El mit Perm Motor, Tausch Ladegerät



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
15
Hallo,
wir bauen geraden den El (Perm Motor) mit LifePo Akkus um. Dazu wollen wir das Ladegerät passend umbauen, bzw. tauschen.
Das Alte müsste ja der rechte Klotz sein. Leider sieht es nicht so aus, als könnte ich "nur" die 2 Kabel zu den Akkus umbauen, sondern es sind noch einige andere Kabel dran.

Gibt es dazu sowas wie eine Anleitung oder kann mir da jemand unter die Arme greifen? Mit den Schaltplänen alleine komme ich nicht ganz klar, sind nicht immer ganz passend.

Gruß Markus
 

Anhänge

  • IMG_20220925_124002.jpg
    IMG_20220925_124002.jpg
    224,6 KB · Aufrufe: 35

Kamikaze

Aktives Mitglied
Also mein LiFePo4-Ladegerät hat einen Netzstrom-Eingang (Kaltgeräte-Buchse) und einen zweiadrigen Ausgang für die Akkuseite.
Das BMS ist davon seperat. Da sehe ich bei dir aber noch garnichts in diese Richtung. Evtl ist dein Ladegerät schon mit einem Balancer/BMS ausgestattet?
Leider kann ich das Typenschild auf deinem Foto nicht lesen...
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.969
War dieser Lader schon für lifepo oder Blei ?

wie schon Rick sagt hat das Teil sicher kein BMS das müsste dann alles völlig Neu dazuinstalliert werden
 

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
15
Das auf den Bild ist ein originales für Bleiakkus. Das soll ja raus.
Ich habe ein separates, 230 V input, ca. 42V Output (für 12 LifePo Zellen) mit 2 Kabel für die Akkus.
BMS ist extra .

Mich irritieren die andere Kabel an den Lader angeschlossen sind. Die könne ja nicht einfach ab und rumliegen. Oder doch?
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Schau mal ins Servicehandbuch (Link in meiner Signatur - große Datei).
Da sind die Schaltpläne drin, wie das EL im Original verkabelt war.
Falls das Ladegerät zwischendurch mal getauscht wurde, hilft vermutlich nur "Detektiv spielen" und die Kabel verfolgen...

Ach ja: Falls die Kabel für das neue Ladegerät nicht mehr gebraucht werden, würde ich die nur dann raus ziehen, wenn sie wirklich stören. Anderenfalls sind die für später wertvolle Einzieh-Hilfen (falls man sie nicht direkt verwenden kann). Einfach beidseitig abklemmen (ggf. Isolierband um die Enden, falls sie z.B: in Akkunähe enden) und drin lassen. :)
 

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
15
Hallo Rick,
die Schaltpläne habe ich schon. Das Problem ist, das es Pläne gibt, die anscheinend das gleiche zeigen, aber unterschiedliche Steckerbelegungen haben. Und zu den Kabelfarben passen keine zu meinen.

Es sieht aber so aus, das ich den Zentrallader ausbauen kann, und und alle anderen Kabel nicht benötige. Einzig das Kabel zu Zündschloss muss ich brücken, bzw. über ein Relais führen.
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
Einzig das Kabel zu Zündschloss muss ich brücken, bzw. über ein Relais führen.
Evtl hat dein Lader dann die Wegfahrsperre erledigt, die das angestöpselte losfahren verhindert.
Das funktioniert bei mir über seperate Relais...

Persönliche Meinung:
Da das EL im Innenraum angestöpselt wird muss man schon ganz schön neben der Spur laufen, um angestöpselt (also mit dem Kabel im Fußraum) losfahren zu wollen.
Wirklich wichtig ist das mMn. nur dann, wenn man einen Ladeanschluß außen am EL realisiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Haha
Wertungen: wolfgang dwuzet
16.09.2018
141
Peine
Moin.
Du hast da eigendlich nur 2x Minus sw 2x plus rot mit Kabelschuh unten links zum Akku... Dann am weisen Mehrfachstecker hast du blau/gelb verdrillt ist Temperatursensor und bei dir anscheinend schon ab... desweiteren bleibt nur noch die besagte Wegfahrsicherrung, das ist einfach der Sicheitskreis da hab ich die farbe gerade nicht im Kopf. Steht aber beim MEG- Lader drauf
...ach und 220v aber die sollten ja klar sein
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
Also angestöpselt losfahren passiert schneller als man denkt....ist mir mehr als 1x passiert.
Aber zum Glück immer rechtszeitig gemerkt, wenn da Geräusch des herausschnellenden Kabel zu hören war.....
 
  • Wow
Wertungen: Kamikaze

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.969
war auch schon öfter froh um die ausschaltautomatik.. man denkt ja oft an 3 andere dinge gleichzeitig wenn man wegfährt..

Kürzlichaber hab ich im finstern das El im Zimmer ausgesteckt, den stecker mit kabel aus dem gekippten Fenster geworfen dass es neben dem El auf der straße lag , im finsteren einiges eingeladen , dann losgefahren , plötzlich eingebremst durch das Kabel das dann doch abgerissen ist da es sich unter einem PKW Reifen der auch vor dem Fenster geparkt war, verhakt hat.... da hat die automatik leider nichts geholfen
 
16.09.2018
141
Peine
Gerade nochmal nachgesehen ... Sicherheitskreis ist Gelb/Rot und Braun die musst du brücken, oder dir da ein Relais zwischen bauen wenn du eine Erinnerung brauchst das der Stecker noch inne Dose steckt
 
Zuletzt bearbeitet:

Markus K

Neues Mitglied
06.08.2022
15
Hallo,
trotz aller Ratschläge hier brauche ich nochmal Hilfe.
Nach ersten prüfen müsste der Schaltplan aus der Reparaturanleitung 7/2 Nr3.2-0 ( Seite 410) sein. das einzige was jedoch stimmt, ist die Belegung des Diagnosesteckers. Zuordnen konnte ich anscheinend noch den DC/DC Wandler. Das wars aber schon.
Die Stecker und Klemmenbezeichnung stimmen nicht, die eine Platine finde ich überhaupt nicht. Auch im El-Web ist keine der Platinen dargestellt.
Eine Bezeichnung am Stecken mit "LED" ist auch nicht sehr hilfreich.
Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen? Was für Platinen sind das genau?

Danke im voraus
Gruß
Markus.
 

Anhänge

  • City_El_01.png
    City_El_01.png
    643,5 KB · Aufrufe: 31
  • City_El_02.png
    City_El_02.png
    380,6 KB · Aufrufe: 30
  • City_El_03.png
    City_El_03.png
    459 KB · Aufrufe: 31
16.09.2018
141
Peine
Bild 1 Dcdc links und Begrenzerplatine rechts
Bild 2 ist die Ein/Ausgangsplatine für den MEG - Lader
Bild 3 sieht aus wie der MEG Lader

Grüße

Fabian