Fahrstrombegrenzung ohne Funktion

Zeuglzipfi

Neues Mitglied
13.12.2021
15
Nachdem ich seit Ende 2021 mit neuen LiFePo-Zellen unterwegs bin, ist mir aufgefallen, dass die Fahrstrombegrenzung nicht funktioniert. Man bei gedrücktem Fahrpedal leicht über 200 A Fahrstrom auf der App des BMS ablesen. Das ist bis dahin vermutlich nicht aufgefallen, weil die alten NiCd-Zellen schon ziemlich am Ende ihrer Lebensdauer waren und einfach nicht mehr die Leistung hatten.

Zunächst hatte ich die Kontakte am Fahrstromshunt in Verdacht.

Leider war auch nach Reinigung das Problem nicht beseitigt.

Auch die Platine selbst war an den Kontakten des Steckverbinders stark korrodiert. Die habe ich auch gereinigt und durchgemessen, daran sollte es nicht liegen.


Ein Verstellen der Potis auf der Platine hat auch nichts gebracht.

Letztendlich habe ich mit einem Labornetzteil den Test durchgeführt, wie er unter https://elektroauto-forum.de/beitrag/wie-war-das-nochmal-mit-dem-dampfrad.357897/post-828807 beschrieben ist. Es leuchtet nach Einschalten der Zündung die obere LED, die untere LED bleibt aus, auch wenn man über die beiden abgelemmten Kabel am Fahrstromshunt Spannung bis auf 1,2 V gibt.

„Dampfrad“ Drehpotentiometer habe ich auch erneuert und gemessen. 4 kOhm passt auch.


Jetzt denke ich, wäre der nächste Schritt, die komplette Platine zu tauschen, was meint Ihr?
 
Zuletzt bearbeitet:

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.447
Heidenrod
Könnte sein dass die kaputt ist, ja.

Andere Überlegung, auf dem Platinenstecker steht was von 36V, eventuell hast du auf 48V Lithium umgebaut? Dann müsste die Platine eventuell komplett neu abgeglichen werden...

Gruß,

Werner


Edit: Was die Potis machen steht hier:

 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.907
Der Strombegrenzer geht komischweise nie wenn am Curtis die Fahrpotistecker vertauscht sind.
Er braucht anscheinend im Gegensatz zum Gaspoti eine Polarität. Kann bei Curtiswechsel ja mal passieren
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeuglzipfi

Neues Mitglied
13.12.2021
15
Könnte sein dass die kaputt ist, ja.

Andere Überlegung, auf dem Platinenstecker steht was von 36V, eventuell hast du auf 48V Lithium umgebaut? Dann müsste die Platine eventuell komplett neu abgeglichen werden...

Gruß,

Werner


Edit: Was die Potis machen steht hier:

Danke für den Hinweis, Werner, aber ich habe 12 LiFePo Zellen a 3,2 Volt, ergibt 38,4 Volt. Ich vermute, da passt die 36-Volt-Variante des Fahrstrombegrenzers.
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.447
Heidenrod
Hmm,

vielleicht hätte ich deiner Signatur mehr Aufmerksamkeit widmen sollen. Dann bleibt noch die Idee von Christian, das passiert tatsächlich öfters...

Gruß,

Werner
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.907
sonst ists oft eine schnelle Lösung : von einem El bekannten in der Nähe ( falls Du hast ) Platine ausleihen , reinstecken , schauen obs an der Platine selbst liegt , sonst drumherhum weitersuchen.

Ich weiß aber nicht wie häufig es Deine Platine gibt ich hab wie die meisten noch die erste dänische Version
 

Werni

Aktives Mitglied
19.02.2019
1.447
Heidenrod
sonst ists oft eine schnelle Lösung : von einem El bekannten in der Nähe ( falls Du hast ) Platine ausleihen , reinstecken , schauen obs an der Platine selbst liegt , sonst drumherhum weitersuchen.

Ich weiß aber nicht wie häufig es Deine Platine gibt ich hab wie die meisten noch die erste dänische Version

Nach dem elweb sind die Pinkompatibel, man kann zum testen also auch gegen eine andere Version tauschen. Wenns ein Verkabelungsfehler ist, sieht man es auch da, wenn es natürlich ein Problem zwischen Platinenversion und eingebautem (nicht orginalem?) Controller ist, hilft dieser test dann nicht unbedingt.

Gruß,

Werner
 

Anmelden

Neue Themen