Fahrpedal-Poti für 106


Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#1
Hallo,

mein o.g. Poti schwächelt, und ich komm wohl nicht drumherum es zu erneuern. PSA will für das Teil satte 160,-¤. Desshalb dacht ich mir ich seh mich erst mal um ob ich ihn nicht anderweitig und etwas günstiger bekommen kann. Auf dem Teil steht COLVERN CP17/530/2666 - 4K15M.
Kann mir vielleicht wer einen Tip geben wo ich da mal anklopfen könnte?!

Gruß

Heinz
 
04.04.2006
55
0
#2
Hallo Heinz,

ich will ja nicht mäkeln, aber das Fahrpedal würde ich mal zu den Sicherheitsrelevanten Bauteilen zählen... Ob sich da ein Basteln erlaubt?
Abgesehen davon sind 160 Steinchen natürlich ne ganze Menge...

Grüße

Peter
 
L

lutz

Guest
#3
Hallo Heinz,

schau doch mal hier http://www.abelectronic.com/products.asp unter Autosensors.
Ich würde bei denen mal anfragen, wer die Verkaufsvertretung in Deutschland hat.

Gruß

Lutz
 
R

reinhold

Guest
#4
Hallo Heinz!
Kannste mir mal ein Bild schicken?
Hat es 3 farbige Anschlüsse; Rt Gelb Gn? eine Feder zum rückholen?
Mess mal nach ob es 150 ohm - 4200 ohm hat?
Könnte ein Gabelstaplerpoti sein!
Neue kosten ca 60.- High Quality; >1 Mio Schaltspiele...
Tschau
Reinhold
 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#6
Also die Hilfsbereitschaft in der Elektofahrerscene reißt mich immer wieder Weg! Merci allen!!

Jaromir, ich hab Dir eine Mail geschickt...

Gruß

Heinz
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#7
Mich reißt der Preis um, vor allem aber die Unzuverlässigkeit der Potis. So ein Mist käme mir nicht in mein Traumauauauto. Von den Mikroschaltern erst gar nicht zu reden. Es gibt Zuverlässigeres.

 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#8
Hallo Bernd,
jo, als ich die höhe des Preises für das Poti vernahm, ist mir auch schwergefallen stehenzubleiben. Drum versuch ich ja eine andere Quelle als PSA dafür ausfindig zu machen.
Also ich weiß nix von, das die Teile sooo exterm anfällig wären, aber ich weiß auch nicht alles.
Welches käm denn dann in Dein "Traumauauauto"? Sofern es drei Kontakte hat, bin ich diesbezüglich ja für fast alles offen...

Gruß

(vom neugierigen)

Heinz
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#10
Heinz, da kannst Du leider nicht drauf warten. In der Industrie sind kontaktlose Näherungsschalter Standard. Obwohl die normalerweise in unzerstörbarer Ausführung, ohne bewegliche mechanische Teile sind, gehören sie nicht in den Tretraum Deiner unteren Extremitäten, wie man es bei vielen Elektrofahrzeugen vorfindet. Es ist einfach Vieles bei uns zu sehr Improvisorium.
Meist sind es induktive Näherungsgeber und Schalter, die in der Industrie angewandt werden, ähnlich den Zündpunktgebern auf dem Schwungrad von Verbrennungsmotoren, oder induktive Drehwinkelgeber, fest eingegossen in einem stabilen Gehäuse. Befindet man sich im staubgeschützten Bereich, sind Gabellichtschranken die Mittel der , billigeren, Wahl.

Die kosten auch statt 20 Cent, wie solch ein popeliges Poti, das die Musterzulassung hat , gleich ca 8 Euro, die Lichtschranke etwa 1 Euro, was natürlich die Handelsspanne zu 106 goldenen Eiern empfindlich schmälert.

Wir dürfen aber auch nicht vergessen, dass unsere Elektroautos aus der Krankenfahrstuhlsparte kommen, wo jedes Schräubchen von unseren Krankenkassen zigfach vergoldet wird. Dieser Klientel sind wir bei den Preisen einfach nicht gewachsen.
Glücklicherweise kommen die Bremsteile, die wirklich sicherheitrelevanten, aus einer anderen, solideren Sparte und wohl dem Elektroautofahrer, der die wirkliche Fertigungsquelle seiner Sicherheitsausrüstung ausfindig macht. Selbst Mercedes erscheint da als Aldi innerhalb unseren Reihen.

Finde ich super, 75% Preisnachlass klingen immerhin überaus verführerisch.
Können nicht alle mal sagen, dass manche Preise ziemlich übertrieben sind?
Man wird ja so ausgeraubt, dass man gar nicht darüber nachdenken kann, am status quo unserer Steinzeitschlitten etwas zu ändern.

Ich habe noch kein Elektrofahrzeug, eine Garage ist in Düsseldorf-Oberkassel schließlich unbezahlbar.

Bernd

 

Heinzz

Mitglied
30.09.2005
76
0
#11
Hi Bernd,

die Technik welche in den PSA Elektrofahrzeugen (AX,Saxo,Berlingo,106) steckt, wurde seit dem ersten AX-Elektro (Bj.~´95) ja auch kaum weiterentwickelt. Was will der Eigner eines solchigen Fortbewegungsmittels denn dann auch erwarten? Hightech 2006?!
Bin auch nicht verwundert darüber daß das Poti, seiner Entwicklungszeit entsprechend, nicht mehr so recht will.
Was mich schockt, ist der Umstand das wohl "vergessen" wurde die Ersatzteilpreise bei der Umstellung von DM auf ¤ zu halbieren!

Gruß

Heinz

Ach ja, .....und dann werden sie feststellen, daß man Geld nicht Essen kann!
 

Anmelden

Neue Themen