Eingangstest Citycom-Batterien

A

andreas

Guest
Hallo
Citycom schreibt auf seiner Internetseite
http://www.cityel.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=5&mode=thread&order=0&thold=0

"B.) Eingangstest

Unsere Akkumulatoren werden seit Dezember einem Eingangstest unterzogen, welcher sicher stellt, dass die Kapazität der Akkus in Ordnung ist. Leider liefern die Hersteller ca. 3% Akkumulatoren aus, welche nicht unseren Qualitätsansprüchen gerecht werden. Diese neuen Akkus senden wir umgehend an den Hersteller zurück. Unser Werk verlassen nur hochwertige und geprüfte Akkumulatoren. Wegen dieser umfangreichen Eingangstests, müssen wir die Preise für die Batterien etwas anheben (Einkaufs/Verkaufspreisliste im Anhang)."

Weiß jemand, was dieser Eingangstest bedeutet, gibt es eine Dokumentation zu dem Test?

Gruß
Andreas
 
A

andreas

Guest
Hallo nochmal

Ich frage deshalb, weil Citycom sich sehr bedeckt hält, was diesen Test angeht, weder wird mir gesagt, was dabei gemacht wird, noch, wie er dokumentiert wird. Ich habe den begründeten Verdacht, daß Citycom gar nichts testet. Und das seit vielen Monaten. Ist das Betrug oder nur ein Versehen?
Vielleicht weiß ja einer der Forenten aus eigener Erfahrung, was da gemacht wird.

Gruß
Andreas
 
S

Steffen

Guest
Hallo Andreas,

bei diesem Test werden die Akkus unter Last gesetzt und die Kapazität gemessen. Dies kann man bei Citycom auch mit älteren Akkus machen lassen, um zu überprüfen, wieviel Kapazität sie noch haben. Da ich öfters zwecks Fahrzeuginspektion in Aub bin, kann ich sagen, dass jede Lieferung von Akkus so vermessen wird. Ob es Dokumentationen gibt weiß ich nicht, allerdings werden schlechte Akkus wirklich an den Hersteller zurückgeschickt.

Gruß Steffen
 
A

andreas

Guest
Hallo Steffen
Danke für Deine Antwort, endlich etwas mehr Substanz. Les doch auch mal die Beiträge im Batterieforum zum selben Thema "Citycom-Batterien". Was meinst Du dazu? Was heißt "jede Lieferung"? Ein paar Stück aus jeder Lieferung, also eine Stichprobe oder wirklich jede Batterie einzeln? Und wirklich jede Lieferung oder die Lieferung bestimmter Lieferanten? Alle Typen? Auch in den Sommermonaten?

Meiner Meinung nach ist ein solcher Test nur etwas Wert (in Bargeld, sprich einem höheren Preis), wenn die Daten und Bedingungen des Tests bekannt gemacht werden. Also entweder individuell die tatsächlichen Messdaten für jeden Block oder wenigstens die Mindestqualifikation. Ein Aufkleber, auf dem steht: Qualified by Citycom C>90Ah@C5, irgendwas.
Ernsthafter wäre folgendes:
Eine DINA-4 Seite mit den Daten des Herstellers und einem Stempel, der Produktionsnummer. Ein Ausdruck eines Messprogramms, mit Angaben über Seriennummer, Spannung bei verschiedenen Entladeströmen, Innenwiderstand beim Ent- und Beladen, Kapazität bei C1 oder so. Wichtig ist die Temperatur der Batterie bei den einzelnen Ergebnissen. Vielleicht noch eine Bewertung, die den Preis rechtfertigt: "Liegt statistisch an der Spitze!"

Dafür bin ich dann auch wieder bereit 195 statt 120 Euro für eine CTM 100 oder eine andere Batterie zu zahlen. Sonst muß ich den Eingangstest nämlich selbst machen, was mir schwerfällt, da ich weder das Equipment noch die Erfahrung oder Vergleichsmöglichkeiten habe. Aber vielleicht werde ich es in Zukunft machen müssen. Es kostet wieder Zeit, Geld und Mühe.

Ich glaube jedenfalls, daß Citycom meine Akkus nicht getestet hat und auch keine Unterlagen zu Einzeltests des Herstellers besitzt. Somit ist die beworbene Eigenschaft nicht erfüllt. Das entwertet die Ware. Statt Citycom hätte das auch eine Spedition durchführen können.

Im übrigen leugnet Citycom das Fehlen des Eingangstests nicht.
Sie testen manchmal, aber nicht immer und ??? nicht meine Akkus.

Vielleicht kann ja mal jemand eine Citycom-Dokumentation beim Kauf neuer Vliesakkus anfordern, die Antwort würde mich interessieren... ob CTM noch verkauft wird???
 
A

andreas

Guest
Hallo
Ich habe endlich ein paar Aussagen von Citycom erhalten:
Nach Herrn Eckel (Citycom) wird der Eingangstest nicht regelmäßig bei jedem einzelnen Akku durchgeführt. Das Datum der Werbung wurde falsch gesetzt, als die Internetseite neu gestaltet wurde, es handelt sich um ein "Versehen". Der Beitrag ist anscheinend schon recht alt und bezog sich angeblich auch damals nur auf "nasse" Batterien.
Der Eingangstest wird für CTMs nur stichprobenartig durchgeführt ...

