Einstellwerkzeug für die Vorderachse, wer hat eins zum verleihen oder eine Zeichnung?



400 € THG-Prämie für alle Fahrer von Elektroautos!
» Jetzt die höchste Quote am Markt sichern
» Oder direkt 750 € für 2 Jahre bei Juicify sichern
Für 2022 noch nicht beantragt? Beeilung, sonst bekommt der Staat DEIN Geld!
(Werbung)

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
Da ich das Schwingenlager am We erneuert habe, habe ich wieder extrem geärgert, über den Aufwand an der Vorderachse mit der richtigen Einstellung.
Hat jemand das originale Einstellwerkzeug rumliegen, das er mir leihen könnte, damit ich es mir nachbauen kann oder eine exakte Zeichnung?

Für die weniger erfahrenen.
Stellt man die Vorderachse falsch ein, verschleißt der "Knochen" bzw das Gummilager davon extrem schnell, auch die Augen aus dem Dämpfer werden dann vermutlich schneller hinüber sein

Bei der Montage muss das EL am Boden stehen mit einem Gewicht auf der Vorderachse, dann erst darf alles festgezogen werden.
Das ist antürlich teils kaum möglich, wenn das Rad montiert ist und das EL am Boden steht.
Daher gibt es hier ein spezialwerkzeug, um das ganze ohne Rad auf der Bühne machen zu können
 

el3331

Aktives Mitglied
03.12.2008
788
Köln
Hallo,
ich hatte zu meinem El die kompletten Werkstattunterlagen, u.a. die Reparaturanleitung bekommen. Sie wurde seinerzeit mit meinem El verkauft. Das ist inzwischen fast 10 Jahre her. Aber ist die nicht irgendwo im Elweb?
Darin war das Einstellwerkzeug abgebildet mit seinen Maßen. Wenn man die hat, geht die Montage auch gut ohne das Werkzeug (ein Blechstreifen mit zwei Bohrungen). Sonderlich kritisch ist die genaue Einhaltung m.E. aber nicht. Die Gummilager sind ohnehin wie vieles, was bei "richtigen"Autos "ewig" hält, am El ausgesprochene Verschleißteile. Zudem stammt das Einstellwerkzeug aus der Zeit des originalen (nicht verstellbaren) Federbeins. Mit dem dreifach verstellbaren wäre eigentlich eine Anpassung, möglicherweise je nach Federeinstellung, erforderlich. Mir ist aber nicht bekannt, dass es werksseitig dazu eine Empfehlung gegeben hätte.
Grüße

Lothar
 

Kamikaze

Aktives Mitglied
ich hatte zu meinem El die kompletten Werkstattunterlagen, u.a. die Reparaturanleitung bekommen. Sie wurde seinerzeit mit meinem El verkauft. Das ist inzwischen fast 10 Jahre her. Aber ist die nicht irgendwo im Elweb?
Darin war das Einstellwerkzeug abgebildet mit seinen Maßen.
Das ist korrekt.
Im Servicehandbuch auf Seite 275 der PDF-Datei (Link dazu in meiner Signatur) ist das Abstandswerkzeug abgebildet.
Leider fehlen hier aber Maßangaben.
Wenn ich die entsprechenden Maßangaben bekommen kann ist ein Nachbau recht einfach, denke ich.
 
  • Like
Wertungen: Sven Salbach

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
Dass Federbein sollte hier keinen dramatischen Unterschied machen.
Es geht ja in erster Linie darum den Zustand zu simulieren, wenn das EL am Boden steht, damit das Gummi nicht immer verdreht ist und überdreht wird in bestimmten Stellungen.

