fahrverhalten

  • Themenstarter alexanderdaube
  • Datum Start
A

alexanderdaube

Guest
tach
haben uns ein el gekauft
nun meine frage: wenn ich zuschnell durch eine kurve
fahre fällt es dann um oder rutscht es weg??
alex
 

heireprocresY

Mitglied
19.08.2013
128
Hallo Alexander,

nur zur Ergänzung der ausführlichen Ausführungen von Andreas. Auch Slalom-Fahren verträgt das EL nicht so gut. Ich bin mal für die Presse einen nachgestellten "Elch-Test" um Pilone gefahren, da wär es mir auch fast passiert ..... und meine Aussenspiegel wären automatisch eingeklappt!
Grundsätzlich merke ich aber immer wieder, wenn Du genug Reifendruck (3,5 - 4 bar) im Reifen hast und es trocken ist verhält sich mein EL eher wie ein VW-Käfer und übersteuert (Heck bricht aus)
Bei dem ersten Schnee solltes Du aber wirklich vorsichtig fahren, denn dann geht es, wie von Andreas beschrieben, auch bei eingeschlagenem Lenkrad oft geradeaus!!!

Gruß
Bernd Degwer
www.degwer.de
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.438
91365 Reifenberg
Langer Rede kurzer Sinn: Der City El kann umfallen.

Ich habe viele umfallen sehen, mein City-El, den ich jetzt fahre, hat 1993 mein Sohn kurz nach dem Start zur Fahrt Kassel - Berlin umgelegt. Es ging bergab, er war zu schnell oder die Kurve zu eng. Da war es passiert. Haube kaputt (wurde entsorgt), und er fuhr mit einem Quasi-Cabrio bis Berlin weiter.
Es passiert oft bei Neulingen, z.B. bei Probefahrten, so gesehen bei der Tour de Sol in Lausanne bei einer Probefahrt, bei der der Saar-Tour in Dillingen (die erste Fahrt der jungen Frau war ausgerechnet der Speed-Rundkurs), und bei der Tour in Erlangen bereits zweimal.
Manchmal bleibt die Haube heil. Wenn sie bricht und eine neue her muss, wirds teuer.
Wenn die Haube splittert, kanns böse Verletzungen mit Schnitten geben. So passiert einem alten Hasen auf City-El bei einem kleinen Slalom, der Arm mußte dann genäht werden. Und das bei recht langsamer Fahrt auf Kopfsteinpflaster, zu starker Lenkungseinschlag und der Wagen schiebt praktisch übers Vorderrad weg.

Mir ist es in 13 Jahren El-Praxis (mit Unterbrechungen) noch nicht passiert, obwohl ich auch schon bei Glatteis gefahren bin. Auf zwei Rädern habe ich allerdings schon manches Dreirad um die Kurve gekriegt.

Ich bin der Meinung von Prof. Frederic Vester: Durch das Wissen um die Unsicherheit des Fahrzeugs fährt man umso vorsichtiger. Das ist aktive Sicherheit.

Viel Spaß im El, und am Anfang ruhig etwas vorsichtiger angehen lassen. Schnell kann man immer noch werden, und zu schnell sollte man mit keinem Fahrzeug fahren.

Gruss, Roland Reichel, bsm
 
K

Karl

Guest
Hallo Alexander!

Ich kann meinen "Vorrednern" nur beipflichten !
Auch ich fahre nun schon fast 40000 km city-el -- unfallfrei !
Gegen die Fahrphysik gibt es kein Gegenmittel ! Also taste dich vorsichtig an die Grenzen heran, bleibe dann aber im Alltag deutlich darunter!

Ein Sicherheitstraining wäre sicher nicht schlecht, ich werde so etwas auch mal bald machen- warum? Weil ich schon viele Jahre nicht in echt brenzlige Situationen gekommen bin - und nur das was man geübt hat, beherrscht man wirklich!

sonnenelektrische Grüße

Karl
 
Z

Zeiter Bernhard

Guest
An Elisti Neulinge,

Bei uns in der Stadt hat es viele Tramschienen. Diese sind bei nassen Verhältnissen schon manchem Mini/City El zum Verhängnis geworden.

Wird mit dem Vorderrad z.B beim Spurwechsel in die Schiene gefahren, bleibt das Vorderrad ein wenig gefangen. Dann ist Vorsicht geboten. Das Lenkrad darf in diesem Moment nicht weiter und weiter Eingeschlagen werden. Es ist passiert, dass das El bedingt durch den zu grossen Lenkeinschlag, sobald der Reifen wieder greift auf die Seite katapultiert wurde.

Spührt man, dass das Fahrzeug nicht der Richtung des eingeschlagenen Vorderrades folgt, ist Vorsicht geboten. Mit Gefühl und wenig Einschlag versuchen nach links oder rechts aus der Schiene zu kommen.

Meine Erfahrung: Bei trockenen Verhältnissen unproblematisch, bei nassen Verhältnissen Kurven vorsichtig angehen.

MfG
Bernhard
 
R

Robert Heinz

Guest
Hallo erstmal,

ich bin heute mit einem CityEl gefahren. Es fällt um, garantiert!!! Jedoch ist mir nix passiert. Ich hatte auch glück, wenn ich nicht am Bordstein gebremst hätte wäre ich bestimmt noch 3-4 hundert meter seitlich gerutscht.

Also, vorsichtig sein mit der Lenkung, es ist kein normaler PKW!!!!!


Bye, Robert
 
W

Wolfgang Klievering

Guest
Jedes Auto kann umfallen, siehe Tageszeitung . . .
 

Anmelden