EWE Strom Tankkarte Ladekarte

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.728
91365 Reifenberg
Na ja, die Preise von EWE sind ganz ok mit 39 und 44C/kWh für AC und 49 und 54C/kWh für DC. Mir zu viel, es geht noch günstiger. Wir haben das in einem anderen Thread gerade diskuktiert.


Ich habe gestern die SWM Karte bekommen und heute freigeschaltet. Aber noch nicht damit geladen. Ich habe sie hauptsächlich für DC Schnellladestationen. Preise sind durchgängig für AC und DC 38 C/kWh. Roaming über ladenetz.de

Für Hamburg und Umgebung ist wohl die Hamburg Strom Karte günstig. Zu weit weg von mir, ist daher nicht wirklich interessant.

Für AC habe ich als derzeit günstigstes den Zugang zum Ladeverbund+, der allerdings nur in meiner Gegend wirklich Standorte hat. AC für mich als Stromkunde für 32 C/kWh, DC 38C/kWh. Günstig, aber nur an eigenen Stationen, kein Roaming bisher. Dann nutze ich noch deutschlandweit die Kia-Charge Karte mit 36 C/kWh für AC und 47 C/kWh für DC. Auch europaweit, aber andere preise. Kia-Charge falls SWM mal nicht geht. ADAC/EnBW nutze ich kaum noch, da zu teuer geworden. Habe ich noch, falls die anderen Karte nicht gehen. Sozusagen zur Sicherheit.

Wer zwischen 200 und 400 kWh pro Monat an öffentlichen Stationen laden möchte, geht am besten zu Jucr. Wird als Flatrate beworben, ist aber in Wirklichkeit eine Art Kontingent. Aber günstig, wenns funktioniert. Für nur AC wollen die 49 Euro im Monat. Lohnt sich für Leute in Mietshäusern, die keine eigene Lademöglichkeit zu Hause haben.

Und - wie Du sicher weisst - nutze ich dort, wo es möglich ist, natürlich Park&Charge. Gibt leider nicht so viele in Deutschland. Aber dank 400 km Reichweite oder so muss ich auch nicht mehr so viel unterwegs laden. Leider kann ich an Park&Charge nur 11 kW ziehen. Geht also nur, wenn das Auto dort ein paar Stunden bleiben kann.

Günstiger gehts dann noch noch bei Aldi, Lidl, Kaufland, Globus, Ikea und Co. Wenn man dort mal einen freien Platz findet. Aber hauptsächlich für DC, also nix für CityEls. Ich kann z.B. an meinem Forchheimer Globus Markt mittlerweile an 4 Plätzen jeweils 11 kW ziehen, wenn mal was frei ist. Zwei davon über Typ2, zwei über CEErot.

Gruss, Roland
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.728
91365 Reifenberg
Die Sache wird - jedenfalls gegenüber den vergleichsweise einfachen Tesla Lösungen - echt kompliziert in Deutschland, getreu dem Motto:
Warum einfach, wenns auch kompliziert geht.
Sie diesen Artikel:

Bezeichnend diese Vielfalt. Oder Wirrwarr. Hier mal zitiert:
"Mit diesen Konditionen ist das Ionity-Angebot von Kia etwas günstiger als die entsprechenden Tarife der deutschen Autobauer. Bei BMW Charging werden (unabhängig vom Tarif) Für das „Ionity Plus“-Paket 13 Euro fällig, die Kilowattstunde kostet dann 0,35 Euro. Beim iX3, iX und i4 ist das „Ionity Plus“-Paket bereits für ein Jahr enthalten. Etwas komplizierter ist der Tarif bei Volkswagens Ladedienst. WeCharge bietet Käufern „schnellladefähiger ID.-Modelle“ (gemeint ist ab 100 kW Ladeleistung, also nicht die Basismodelle mit 50 kW) bis zum Kaufdatum 30.06.2022 den Tarif „WeCharge Go“ ohne Grundgebühr (andere Modelle: 7,49 Euro pro Monat) – bei Ionity kostet die Kilowattstunde dann 55 Cent. Im Tarif „WeCharge Plus“ sinkt die Gebühr auf 30 Cent, dafür liegen die monatlichen Kosten bei 9,99 Euro (schnellladefähige Modelle) bzw. 17,49 Euro (andere Modelle).
hyundai.news (Mitteilung), chargemyhyundai.com (Tarife) "


