Elektro Kleinbus Projekt

Olleš

Neues Mitglied
12.01.2022
4
Hallo liebes Forum,

ich bin neu hier & auch ein Neuling im Bereich Elektroauto. Bastel ging schon immer, ob Moped, Auto, Elektronik Krimskrams im Digitalen Bereich, wie Arduino stecken & programmieren, Teile zusammenlöten oder Computer bauen. Jetzt würde ich diese zwei Interessen (ja gut ist vielleicht ein weit geschlagener Bogen) gerne zusammenbringen und mir ein erstes Elektroauto zulegen, zum basteln & lernen. Vielleicht ist es auch eher ein schon sehr lange bestehendes drittes Interesse, ohne Erfahrungsschatz.

Besonders viel Geld ist leider nicht vorhanden, also wird der Lithium Umbau wohl noch mindestens ein Jahr warten müssen, aber vielleicht ist es auch einfacher die Basiscs zu verstehen, wenn bei einem Fehler mit dem BMS nicht gleich die Karre abbrennt.

So genug gelabert, was mich eigentlich gerade interessiert ist eine geeignete Basis zum starten und schrauben.
Ich hätte gerne einen kleinen Bus um auch was damit anfangen zu können.
Wenn die Höchstgeschwindigkeit Autobahntauglich ist wäre das toll, und bei der Reichweite wären so um die 100km auch nett.

Erst waren mir zwei CMC Colentas über den Weg gelaufen & ich war sehr angetan. Leider war aber jemand schneller als ich, die sind also leider weg.
Dann aber ein zweiter schöner Zufall, zwei Piaggio Porter mit Elektroantrieb, Bj. 2009.

Nun zu meinem Fragen:
– Mir ist aufgefallen das diese zwei Typen wohl die einzige Option darstellen, für mein Interesse, oder fällt jemandem hier noch eine andere Basis ein (Also im Idealfall ein Auto das nicht gänzlich umgebaut werden muss, da mir dafür die nötigen 10 – 100k einfach noch fehlen)?
– Gibt es jemanden hier der einen E-Porter fährt oder Erfahrung hat? Wurde hier im Forum schon mal gefragt, aber da hat sich leider niemand gefunden. Am besten mit den Modellen die zwischen 1998 und 2011 gebaut wurden.

Das wäre es erstmal, wenn ihr eine andere Idee oder einen Tipp für mich habt, gerne her damit! Ich würde mich, falls das der Preisliche Rahmen zulässt, auch gerne mit Lithium bauten beschäftigen, nur um das mal nicht vorne weg komplett aus zu schließen!

Liebste Grüße,
Olleš
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.546
Der eine wie der andere sind auch hier in dem Forum - Exoten unter Exoten!
für die Kolenta ->im original ob jetzt Mitsubishi oder Suzuki oder ...... - hatten diese für JApaner einen Elende Rostvorsorge; Teile wirst du neu wie gebraucht kaum bekommen. (ja ja jetzt gibt es Besserwissende die kommen mit jetzt mit allerlei aus den Motoren und Lichtmaschine und .... was will ich damit in einem EV!!!)
Denn neben Alter war, wegen einiger Unzulänglichkeiten für Euro-Maßstäbe die "Marktduchdringung" immer gering, somit sind die Gebrauchtteile"ET-Lagerfahrzeuge auch schon vom Markt verschwunden. Sucht mal Welche ....dagegen ist ein EV-Berlingo ein allerweltsMassenprodukt ;-)

Dagegen ist der Porter, also speziel die Busse ,schon optisch erkennbar wenn auch gleiche Herkunftrichtung ; aktueller ; in Italien verbreitet als ICE-Fahrzeuge; Und es besteht eine ET-Versorgung. Billig sind di aber auch nicht und in anderen Länderen als EV- eben doch selten, genauso wie EV-APE nun zumindest kenne ich einen EV-Ape Nutzer 'HEIR - Also Hilfe in der Praxis wahrscheinlich Fehlanzeige.

