"Fahrbare" Batterieheizung ?

Thomas Roser

Neues Mitglied
08.11.2005
8
Hallo,

nachdem ich nun seit 3 Wochen stolzer CityEl-Pilot bin :)
möchte ich mir eine Batterieheizung einbauen.
Nun wird ja generell empfohlen, einen 12V Trafo zu nehmen und die Batterieheizung damit ans 230V Netz anzuschließen. aber irgendeiner hier im Forum schrieb mal, daß er seine Batterieheizung direkt an den DC/DC-Wandler angeschlossen hat, weil die Stromverluste durch die Vorteile der Heizung wieder ausgeglichen werden.

Mir schwebt folgende Lösung vor :
Ein einfacher Ein-Aus-Schalter.
Thermostat auf 10 Grad eingestellt, Abschaltung bei 25 Grad.
Denn wenn der CityEl bei mir im Geschäft 8-13 Stunden steht, dann würde ich gerne "warm" wieder nach Hause fahren. Erst recht, wenn ich im Anschluß an die Arbeit sonst noch irgendwo durch die Gegend brause.

Aber wie ist es dann nachts, wenn ich lade ?
Da darf ich ja wahrscheinlich nicht gleichzeitig entladen (=Heizen) ???
Das würde ja das Laden stören , oder ?
Also bräuchte ich doch wieder einen Anschluß an das Stromnetz.
Und wenn ich mir einfach ein Kabel vom DC/DC-Wandler nach hinten lege und von der Batterieheizung ebenfalls (mit einem Stecker verbunden, der auch zum 12V-Trafo passt), dann könnte ich tagsüber vom Bordnetz und nachts vom Stromnetz heizen.

Ich wäre sehr dankbar für eure Vorschläge und Meinungen.

Gruß
Thomas
 

Anmelden

Neue Themen