mit 5 Ampere 2 Stunden weiter, nochmals, bis diese Spannung erreicht ist. Ich muss also da noch was verpasst haben, bei mir dürfte die erste Phase kürzer dauern, in der Nachladezeit wird offensichtlich immer nachgeschaut, ob die ca 144 Volt beim Abschalten erhalten bleiben, sonst wird die (Über)ladung fortgesetzt. In der zweiten Phase sollen noch insgesamt 10Ah hineingdrückt werden, bei mir sind das sicher weniger.
Fotos für den Bürstenwechsel alle 20.000km, bzw. nur Kontrolle bei den vorsichtigeren Fahrern.

Ja, super, dann lerne ich eben wieder etwas Französisch.
In Frankreich haben viele die Batterien nur geleast. Jetzt weiß ich, wo die Ersatzbatterien herkommen. Hier halber Preis, dort billiger bis Nulltarif. Mist Sprache. Die Römer hätten sich mit den Galliern mal etwas mehr Mühe geben sollen. allein schon, wie die da zählen. Ab sechzig Helmen hat der Obelix immer wieder von vorne angefangen.

Die Sagem-box, da ist das Innere nicht vollständig bekannt, insbesondere die Microcontroller-Steuerung.

Von Roland habe ich dazu aber schon eine halbwegs verwendbare Dokumentation.

Mist, wir sollten uns auch mal mit den Aldis verständigen, dass sie sich diese Schnellader hinstellen. Wir können doch nicht immer extra zu den Jumbos in Frankreich fahren!
Ich muss unbedingt mal mit dem Theo und dem Karlemann sprechen, wenn ich wieder mal in Mülheim Ruhr weile. Holger versucht ja schon, etwas einzufädeln...
Bernd
 

Stephan Hloucal

Neues Mitglied
01.05.2007
14
Hallo Bernd,

ich suche einen Schaltplan, bzw. komplette Bedienungsunterlagen für den französischen Kleintransporter VOLTA! Kannst Du weiterhelfen?
Gruß
Stephan
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Nein, dem bin ich noch nicht im französischen Forum begegnet, aber warte, ich suche mal unter "Rechercher". Im Forum unter Foren, dann den dicken Franzosen mit den Vehicules...
"Volta", aha, ganz viele Einträge auf Französisch. Ich spreche nicht besonders gut, verstehe aber und könnte es Dir sinngemäß übersetzen.
Am besten kann das aber der Bernhard, der hats immer mit den Französinnen.
Der schleppt die sogar nach Deutschland ab.
Am besten verkleidest Du Dich als eine solche, stellst Dich neben Deinen Volta und winkst ganz freundlich. Wetten, dass er anhält? Du hast doch nichts gegen Westfalen?
Jetzt muss ich aber erst wieder eine Fuhre für meinen Umzug packen. Du könntest mir übrigens helfen, mit Deinem Kleinlastwagen!
Halte ich überhaupt für das schönste Auto unter der Sonne. Hast Du Dir das Angebot bei ebay gekauft?
Salut
Bernd
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
http://vehiculeselectriques.free.fr/Forum/portal.php

Deinem Namen nach könntest Du französische Vorfahren haben.
Wenn Du nicht weiter kommst, frage Bernhard Stroop, der hat tatsächlich die besten Beziehungen nach Frankreich und ein Volta würde mich auch noch interessieren.
Womit fährt der Volta?

http://forum.mysnip.de/newest.php?10510

Bernd
 

Stephan Hloucal

Neues Mitglied
01.05.2007
14
Hallo Bernd,

wenn Du einen VOLTA suchst, dann frag mal Matthia Bähr aus Dresden.
Derzeit wird mein VOLTA in der Werkstatt runderneuert, Bremsen ... der Motor ist überholt und die alten Bleiakkus will ich durch NC-Einzelzellen 84Ah ersetzen. Leider hatte ich den Motor abgeklemmt und mir nichts gekennzeichnet. Das ist mein Problem.
Mein Name kommt aus dem Sudetengau, da ist üblicherweise immer etwas tschechisches Blut drin, welches noch viel früher vermutlich durch Hugenotten aufgefrischt wurde.
Gruß
Stephan
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
Habe mir den SEER VOLTA mal genauer ergogelt und auf den französischen Seiten angesehen. Der hat ja auch einen amerikanischen Leroy Somermotor, aber auf einem Foto sehe ich etwas Curtisähnliches. Fahrgestellteile vom Peugeot 106 und Plastikkarosse. Einer hat die Batterien durch 140 Ah Nicads erstetzt mit großer Gewichtsersparnis und 100km Reichweite. 700 Stück sollen davon nur existieren, habe ich gelesen. Mit de4n PSA-Schaltplänen können wir da nichts anfangen, der ist aber einfacher gestrickt.
 

Anmelden