Kosten Nutzen - wie du ja auch schon richtig zwischren den Zeilen angehst - ergibt sich aus einer in einem festen Zeitrahmen, herstellen einer Nutzbarkeit.
KAUFE DIR EINEN Berlingo Kango (achtung nicht die Hybriden da haste wieder Exotenbaustelle) die meisten sind Fahrgfähig; Praxis mit denen ist hier Groß; ET-Versorgeung auch Preislich ein Witz wenn es nicht die EV-Spezifischen Sachen sind. Selbst einen Schnelllader für CEE oder TYP2-Anschluss an moderenen Ladesäulen nachzurüsten ist kein Hexenwerk.
Du hast je nach Akkuzustand bei Übernahme evtl. nur 30-40KM - und must dann den AkKusatz auf Vorderman bringen - Wie; Warum ; Ersatzblöcke usw. HIER keinRedethema wert. Wenn der Akkusatz dann überarbeitet und Fit und dann noch gut eingefahren wird bist du bei - NICD bei 60-80KM Real kommen

Das Problem das du dann bekommen wirst neben der Standardwartung - wirst du nicht bastelen müßen die Technik ist recht robust selbet nach 20 Jahren und funktioniert im Großenganzen.

Kosten 2000-4000 Euro je nach Zustand; Wissen; Glück....
Lixx umbau ist da auch schon gemacht - rechne dann mit mind.2000 bis 4000 Euro dann sind ~150Km drin.

Wenn es Größer sein soll als Berlingo - Alte sind Exoten neue noch zu neu dann zu teuer oder ensthaften Fehlern die dann nicht mit "Hausmittelen" zu beheben sein dürften.
 
Zuletzt bearbeitet:

Olleš

Neues Mitglied
12.01.2022
4
Hey, danke für die schnelle Antwort!

Den Berlingo hatte ich auch schon gesehen, aber irgendwie hat er es mir nicht angetan. Könnte daran liegen das ich exotischere Fahrzeuge glaube ich schon immer interessant finde und meine Eltern immer einen ICE-Berlingo/Kangoo gefahren haben. Aber ich werde ihn mal in meine Überlegungen einbeziehen, evtl. muss ich mich eben überwinden und eine neue Sichtweise auf das Fahrzeug finden!

Nun zu dem Lixx Thema: Wenn es wirklich so günstig ist ein Auto um zu rüsten, würde es tatsächlich in meinem preislichen Rahmen machbar sein...aber das habe ich bisher, zumindest Preislich, nicht so rausbekommen?
Dabei sind mir auch rechnerische und technische Frage offen, bevor ich darüber weiter nachdenken kann:
Wenn ich jetzt einen 96v Motor habe, kann ich dann einfach 30x 3,2v 100Amp Lixx Zellen mit passendem BMS und Lader einbauen und der Wagen läuft mit dem alten Kohlen Motor?
Oder muss ich da weitere Faktoren beachten, wie z.B. Anlaufstrom?
Und muss mein BMS mit dem Controller Kommunizieren können?


Eine genaue Aufschlüsselung welche Dinge bei einem Lixx Umbau alle in betracht gezogen müssen, würde mich sehr interessieren.

