Federung/Dämpfer vorne


Helixuwe

Aktives Mitglied
31.12.2011
448
Der Bashan ist wohl das Beste was der Vorderadaufhängung passieren konnte. Nach 15000 km keine Probleme. Nur einmal ist die Luft aus dem defekten Ventil entwichen so das doch zu weich wurde da vorn. Also nach dem Tausch des Ventiles und dann wieder mit 4 Bar drauf ist alles wieder gut.
Gruß Uwe
 

Michael Bosshard

Mitglied
24.06.2015
284
Guten Morgen

Der Bashan ist verbaut und die ersten 40km gefahren. Ja, es fährt sich angenehmer.

Besten Dank für eure Tipps
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.972
angenehmer als ein kaputter oder angenehmer als als ein neuer originaler 3 Fach verstellbarer ;-)
 

Michael Bosshard

Mitglied
24.06.2015
284
Da ich mein EL wahrscheinlich nur mit kaputtem Dämpfer kenne, kann ich nur sagen, dass es mit einem neuen besser funktioniert.
 

el El

Bekanntes Mitglied
11.09.2012
2.860
Besser ist das neue Gut! So wie in einem (schlechten) auto wirds in der Badewanne leider nie sein können ;)
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.972
ah ok :)
das wollte ich hören :)
Da hier IMMEr gesagt, wird wie viel toller und besser die neuen völlig exotischen Dämpfer sind...aber eben die das sagen nie einen Vergleich zum Seriendämpfer haben, als dieser neu war, geschweige denn zu dem neuen Verstellbaren Seriendämpfer..
Daher kann ich nach wie vor nur den neuen verstellbaren originalen empfehlen, hält seit über 60.000km! und es gibt kein Risiko das irgendwelche Haltezapfen brechen, da ein anderer Dämpfer nicht richtig passt und mit Distanzstücken montiert werden muss.
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.907
und ich sag immer noch,
das el-fahren ist vergleichbar mit meiner jugenzeit,
mini cooper (aber der orischinale)
austin healy,
simca 1000 rallye(bretthart)
fiat abarth 1000 coupe
damals konnte ich nach jeder fahrt genau sagen
wieviele kirschkerne auf der straße lagen.....
bei eicheln war es dann schon seeehr holperig
 

el El

Bekanntes Mitglied
11.09.2012
2.860
Hehe..
Sven, freut mich, daß Du Dich bestätigt siehst, ich gönns Dir ;)
Ich hab den Vergleich zu einem Seriendämpfer aus einem Schlachtel, der war nicht so gut, der war zwar nicht verstellbar und auch schon 20 jahre alt, aber das El hatte nur 8600km drauf. Und wie war das gleich? Die km zählen, richtig? :joke:
your turn :)
 

lange

Mitglied
30.06.2013
73
Mein el war ungefahren als ich es bekommen habe. Bei 8000km war bei mir bereits das meiste Öl aus dem Dämpfer raus gelaufen.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.972
"El hatte nur 8600km drauf. Und wie war das gleich? Die km zählen, richtig? "

ja das stimmt so, Du baust bei einem Gold nach 15 jahren ja auch selten neue Dämpfer ein wenn er erst 10.000km gelaufen hat :)

Aaaber, der alte orignale Dämpfer hat tatsächlich nichts getaugt!
Der hatte eine Lebenserwartung von 15.000 bis max!! 25.000km das war dann aber schon eher als überfällig anzusehen...
Wenn Du also ein El Dämpfer mit 9000km hattest ist der also zu 50% verschlissen gewesen nd im Gegensatz zum neuen dreifachen viel zu weich..daher ist JEDER Dämpfer besser als der orignale nicht verstellbare!!

Es ging mir auch gar nicht darum MICh bestätigt zu fühlen, sonder darum das der Eindruck ensteht, als ob der Origninale dreifach verstellbare nichts taugt und man daher aus verzweiflung ständig alle möglihen Dämpfer tsten müßte..dem ist aber nicht so..der neue originale ist super und es gribt kein Grund für Experimente :)
Mehr wollte ich damit gar nicht ausdrücken :)
 

el El

Bekanntes Mitglied
11.09.2012
2.860
Klar Sven, ich habs ja auch gar nicht anders aufgefasst, ich konnst mir trotzdem nicht verkneifen :cheers:

@ Lange: wow!
 
Hallo,
jetzt muß ich doch mal meinen Senft dazu geben.