Mit verwunderten Grüßen, Roland
Grübel... grübel.....
Fehlt nur noch ein zeitabhängiger Tarif, wie früher bei den Handys. Also nachts billiger als am Tag, am Wochenende ganz kostenlos, wochentags Parkgebühr nach 1 Stunde, aber nicht nach 22.00 Uhr, manche Stationen mit Parkgebühr, andere ohne, und je nach Ladekarte Strafgebühr für Nichtladen. Mit meinem Ladeverbund plus Tarif allerdings nur kWh Preis, keine Strafgebühr nach einigen Stunden. Gleiche Station mit ADAC Karte dann mit Strafgebühr nach Ladeende.
Und Aldi und Co schalten nach einer Stunde den Strom ab.
Ja, gaming und puzzle macht auch Spass. Aber beim Laden?
Ein Glück, dass ich bei meiner Stromtankstellen App www.chargeprice.app das alles schnell und zuverlässig für meine bevorzugten Tarife und für jede Station vorher sehen kann. Aber wenn die Sonne wieder scheint, werde ich wieder fast nur zuhause laden. Irgendwie gehts doch.

Es kann nur besser werden.
Aber Achtung: Der vorstehende Bericht kann Spuren von Satire enthalten.
 

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.728
91365 Reifenberg
Ich habe gestern die SWM Karte bekommen und heute freigeschaltet. Aber noch nicht damit geladen. Ich habe sie hauptsächlich für DC Schnellladestationen. Preise sind durchgängig für AC und DC 38 C/kWh. Roaming über ladenetz.de
Gruss, Roland
.... und ich hatte mal geschrieben: "Es kann nur besser werden".

Für mich nicht. SWM hat die Preise erhöht ab 1.4. und zwar saftig auf 49 C/kWh für AC und 69 C/kWh für DC.
Damit wird es preislich weniger interessant.
... und außerdem alle Altverträge zum Ende März gekündigt.

Besser mag es dabei schon für SWM geworden sein, für mich als Verbraucher nicht. Also SWM fällt dann aus meinen Vorschlägen raus.

Gruss, Roland
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
SWM hat die Preise erhöht ab 1.4. und zwar saftig auf 49 C/kWh für AC und 69 C/kWh für DC.
... und außerdem alle Altverträge zum Ende März gekündigt.
Jop. Habe gestern auch den Brief bekommen. :(
Einerseits echt blöd - andererseits haben alle, die zuhause wenigstens einen Teil ihres Fahrstroms vom eigenen Dach laden können ohnehin einen gewaltigen Vorteil gegenüber allen, die zwingend an den öffentlichen Säulen laden müssen.

Also für alle, die ein eigenes Dach und noch keine PV haben: Planen und bauen, was drauf geht! Es rechnet sich schnell - insbesondere mit BEV!
Bei Bedarf helfe ich gerne bei der Planung.
Außerdem ist in meiner Signatur sowohl ein entsprechendes FAQ, als auch das PV-Forum verlinkt.
Traut euch! :)
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

saxobernd

Aktives Mitglied
23.07.2020
538
Mit meinen knapp 26 Cent zuhause darf ich mich für die nächsten zwei Jahre nicht beschweren? Und das in Krefeld. Wenn das Haus mir gehörte, würde ich es mit Balkonen vollhängen.
 

matzetronics

Mitglied
08.07.2020
191
Berlin, DE
Also für alle, die ein eigenes Dach und noch keine PV haben: Planen und bauen, was drauf geht! Es rechnet sich schnell - insbesondere mit BEV!
Bei Bedarf helfe ich gerne bei der Planung.
Außerdem ist in meiner Signatur sowohl ein entsprechendes FAQ, als auch das PV-Forum verlinkt.
Traut euch! :)
Leider gehen die Preise für Module gerade durch die Decke und nur noch wenige können überhaupt liefern. Habe mit Glück noch 1,2kWp für 'nen Tausender bekommen. (4 * 300Wp Module).
Haben vor 2 Wochen noch 900 Mäuse gekostet und ich ärgere mir die Plautze.
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Kamikaze

Aktives Mitglied
Haben vor 2 Wochen noch 900 Mäuse gekostet und ich ärgere mir die Plautze.
Wenn ich mir so die Gas- und Kohlepreise anschaue, gepaart mit unserem derzeitigen Strommix fürchte ich, dass die Strompreise bald noch schneller steigen werden als die Modulpreise.
Daher meine ich: Wenn nicht jetzt, wann dann? Die Liefer- und Preissituation wird so schnell vermutlich nicht besser werden.
Ist bei Wärmepumpen ja ähnlich aktuell.
Nichtstun bringt aber garnichts, außer massiv steigende Unterhalts-Kosten. Also machen - auch wenn man sich ärgert, nicht schon früher aktiv geworden zu sein!
 

Anmelden

Neue Themen