Liebste Grüße,
Olleš
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
3.528
hy olles,
also das mit dem 96v motor und 32 lixxx zellen funktioniert bei meinem stromer seit ein paar jahren wunderbar,
man kann, (wenn man ein entsprechendes bms dranhängen hat) sogar den originalen lader weiterverwenden,
denn bei 96v blei schaltet der lader bei +- 120v ab bzw regelt bereits um 118v langsam runter,
also insgesammt (y)
aber:unsure: einziges aber auch grooßes manko am piaggio porter, ist die höchstgeschwindigkeit, bei eta60km/h, und so,it also im originalzustand KEINE autobahnzulassung,
macht auch keinen spaß mit 60 dort herumgeschubbst zu werden,
mir ist auch nicht bekannt ob es eine möglichkeit zur steigerung gibt
bye wolle
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
472
Der Porter hat keine Autobahnzulassung wie Wolfgang schon richtig bemerkte und was mich damals noch vom Porter abhielt, war dass die Akkus schlecht zugänglich sind und das Ding deutlich komplexer aufgebaut ist als ein Colenta.
Das heisst wenn irgendwelche Fehler in der HV-Elektrik auftauchen kann es schwierig werden, da keine Schaltpläne auffindbar waren und die Unterstützung durch Piaggio bzw. deren Werkstätten war nicht gegeben , jedenfalls nicht in meiner Nähe.
Deshalb habe ich mich damals für den absolut simpel aufgebauten Colenta-Minicab entschieden, wo ich dann über die Suche im Netz auch gleich ein gutes fahrbereites FZG u.2 Schlachtfahrzeuge fand, die zusammen kaum mehr kosteten als der damals inserierte Porter mit defekten Akkus.
Beim Minicab gibt es meines Wissens sogar noch eine gute Teileversorgung mit Neuteilen im Netz was beim Varica dagegen wohl nicht so gegeben ist.
Für die Ausrüstung mit Akkus habe ich damals zwei elektrische Renault Rapid geschlachtet und die teilweise noch guten SAft-NIcd-Akkus in den Colenta eingebaut.
Heute würde ich mir wohl auch eher ein Berlingo oder ähnliches zulegen aber irgendwie hänge ich derzeit noch an meinem treuen u. recht anspruchlosen Gesellen .
Problematisch ist beim Colenta hauptsächlich der Rückwärtsgang, weil der dem gewaltigen Drehmoment vom E-Antrieb nicht gewachsen ist, alles andere ist bei guter Wartung u.Pflege fast unkaputtbar.
Die Trommel-Bremsen sind absolut nicht mehr zeitgemäss wegen zu geringen Verzögerungswerten und Knautschzone ist quasi nicht vorhanden, weshalb ich mir sowas nicht nochmal zulegen würde.
Ansonsten wäre noch im Falle eines Colenta -Kaufs darauf zu achten dass der eine Heizung hat, welche die Windschutzscheibe direkt beheizen kann was meines Erachtens bei den Standheizungen mit Wärmetauscher gegeben ist.
Bei meinem ist eine Luft-Standheizung eingebaut welche nur eine Düse im Bodenbereich der Beifahrerseite hat und das ist absolut unzureichend, ebenso wie die Heizleistung überhaupt........
Da ich das Vehikel aber nur einmal pro Woche benutze u.es meistens nicht so kalt ist wie zurzeit versuche ich damit klarzukommen.
In meiner Nähe (Baden-Baden) stehen übrigens noch 2 Colenta Varica-Pick-Ups zum Herrichten mit recht guter Substanz
und falls Du daran interessiert wärst könnte ich mal nachfragen.......
 
Zuletzt bearbeitet:

MEEMo

Mitglied
14.10.2012
120
Hallo Olleš

wenn du möchtest, hätte ich einen Kangoo mit Ni-Cd
könnte mich von dem trennen, weil ich nicht mehr so gerne schraube, im Moment bräuchte der neue Hinterradlager
ist aber fahrtüchtig, Reichweite im Winter etwa 60 km

ich hätte auch noch einen Think City, ist aber halt nur ein Zweiplätzer (mit ZEBRA)

beide Fahrzeuge können, so wie sie sich im Moment präsentieren, gefahren werden, beide bieten aber genug Potenzial, um daran zu schrauben und umzubauen
bei Interesse PN
 

Olleš

Neues Mitglied
12.01.2022
4
Der Porter hat keine Autobahnzulassung wie Wolfgang schon richtig bemerkte und was mich damals noch vom Porter abhielt, war dass die Akkus schlecht zugänglich sind und das Ding deutlich komplexer aufgebaut ist als ein Colenta.
Das heisst wenn irgendwelche Fehler in der HV-Elektrik auftauchen kann es schwierig werden, da keine Schaltpläne auffindbar waren und die Unterstützung durch Piaggio bzw. deren Werkstätten war nicht gegeben , jedenfalls nicht in meiner Nähe.
Hey microcar,
weist du ob diese Infos auch für den Porter zwischen 1998 und 2011 passen? Hatte ein langes Telefonat mit dem Verkäufer der Fahrzeuge und er meinte sie würden 70 bis 80kmh schaffen, damit müsste man ja auf die Autobahn dürfen? Leider finden sich im Internet zu den Baujahren nahezu keine Informationen, wirklich doof. Naja werde wohl den Verkäufer noch mal kontaktieren und den Fahrzeugschein abfragen. Gegebenenfalls sollte ich wohl auch mal einen Piaggio Händler hier in der Nähe fragen was der dazu sagt. Die Ersatzteillage vorher klären ist in dem Fall wohl schlauer! Danke für die Hinweise!

Deshalb habe ich mich damals für den absolut simpel aufgebauten Colenta-Minicab entschieden,[...]
Der Colenta hört sich wirklich perfekt an für meine Wünsche, allerdings finde ich aktuell niemanden der einen Colenta verkaufen würde. Der Varica ist bei mir wegen der Ersatzteillage leider raus. Danke dir aber für dein Angebot!

