Flies-Akku "wiederbeleben"

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
Hallo Freunde,

hier zum wiederholten Mal eine Beobachtung:
Zwei Blöcke aus meiner 144 V ( 75 Ah bei C 20) Serienschaltung haben nach nur ca. 3000 km und 4 Monaten schlapp gemacht( das sind ca 2500 Ah oder ca. 35 Vollzyklen) , nach 7 Ah brach die erste Zelle zusammen, dann nach 12 Ah die nächste usw. beide Blöcke verhielten sich ähnlich.

Die Kapazität wird mit einer Konstantstromsenke mit 10 A und Spannungsaufzeichnung über einen A-D Wandler bestimmt.

Ich habe einen "defekten" 12V Block dann bis auf ein Volt tiefentladen, sofort im Anschluß mit einem Autoladegerät wieder auf 14,7 V geladen, die Prozedur einmal wiederholt und siehe da- aus dem anfangs kalten Akku ( ca. 8 °) habe ich heute 65 Ah mit 10 A Last geholt bevor er auf 10,5 V abgesunken ist ! Das ist besser als die Prospektangabe!

Bitte sendet Kommentare !

Karl
 

Max Mausser

Mitglied
12.04.2006
109
Hallo Karl

Beziehen sich die 1 Volt auf den 12 Volt Block oder ist damit gemeint das Du die einzelen Zellenspannung auf 1 Volt (also 6 Volt für den 12V Block) entladen hast??

Gruss aus der Schweiz

Max
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
Hallo Max,
ich habe den ganzen Block auf 1 V entladen, also pro Zelle rechnerisch ca. 0,2 V !

Grüße
Karl
 

Ralf Nebel

Mitglied
29.10.2005
139
das ist doch eigentlich tödlich für die zellen .... aber wer weiß ... haste denn die zellen nach dem Laden ruhen , also sich setzen lassen ? wie war die spannung vor dieser aktion am block ? Hat der Block diese leistung dauerhaft ( auch nach mehreren zyklen) oder war das vielleicht einmalig ?
 

Karl W

Aktives Mitglied
16.05.2005
707
Hallo Ralf,
den Akku habe ich nach dem Laden 2 Tage ruhen lassen!
Die Leerlaufspannung betrug ca.13,4 V, unter 10 A Last anfänglich ca. 12,6 V , über 6,5 h nahezu linear fallend auf 10,6 V.
Bisher habe ich nur einen Zyklus gemessen- ich sollte ihn wieder ins Saxi bauen und dann weiter beobachten!

Sonnenelektrische Grüße
Karl
 

Harald Schwieger

Neues Mitglied
07.07.2006
19
Danke Karl,

ich habe mich im Netz schon nach den Daten der neuen SSB´s umgeschaut, mein Geld gezählt und auf die neue Mehrwertsteuer geschumpfen da kam mir dein Beitrag unter die Brille.

Nach nun 7000 km macht die erste meiner 3 1/2 SSB´s schlapp. Gerade noch 7 km Reichweite bei unter Null Grad. Nach einer Roßkur mit Entladen bis runter auf 3 Volt (mit einer 20 Watt Halogenbirne) und anschließendem wiederaufladen des betagten Akkus bin ich Heute wieder mindestens 15 km ohne Zusammenbruch der Batterie gekommen. Den 10 000´er hatte ich schon abgeschrieben, mal sehen wie lange das vorhält. Ich denke ich muss endlich mal mein Einzelspannungsmessgerät (AD-Wandler mit altem PSION-Laptop) zusammenbauen um das genauer beobachten zu können.

Grüße aus dem verregneten Allgäu

P.S. Der letzte Schnee rinnt gerade der Iller entgegen.
 

Anmelden

Neue Themen