Ich hatte vor ca. 2-3 Jahren einen neuen verstellbaren Orginal-Dämpfer eingebaut der natürlich viel "besser" war als das vorherige nicht mehr dämpfende, unverstellbare Vorgängermodel.
Nach einigen hundert Km hat sich vorne, immer beim einfedern ein für mich sehr störendes Quitschen gezeigt. Ich führte dies auf den neuen Dämpfer zurück. Da der vorher gekaufte Bashan noch im Keller lag wurde also Neu gegen Neu getauscht.
Mein Fazit ist, dass ich vom Dämpfungsverhalten keine merklichen Unterschiede feststellen konnte. Wobei ich beim Orginalen die mittlere Stellung gewählt hatte und auch den Bashan nicht veränderte. Der Bashan ist jetzt schon über 15000 km drin und funktioniert noch tadellos.

Ach ja, das Quitschen kam nicht vom Dämpfer sondern von diesem Kugellager in der Ankerplatte.

mfG
Peter
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.322
jetzt muß ich doch mal meinen Senft dazu geben.
Hallo Peter,

ich würde sagen, dass ist der perfekte Senf, der es für dieses Gericht (immer diese Doppeldeutigkeiten ;) ) gefehlt hat! :spos::spos::spos:

Mein Fazit ist, dass ich vom Dämpfungsverhalten keine merklichen Unterschiede feststellen konnte. Wobei ich beim Orginalen die mittlere Stellung gewählt hatte und auch den Bashan nicht veränderte.
Damit ist die Frage nach dem Dämpfungsverhalten Bashan vs. neuer Originaldämpfer endlich geklärt! :cheers:

Bliebe die Frage nach Langzeiterfahrung/Lebensdauer. Hier wird es mit direktem Vergleich natürlich sehr schwierig, da die reine km-Leistung imho nur wenig Aussagekraft hat, wenn man das Streckenprofil (guter Asphalt vs. Feldweg) nicht mit einbezieht.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
7.972
na wie immer ein Richtwert reicht doch völlig..wie gesagt..ich bisslang über 60.000km mit dem originalen..wenn er 80.000 hält sollte der Bashan unter schlechten Bedingungen 50.000km locker erreichen können
 

el El

Bekanntes Mitglied
11.09.2012
2.860
Einen hab ich noch:
Was fahren die Herrn Bashan Fahrer denn für einen Druck? Das macht auch einen Unterschied! Ich hab so ca 10bar drinnen
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.322
Hi Konstantin,

guter Einwurf! :spos:

Ich für meinen Teil muss gestehen, dass mich das, da ich nach dem Einbau superzufrieden und kein Grund für Experimente war, nie gekümmert hat, und ich (falls der nicht nachgelassen hat) die ganze Zeit mit Originaldruck rumfahre.
Weisst Du zufällig noch, was der Bashan im Original ab Werk für einen Druck hatte?

Interessant wäre beim Druckvergleich imho noch, variable Gewichte (Fahrer, Fahrersitz, Akkus etc.) mit anzugeben, da für einen 60 kg-Lithium-Fahrer vermutl. einen andere Einstellung angebracht wäre als für einen 120kg-Fahrer mit 8 Saft-Blöcken
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.470
wenn ich michrechterinnere muß man auchbeim verstellbaren originaldämpfer nach Anweisung irgendwas beilegen..
 

el El

Bekanntes Mitglied
11.09.2012
2.860
kA Hartmut was da drinnen war, aber weil die Druckkammer SO klein ist ist der mengenmäßige Unterschied auch sehr klein.. Leider machts beim Abschließen des Füllventils am Shrader auch kurz "Pft!" und das wird nicht nur aus dem Füllschlauch kommen, somit hab ich wirklich keine genaue Ahnung wieviel ich drinnen hab. Ich habs auf etwa 12bar aufgeblasen, das was der 12V Kompressor eben hergab, deshlab meine Schäztung von 10bar. Normale Kompresoren kommen leider nicht so hoch, höchstens ein Kühlschrankverdichter.
12bar klingt nach viel, ich weiß, und es gibt keine Druckempfehlung. ein Freund von mir hat 14 bei einer Guzzi drinnen, deshalb hab ichs gewagt :)
 

wolfram_f4

Aktives Mitglied
20.12.2007
1.322
Hi Konstantin,

Du schreibst, Du hast "gewagt", den Druck soweit zu erhöhen.
Das klingt, als wärest Du von vorneherein davon ausgegangen, dass erhöhter Druck für das CityEL generell vorteilhaft ist???
Bist Du denn mal vorher mit Originaldruck Probe gefahren? Dann würde mich sehr der Unterschied interessieren.

Ich war mit dem Bashan so zufrieden, dass ich mir da nie Gedanken gemacht hatte, da noch weiter zu optimieren ... aber wenn es die Option gibt ... :)
 

Anmelden

Neue Themen