Zitate aus Mails, die sich auf die CTM beziehen:

"...bei unserem Eingangstest, werden die Akkus mit 80A entladen, mit einem Einzellader wieder aufgeladen und dann einer
Kapazitätsprüfung mit 80A Entladestrom unterzogen.
Akkus mit mehr als 55Ah sind OK. "

"Die gemessenen Kapazitäten Ihrer Akkus betragen 58Ah, 56Ah, 56Ah."

..."wir messen die Kapazität über einen elektromechanischen Kapazitätsmesser mit Analoganzeige. Die Entladeschlußspannung ist bei diesem Gerät fest auf 9V eingelstellt (80A Strom), bei dieser Spannung bricht das Gerät den Test automatisch ab. Die Messungen erfolgen bei 20 Grad C. Die Werte werden schriftlich festgehalten."

"Außerdem führen wir regelmäßig Prüfungen der Akkus auf unserem Prüfstand durch,
wobei Akkus bis zum Lebensende durchgezykelt werden."

Zudem habe ich eine Grafik bekommen, welche verschiedene Akkus im Lebenszyklustest darstellt. CTM ist natürlich der Sieger bei Zyklen (286) und Kapazität(. (Ob es sich um repräsentative Mindestwerte oder wie sonst bei Citycom üblich um Bestwerte handelt konnte ich bisher nicht erfahren. Glaube nur der Statistik, die du selbst....)

Herrn Eckel ist der Lebensdauerzyklustest viel wichtiger als der Eingangstest, er soll mehr Aussagen über die Qualität erlauben.

Ein Hersteller-Datenblatt zur CTM 100 hat Citycom neuerdings erhalten, leider kann ich es im Internet nicht finden. Wers braucht kann mir schreiben.

Und wer es noch nicht weiß:
Produktionsnummer 290604J1 ist zumindest verdächtig. Meine Batts waren nach 40 Zyklen futsch. Sie werden ausgetauscht und die Garantie verlängert.
Leider will Citycom keinen Rückruf starten. So muß jeder selbst sehen wo er bleibt und rumprobieren, bis er merkt: es liegt nicht am Lader / Regler sonstnochwas, es liegt nicht an mir. Oder eben zufällig hier nachlesen.

Ok, ich will nicht weiter lästern, soll sich jeder sein eigenes Bild machen.

Keep on rolling
Gruß
Andreas
 
A

andreas

Guest
Hallo
Citycom hat seine Internetseite klammheimlich überarbeitet, das Datum des eingestellten Beitrags wurde nicht geändert. Es heißt jetzt:

B.) Eingangstest

Von allen Akkumulatortypen werden bei uns in regelmäßigen Abständen ganze Sätze Totgezykelt.
Wir erfassen damit die Lebensdauer, und die Kapazität über die Lebensdauer.
Auf unserem Prüfstand wird ein Satz Akkus gemäß der Herstellerkennlinie mit dem HF-Lader geladen und danach mit Lastwiderständen entladen. Der Entladestrom beträgt 80A (C 1.25). Dabei wird die Kapazität ermittelt und registriert.
Pro Tag erreichen wir so vollautomatisch ca. 4 Vollzyklen.
Nur Hersteller, welche unseren Qualitätsansprüchen gerecht werden, kommen ins Programm.

Der zuvor beworbene Eingangstest scheint tot zu sein.
Zahlen, die einen Vergleich ermöglichen gibt es weiterhin nicht. Das wäre aber sehr interessant für die Kunden zu wissen, wieviel mehr Kapazität bekomme ich für wieviel mehr Geld? Wie sind denn die Qualitätsansprüche von Citycom?
Nachdem die CTM die wahrscheinlich meistverkaufte Batterie des letzten Jahres sein dürfte, fehlt weiter jede Erwähnung, geschweige denn die Reichweitenangabe auf der "Daten"-Seite. Als ob es ein Schmuddelkind wäre.
Kommt Zeit kommt Rat, immerhin haben sie die irreführende Werbung rausgenommen.

Die Tiefentladung beim Zykeln der Batterien könnten sie auch weglassen. Wenn man auf 85%DOD entlädt, wie das Cityel es tut, statt auf >100% DOD(9V pro Block, ausserhalb Hersteller-Spec) , dann könnte man vielleicht auch 400 statt 286 Zyklen beim Favoriten rausschlagen. Naja, das müssen sie selbst wissen. Immerhin kommt man bei 35km/Ladung dann auf die 10000km, bei Batteriekosten von unter 6 Cent/km. Bei Stromkosten von 1 Cent/km.
Wollen wir mal hoffen, daß die 286 Zyklen im Stadtverkehr erreicht werden.
Und die 20km im Winter.
Ich glaube erst dran, wenn ich die 6000km erreicht habe.

Gruß
Andreas
 

Anmelden

Neue Themen