Fahrtregler defekt ? - Elektroauto Forum

Fahrtregler defekt ?

  • Themenstarter Thomas Beck
  • Datum Start
Responsive Image
T

Thomas Beck

Guest
Hallo Forum,

ich habe es jetzt doch noch geschaft ein älteres el zu kaufen !
SN zwischen 2000 und 3000 .. 26xx oder so.
War billig, dafür läuft es ja auch nicht....

Der Istzustand:
Auser dem Antrieb funktioniert alles.
DC/DC i.O. Lampen, Blinker, Lüfter, Bremslicht: alles i.O.
Zündschlüssel rumdrehen zeigt der Kappamesser nichts an.
Könnte sein das die erste LED mal geflackert hat.
Batterien sind zwar noch nicht neu, haben aber 36V.
Für einen Ruckler müßte es auf jeden Fall reichen.
Beim tritt aufs Strompedal passiert garnix.
Die Batteriespannung bricht auch nicht zusammen.
Von den vier Schützen ist nichts zu hören.

Was ich schon kontrolliert habe:
Hauptsicherung zwischen + und Fahrtregler.
Mikroschalter am Strompedal.
Wenn ich die Akkus anklemme fängt links unter der Haube kurz vor dem Eprom eine rote 3mm-LED an zu leuchten.
Außerdem knallt es auch wenn ich vergesse mit dem Ladegerätstecker die Kondensatoren (?) vorzuladen (?)
Am Fahrtregler "bitzelt" es wenn man Strom anlegt...was wohl auf Stromverbrauch schließen läßt. Die Vergussmasse sieht super aus. Ich glaube nicht das da Wasser reingelaufen ist.
Den Haubenkontrollschalter habe ich leider noch nicht gefunden.

Kann mir von euch jemand noch einen Tipp geben ?

Vielen Dank im Voraus

Thomas
 
J

Jürgen Thiesen

Guest
Hallo Thomas,
da bei Dir die Schuetze nicht schalten Fehlt der Sicherheitskreis.
Der besteht aus einer Reihenschaltung von Kontakten:
Zuendschloss, Notaus, Haubenschalter(am rechten Haubentraeger), Sicherheitsrelais auf dem Ladeprint, Gasschalter, (bei aelteren Modellen ist auch noch der Ruhekontakt des Bremsschalters mit drin), Sicherheitsrelais auf dem Curtis, Fahrtrichtungsschalter. Ueber diesen Strompfad werden die Schuetze (36V) geschaltet. Also gibts nur eins, mit dem Spannungsmesser an den Kontakten pruefen wo es haengt.
Gruss
Juergen
 
H

Harald Meyer

Guest
Hallo,
hast du die Batts schon mal geladen?
Denn schließlich schaltet der Kapamesser ja ab, wenn eine best. Spannung unterschritten war. Du musst min. 1-2 Std laden.
Gruß
Harald
 

John

Neues Mitglied
14.04.2006
42
Hallo

Wie algemein bekant kann ich bei Problemen mit dem Fahrregler sicherlich
helfen.

MFG
 
A

Arne Peters

Guest
Hallo

Habe auch einen City-el mit SN 2... . Der Haubenschalter ist bei mir _links_ vorne. Den würde ich zur Probe mal überbrücken. Wenn du ihn nicht findest, fehlt er vielleicht und dann kann es auch nicht funktionieren.
Den Kappamesser, ebenfalls links vorne seitlich an der Haube angebracht, kann man ebenfalls überbrücken (bei ralf Wagner steht, wie. Es sollte aber reichen, wenn man die Batterien für 30 Minuten lädt, dann sollten auch die LEDs in der Batterieanzeige wieder leuchten.
Ich hatte auch schon den Fall, dass ein zerborstener Batteriekorb (der Stoßdämpfer war durchgebrochen) die Versorgungskabel rechts hinten zum Motor zerschnitten haben. Das ist aber ein recht offensichtliches Problem und spielt bei dir hoffentlich keine Rolle.

Alles Gute und viel Spaß mit der Kiste :)

Arne
 

weiss

Administrator
15.01.2004
2.270
Arne Peters schrieb:

Hallo

Ich hatte auch schon den Fall, dass ein zerborstener
Batteriekorb (der Stoßdämpfer war durchgebrochen) die
Versorgungskabel rechts hinten zum Motor zerschnitten haben.
Das ist aber ein recht offensichtliches Problem und spielt
bei dir hoffentlich keine Rolle.

... hallo arne :eek:
da hab ich so meine probleme damit! da in den versorgungskabeln auch die sicherheitsschleife (kabel) geführt sind, die wie auch von den anderen beschrieben, zu den störungen führen kann.
euer weiss aus dornbirn am bodensee
 

Max Mausser

Mitglied
12.04.2006
109
Hallo Thomas


Etwas habe ich noch vergessen:

Wichtig!!!!!!!!!!

1. Wärend des Laden nicht die "Zündung" (Schlüsselschalter) einschalten. Falls der Zündschlüssel gedreht ist zählt der Kappamesser rückwärts.)


Gruss Max
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge