Energiekosten-Messgerät bei Pollin


D

Dukey

Guest
#1
Hi ihr,

zur Zeit gibt es bei Pollin ein Energiekosten-Messgerät für 12,95¤. Zu finden unter:
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=NDQ4OTYxOTk=&w=NDk4OTI5&ts=0
Ich kann das Gerät eigentlich jedem E-Fahrer empfehlen. Für den Preis ist es echt Spitze!

Gruß Dukey
 
11.12.2004
120
0
#2
sieht ganz nett aus. weiss jemand was über die genauigkeit?
ich hab mal nen Test gelesen, dass die Teile je nach Hersteller bis zu 30% (!) Abweichung haben.
Da kannste dann auch mit der Zunge an der Batterie den Energieinhalt prüfen, das ist genauer ;-). Gut, bei meinem macht man das nur einmal, aber immerhin ;-)

Naja, mal sehen, für den Preis macht man nicht viel falsch.

Gruß, Gunther
 

Matthias Bähr

Neues Mitglied
03.04.2006
38
0
#3
Hallo Vorredner !

Schließe mich der Frage nach der Genauigkeit an.

Habe 2 gekauft und eins in gebrauch.

Mein Hotzenblitz hat aber einen verdächtig niedrigen Stromverbrauch !!!

Bitte um weitere Erfahrungen !

Matthias
 
#4
Hallo Manfred,
schön, dass Du noch lebst und hier mitliest und so.
Deine Frage ist gar nicht saudumm. So jedenfalls würde ich die kWh Zähler testen. Am besten einen guten geeichten Zähler nehmen. Die alten Ferraris Zähler, die es gebraucht recht günstig gibt, sind wohl noch immer die besten Vergleichszähler.
Also: einen geeichten Zähler in Reihe mit einem oder zwei der billigen Pollin Zähler schalten und vergleichen. Sollten eigentlich alle die gleichen Energiemengen in kWh zählen.

Auch mich würde das Ergebnis interessieren. Bei den Pollin Preisen....
Da könnte man doch glatt ein paar auseinandernehmen und in seine Ladegeräte oder Fahrzeuge fest einbauen. Gibt ne prima Kontrolle von Spannung und Strom und kWh beim Laden.

Gruss, Roland, bsm
 
T

Thomas

Guest
#5
Hallo zusammen
So ein kostengünstiges Gerät habe ich bei uns nicht finden können,
dafür ist dieses genauer und misst auch noch den cos-phi. :D

http://www.emuag.ch/produkte/produkte.htm
/Steckdosen-Energiezähler/EMU-Check.

Preis Fr. 178.60 >> ca. 115.- Euro.
Sehr zuverlässig.

Gruss Thomas
 

Herbert Hämmerle

Aktives Mitglied
13.12.2004
1.140
0
#6
Ich führe schon 4 Jahre einen alten Ferraris-Zähler in meinem EL mit.
Ich hoffe, die Genauigkeit hat durch die Fahr-Erschütterungen nicht sehr gelitten, aber das Ding ist ja nicht zur Abrechnung und läuft ja nur bei Fahrzeug-Stillstand.

Bei Ladungen unterwegs habe ich (mit ein bisschen Kopfrechnen und 4-jähriger Erfahrung, wieviel ein EL wann braucht) die Kontrolle darüber, ob die eingeladene Energie bis zum nächsten Ladepunkt oder nach Hause reicht.

Insgesamt habe ich eine Kontrolle über den gesamten Energieverbrauch des Fahrzeuges, egal wo ich lade.

Weil die Vergleichsgenauigkeit mit Stecker-Kompakt-Meßgeräten angesprochen wurde: Mein Conrad-Power Monitor Pro (wird nicht mehr verkauft) zeigt etwa 5% weniger an als dieser Zähler.

 
#7
Hallo Gemeinde,
wir (vom bsm) arbeiten seit einiger Zeit mit Gerd Paul zusammen, der einige schöne kleine Zähler anbietet. Wir setzten die Zähler von ihm z.B. auf Wunsch in den Park & Charge Boxen ein.
Ich plane, demnächst in meine beiden Elektroautos (City El und Citroen AX) auch solche hübschen kleinen Hutschienenzähler einzubauen. Wenns soweit ist, werde ich es wohl auch veröffentlichen. Die Zähler gibts beglaubigt und (etwas teurer) auch unbeglaubigt.

Hier der direkte Link: http://www.solarenergie-shop.de/elektronische_zaehler.htm

<img src=http://www.solarenergie-shop.de/images/medium/schell1.jpg>

Gruss, Roland, bsm
... ist keine Schleichwerbung, nur ein Hinweis. Ich finde die Dinger einfach gut.
 
J

J-O

Guest
#8
Hab ein ähnliches Gerät,
das zeigt bei Leistung immer das Produkt von Strom und Spannung, egal ob ich ne Spule oder nen Widerstand anschließe. Denke also, die Anzeige ist umso genauer je ohmscher die Last ist. Zum groben Abschätzen reicht es aber in jedem Fall.
J-O
 
#9
Hallo J-O, oder Jens Partybus (stimmt der Name so...?),

ich habe per Kontakt-e-mail bei Pollin die technische Frage gestellt, ob des billige Energiekostenmessgerät tatsächlich Watt und kWh anzeigt. Das müßte dann zwingenderweise ja Wirkleistung sein.
Bin auf die Antwort gespannt, werde es gegebenenfalls hier bekanntgeben.

Gruss, Roland, bsm
 
D

Dukey

Guest
#10
Hi Roland (und alle anderen),

ich denke schon, dass das Messgerät die Wirkleistung misst. Alles andere währe ja für eine Aussage über die Energiekosten fatal!

Gruß Dukey

PS: Meine Erfahrungen mit dem Gerät sind hier zu lesen:
http://forum.myphorum.de/read.php?f=15123&i=151&t=144
 

Uwe Jahnel

Neues Mitglied
19.11.2007
4
0
#11
Hallo habe den pollin Energiezähler neulich gegen den Stromzähler getestet.
Hier meine Vergleichswerte, Verbrauer war der HF-Lader:
Pollin Energiezähler 2,06 KW/h
Stromzähler 2,30 KW/h
Abweichung Also rund 12%.
Zu der Frage Anzeige Watt, habe das Geräte momentan nicht bei mir, aber die Anzeige Watt zeigt nur die "Max Watt" an.

Gruß
Uwe
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#12
In meinem Energiemessgerät von Conrad, das hier vor einiger Zeit zum gleichen Preis, wie das von Pollin zu haben war und besser und robuster ist, ist ein ordentliches Netzwerk von Kondensatoren und Widerständen vorhanden. Das misst Blindstrom richtig, also nicht einfach das Produkt aus Effektivstrom und Spannug, die vom gleichen Gerät auch angezeigt werden.
Leider ist die benötigte Spannung zu hoch, sonst könnte es auch Gleichstromenergie anzeigen.
Mein Bekannter rief gerade an, er hat das Pollinteil untersucht, es zeigt ebenfalls genauso die Effektivleistung und -energie an, ist aber deutlich ungenauer.
Allerdings sagt er, dass sich die Conradteile genauso schnell zerlegen, wie das von Pollin. Aber zwei Jahre volle Conrad-Garantie.
ich habe nicht vor meines zu zerstören, aber vielleicht gibt sich bald die Gelegenehit ein zweites zu erstehen und den Umbau zu wagen auf Energiemessung bei beliebiger Gleichspannung...
Ein Muss bei Rekuperationsexperimenten.

Roland, auf die Auskunft meines Bekannten kann ich mich normalerweise verlassen. Also Wirk-, nicht Scheinleistung/energie.
Das Pollingerät hat nur 3-Wattschritte, das Conradgerät 0,1 Watt.
Mein Conradgerät heißt Energy Check 3000.

Anzeigen, je nach mode:
kWh/Zeit
Kosten/Tarif
Wirkleistung
Mindestleistung über den Beobachtungzeitraum
Maximalleistung " "
alles nur für die on-Zeit
Start/Stop für alles

Das teurere Gerät zeigt auch Strom, Spannung, cos Phi an.
 
#13
Hallo,

und hier die Antwort auf meine Kontakt-Formular Anfrage an Pollin, ob das Gerät tatsächlich Wirkleistung oder nur Strom mal Spannung misst?

Guten Tag, Herr Reichel,
es wird die Wirkleistung angezeigt.
Freundliche Grüße aus Pförring
Nicole Karrer

Kundenservice
Pollin Electronic GmbH
Max-Pollin-Str. 1
85104 Pförring
Deutschland

Tel: +49 8403 920-321
Fax: +49 8403 920-123
E-Mail: service@pollin.de
Web: www.pollin.de

Bei dem Preis also doch ein Schnäppchen. Die möglichen Abweichungen von 12 % oder so, die Uwe festgestellt hat, sind allerdings schon etwas viel. Na ja, wenn man es weiss, kann man es ja mit einrechnen. Aber zur Trendanzeige und zum Einbau in Ladegeräte oder ein Fahrzeug lohnt es sich allemal.

Gruss, Roland, bsm
 

Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#14
Für Extrem-Geizhälse :p gibts bei Lidl eins für 9,95¤:
http://www.lidl.de/de/home.nsf/pages/c.o.20050728.p.Energiekosten-Messgeraet.ar9

Laut Beschreibung wird ebenfalls die Wirkleistung gemessen.

Gruß Jens
 
#15
Hallo Jens,
danke für den Hinweis.
Also auf zu Lidl, und bei Pollin auch mal eins bestellen.
Dann schalte ich einen oder zwei alte Ferraris Zähler, einen der kleinen Hutschienenzähler von Gerd Paul, einen vorhandenen Conrad-Zähler, den von der Tour de Ruhr mitgebrachten WETEKOM Zähler von Mandolyn Int. Ltd, den Pollin Zähler und den Lidl Zähler mal hintereinander und teste sie mit reinem Wirkstrom (z.B. Lampen) und mit einem Zivan-Lader am AX und am CityEl. Vielleicht bestelle ich mir auch den Zähler von Conrad, der cos phi anzeigt. Kostet zwar etwas mehr, aber wenn die Ergenisse einigermaßen genau sind, ist er sicher sein Geld wert.

Wer macht mit und liefert auch ein paar Daten solcher oder ähnlicher Art? Die verschiedensten EMU aus der Schweiz und von ELV fehlen noch. Veröffentlichung der Ergebnisse kann ich garantieren, so dass viele was davon haben.

Und zum Auseinanderbauen und fest in Ladegeräte oder Fahrzeuge einbauen lohnen sich die digitalen Geräte allemal. Die werden auch von schlimmsten Federungseigenschaften der Fahrzeuge nicht kaputt gerüttelt.

Gruss, Roland, bsm
 
K

Karl

Guest
#16
Hallo Roland,
das Gerät gab es bei Lidl schon mal, ( vor 2 Jahren?) eines habe ich noch ( das andere ist irgendwie verschwunden?), die Wirkleistungsanzeige ist realistisch, das Teil funktioniert immer noch! Also für diesen Preis unbedingt zu empfehlen!


Sonnenelektrische Grüße

Karl
 
P

Peter Heck

Guest
#17
Das Gerät gabs vor einem halben Jahr schonmal.
Da hats noch 11,99 Teuros gekostet.
Hab damals auch eins gekauft für einen Kollegen für seinen ERK.
Gruss aus dem Schwabenland.
Peter
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#18
Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass solch ein Energiemessgerät sich nicht mit Gleichstrom betreiben lässt. Ich habe aber bisher noch nicht genug Mühe darauf verwandt, dies herauszufinden. Das Phasennetzwerk, das enthalten ist, ist kompliziert aufgebaut. Wäre schön, wenn das einer einmal für das Lidl-Gerät untersuchen könnte. Wenn ich zurück bin, werden sie ausverkauft sein.
Die SMD-Schaltungen auf der Platine machen eine Analyse sehr schwer. Gleichstrombetrieb ist allerdings, wenn, dann nur nach Umbau möglich (Conrad-Gerät).. Dann müsste auch niedrige Spannung genügen. Zu solch einem Preis kann bei uns niemand solch ein Gerät bauen. Auch, wenn es unlinear in Bezug auf die Leistungsmessung sein sollte, für Vergleichsmessungen sollte es taugen.
So stabil oder unstabil, wie das Pollingerät, wird es vermutlich sein. Pollin ist allerdings kulant. bernd
 

peter

Neues Mitglied
12.08.2015
0
0
#19
Also mein Pollin Gerät (übrigends genau das besprochene, zeigt am Froniuslader 48 Volt (1024 Watt laut Hersteller) beim laden 500 Watt. Das Gerät von Conrad 1000 Watt. Interessant, nicht!!!!!!!!!!!!!!!!

Jetzt nehm ich das von Pollin, da braucht mein Kewet 2 auf 10 km genau noch 1 kw, da kann sich jedes EL verstecken (momentan mit Winterreifen und 10 cm Schnee auf der Straße)
Man kann sich halt alles schönrechnen oder - anzeigen.

Gruß aus Bayern
 

Anmelden

Neue Themen