Fährst du noch auf NiCd Akkus, bzw. hast du dir mal eine Umrüstung durch den Kopf gehen lassen?

wenn du möchtest, hätte ich einen Kangoo mit Ni-Cd
könnte mich von dem trennen, weil ich nicht mehr so gerne schraube, im Moment bräuchte der neue Hinterradlager
ist aber fahrtüchtig, Reichweite im Winter etwa 60 km
Hey MEEMo,
danke dir für dein Angebot, bin mir bei dem Kangoo weiterhin unsicher, aber ich werde definitiv auf dein Angebot zurück kommen, falls sich in meinem Kopf etwas in die Richtung bewegt! :)
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
472
Bevor ich meinen Colenta auf andere Akkus umrüste würde ich den wohl lieber verkaufen.
Aber ich komme mit den Nicads eigentlich gut klar u.die sind ja im Prinzip ewig haltbar.
Ab u. an geht aber dennoch mal ein Akku hops u. solange ich noch Zellen in Reserve habe ist das noch nicht unbedingt ein Problem.
Es war meine ich ein Porter von 2010 der mein Interesse weckte aber meine Info war dass die keine AB-Zulassung hatten weil die eingetragene Vmax immer unter 60km/h lag beim E-Modell.
Ersatzteile bekommt man bestimmt für den Porter, zumindest soweit die mit dem Verbrenner baugleich sind.
Für den Service der HV-Elektrik sehe ich beim Porter aber das Problem......
Ich würde an Deiner Stelle einen gebrauchten Minicab über eine Suchanzeige suchen u.wenn Du wirklich nichts findest
könnten wir vielleicht eine Lösung mit meinem Teileträger Minicab-Bus finden der noch in gut restaurierbarem Zustand ist.
Einen fahrbereiten 45er Cityel hätte ich übrigens auch noch von dem ich mich mögicherweise trennen würde, aber die Haube (Basic) benötigt ziemlich Zuwendung.
Bei den 2 Varicas aus meiner Nähe würde ich mir wegen der Teilesituation keinen besonderen Kopf machen da ja quasi ein Teileträger dabei ist und die Dinger eh fast unkaputtbar sind. Ich habe an meinem ausser dem Getriebe noch nichts von Belang austauschen müssen. Nur die E- Technik habe ich schon mal komplett getauscht da der Controller, der dc/dc- Wandler u.der Motor schon defekt ging. Letzteres war aber ein Systemfehler vom Vorbesitzer u.die beiden anderen Teile gibts von der Stange.
Außerdem sind scheinbar viele Technikteile ohnehin baugleich mit dem Minicab.
 
Zuletzt bearbeitet:

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.546
Piaggio Händlersuche ...würde ich so angehen.

Mal Auge auf; im Umfeld fragen ....welche kommunale Betrieb so Teile nutzt, dann dahin und fragen wer da Höndler; ET-Versorger und Serviceanbieter für grobe Probleme ist.
Nur so denke ich wird man einen wirklich kompetenten finden.

Ja wenn man Platz für Teileträger hat ist das schon genial.

Beim Berlingo bekommste halt immer hier geholfen weil es eben etliche gibt - die ErFahrung gesammelt haben.
Beim Exoten ist in der Regel halt DIY angesagt und danach selber Experte ;-)

Also auch den Porter bin ich geneigt noch etwas exotisches anzudicheten 😇

Ausserdem ist bei enem gängigen Modell es einfacher also etwas einfacher eine wirklich günstige Versicherung zu finden.

Sischwort Heiszung ist eben "sereienmässig" in den Franzmännern eine Webasto WW drin die auf den normalen Heizungskühler geht.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.546
ICH DUMMSCHEN WIE KONNTE ICH - Klar doch jetzt habe ich´s


schick
modern
leicht
effizent
echter seltenheitsfaktor
wird gaaaanz bestimmt noch seltener
exotisch
aber nicht zu viel

Nein keine unschicke Asiatin ....

MIA!!!

DENN oder besser gesagt DIE schon mal gedatet 😬


Ohhhje wie konnte ich nur - obs gleich wieder eine Anfeindung gibt
 

Anmelden

Neue Themen