Naja, schon, der Unterschied bei falsches und richtiger Einstellung macht mal eben locker 20.000km aus:-(
.
"Mit dem dreifach verstellbaren wäre eigentlich eine Anpassung, möglicherweise je nach Federeinstellung, erforderlich. Mir ist aber nicht bekannt, dass es werksseitig dazu eine Empfehlung gegeben hätte."
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.969
Es geht ja meines Erachtens nur um die Gummis im Reaktionsarm und dabei nicht ums Ansetzen der Schrauben sondern nur ums Festziehen. Das schafft man schon mit etwas verrenkung wenn man sich neben das normal auf den Rädern stehende El legt.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.969
die obere Stoßdämpferschraube kann man meines Erachtens auch noch gut im aufgebockten Zustand machen dafür wäre auch das Einstellwerkzeug keine Hilfe . es ist nur für den richtigen Winkel des Reaktionsarms gedacht..sag wenn ich mich irre
 
  • Like
Wertungen: weiss

HorstHansen

Mitglied
22.06.2021
101
Wo wäre denn was einzustellen ? Habe hier einen 91er und einen 93er....
Finde aber keine Möglichkeit etwas einzustellen.
Beim Einbau der Feder muss mann nur den Arm unten ein wenig hochdrücken so wie das sehe.

Grüße Volker
 

Anhänge

  • signal-2022-09-17-130948_002.jpeg
    signal-2022-09-17-130948_002.jpeg
    225,7 KB · Aufrufe: 41

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
Der reaktionsarm muss festgezogen werden, Wenn der Dämpfer so weit eingefedert ist, wie wenn das El am Boden steht oder am Boden steht mit 50kg auf dem Sitz oder so irgendwie war das
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.969
Es geht nur darum ob die Gummis sich nur beim Ein oder ausfedern in sich verdrehen oder auch bei der normalstellung ... nur was heißt normal ?? in svens anleitung schreibt er mit 50 kg am sitz .... dann sind die gummis bei belastetem El ohne ein und ausfedern nicht unter streß ..

wenn das el aber dann ohne Fahrer rumsteht ist doch eine gewisse Gummispannung dauerhaft da.... ich glaub das ist Mäusemelkerei... irgend eine halbwegs Mittige Stellung wird schon passen..

ich schraub den Reaktionsarm eben erst fest wenn das El am boden steht aber ohne 50 kg
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.888
44
Hannover
www.litrade.de
Ich bin mir bei den 50kg auch nicht sicher. Musste Mal ins Handbuch sehen..
Das Gummi muss halt nur immer im dehnbaren Bereich bleiben. Sonst reist es entweder wegen Überdehnung oder dauernd zu grosser Vorspannung
 
  • Like
Wertungen: Kamikaze
Ich mache das so wie es mir ein ehemaliger Mitarbeiter von CityCom empfohlen hatte.

Wichtig ist doch nur, dass die Gummis im Reaktionsarm nicht so sehr unter Spannung stehen!
Man könnte also das El "unbelastet" hinstellen und die Muttern anziehen.
Dies ist die beste Methode, wenn das El nur stehen würde.

Wenn jetzt aber jemand drin sitzt werden die Gummis jedoch je nach Gewicht recht stark belastet.
Beim Fahren kommen zu dieser permanenten Belastung nochmal zusätzliche Bewegungen, je nach Bodenwellen- oder Schlaglochtiefe, dazu.

Es wäre also besser den Reaktionsarm so einzustellen, dass die Gummis mit drinsitzendem Fahrer nicht
belastet werden. So können Bewegungen beim Fahren ohne großem Verschleiss bestmöglichst ausgeglichen werden.

Natürlich hat man dann aber immer Spannung auf den Gummis wenn das El ohne Fahrer steht,
aber da bewegt sich zumindest nichts.

Mit dem Einstellwerkzeug hat man lediglich eine Stellung zwischen Belastet und Unbelastet erreicht.
Allerdings auch nur mit den alten, nicht einstellbaren Federbeinen.


Ich schraube den Arm immer erst dann fest wenn ich drin sitze!:)
Ist natürlich allein schwer machbar, zumal das El ja mit allen drei Rädern waagrecht auf dem Boden stehen sollte!

mfG
Peter