Ein Perm Ersatz mit 250kW:-)

Berlingo-98

Administrator
23.11.2004
3.776
91365 Reifenberg
Na so ein Quark..... 250 kW nur 20 Sekunden!

"Es handelt sich bei den Leistungsangaben aber nur um Maximalwerte, die höchstens 20 Sekunden lang zur Verfügung stehen. Nach 20 Sekunden sinken die Werte auf rund 100 kW und 250 Newtonmetern. "

Aber recht hast Du: ein wenig zu gross in der Leistung. Außer man macht Flügel ans EL und will fliegen.
Dann könnte es passen. Aber wohin mit den Akkus?

Gruss, Roland
 

matzetronics

Mitglied
08.07.2020
205
Berlin, DE
Allerdings reisst dir so ein Motor schon beim ersten Anfahren die Hinterachse in Stücke. Ich erinnere nur mal an die Lagerprobleme beim Scheibenläufer und die nicht endenden Probleme mit der Kette. Drehstrom ist schon cool, aber schau mal lieber nach etwas kleinerem. Eine grosse Auswahl gibts z.B. beim Golden Motor:
Aber hier gibt es sicher einige Leute, die ihren EL schon umgebaut haben.
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.602
56
26452 Sande, Breslauer Str.23
Der Goldene ist fast neu am Berg vor ein paar Jahren im El meines Namens Vetter im Innern geschmolzen, zerstört.Seit dem ist das El noch im Besitz der Person aber nicht mehr gefahren , :-(. Dann lieber einen stärkeren Motor und den drosseln. 2 Liter Motor gibt es mit 70 PS und hält ewig oder 2 Liter mit 400 PS, wenn Ihr wißt was ich meine.
 

Sven Salbach

Bekanntes Mitglied
15.03.2007
8.750
44
Hannover
www.litrade.de
Jep, Golden Motor ist bekannt dafür nicht dauerhaft die Leistung auszuhalten. Das sind ja auch ganz gewöhnliche Der oben genannte Motor ist schon was besonderes mit 100kW Dauerleistung bei der Baugrösse
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

Sascha Meyer

Bekanntes Mitglied
18.05.2007
4.392
N´Abend,
lustiger Motor, fuers EL wie schon erwaeht unbrauchbar, weil keine Rennmaschine. Bei uns hat vor Jahren ein Hochbegabter nen ueberdimensionierten (ich glaub Agni Boots-) Motor ins EL geschraubt und bei der Jungfernfahrt die Hinterachse zerfasert. Angeblich (!) auf der Autobahn beim Ueberholen eines LKW mit etwa 130 km/h. Bergauf. Die Type unverletzt, das EL Totalschaden. Ralf hat die restlichen Komponenten..

Viele Gruesse aus dem Saarland, Sascha
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.602
56
26452 Sande, Breslauer Str.23
ich könnte mir vorstellen das der Goldene mit Aktiv Kühlung ( Wasser) und richtig kurz übersetzt und auf 110 Ampere Strom begrenzt Funktionieren könnte bzw sollte.
Freiwillige zum 25000 Kilometer innerhalb 2 Monate zum fahren , Test bitte sofort bei Sven melden. :) ( scherz) ;-)

was würde das kosten mit allen drum und dran ???
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Nun 20 Sekunden wäre doch auch was , nach ein Paar kleinen Fahrwerksmodifikationen ; im Kofferraum noch aus dem UL-Breich noch ein Raketen-Rettungsschirmsystem zum Abbremsen wenn die Auslaufzone dann nach dem heislaufen der Bremsen zu Kurz wird.

Da gibt es doch den trockenen Salzsee.

Gut die Null hinter dem 45er-Button


werden wir wohl nicht schaffen.

Aber mit dem richtigen Akku.....nach 20sekunden 333,33KM/h sind sicher drin. Ist nur die Frage Sven - ausser Dir und deinen Motor, wer Sponsert den Rest?
2Schalen für Top-Fuel-Longtail könnte ich .....https://www.wikiwand.com/de/Top_Fuel

Mal über den Daumen ca,250V mal 40AH auf 50Grad vorgeheizt sollten doch reichen für einmal hin und rück.
.
DANN "zersäge" ich sicher auch LOMAX mit seinem im umbau und getunten befindlichen (y) Horex-Hybriden
:LOL:

Edit
Klar das Horst - da nicht mitkommt .....
zumindest El zerhackstücken und zersägen
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Angry
Wertungen: Horst Hobbie

Kamikaze

Aktives Mitglied
Bei den EL-typischen 48 bzw. 36V sollte der Motor auch EL-typische Leistungen liefern - insbesondere wenn der Stromfluss ebenfalls begrenzt wird (Curtis).
Wird aber vermutlich eher teurer sein als das umgebende EL, so ein Motor... :D
 

matzetronics

Mitglied
08.07.2020
205
Berlin, DE
Wir hatten mal einen 4kW Radnabenmotor angedacht, um die leidige Kraftübertragung vom Motor zur Achse loszuwerden. Die waren von eMaxx Rollern. Aber das ist auch ein immenser Umbau und erfordert auch eine neue Bremsenkonstruktion. Ich würde meinen, das ein kleiner 15kW BLDC flott genug wäre (immerhin kommt mein El-Jet 4 mit 10kW auch schon auf 75-80 Sachen) und alle Optionen auf Rekuperation bietet. Der sollte auch an die Stelle des Thrige passen, der bei den meisten City-EL verbaut ist.
Sinnvoll wäre das aber vermutlich nur bei ELs, die noch nicht auf 45km/h begrenzt sind.
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
1.190
Hi Matze,
1. wo gibts denn den "kleinen 15kW BLDC ... der an die Stelle des Thrige passt"? Also einen Innenläufer mit länglicher Bauform bei vergleichsweise kleinem Durchmesser?
2. War der 10kW, den Du jetzt drin hast, direkt passend an Stelle des Thrige oder alles selbst neu gebaut?
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

matzetronics

Mitglied
08.07.2020
205
Berlin, DE
2. War der 10kW, den Du jetzt drin hast, direkt passend an Stelle des Thrige oder alles selbst neu gebaut?
Mein El-Jet 4 ist im Originalzustand, was bedeutet, das der originale Thrige 180 drin ist, als DC-Bürstenmotor.

1. wo gibts denn den "kleinen 15kW BLDC ... der an die Stelle des Thrige passt"? Also einen Innenläufer mit länglicher Bauform bei vergleichsweise kleinem Durchmesser?
Die längliche Bauform ist bei den BLDC Motoren ja meist nur eine kurze, das sollte aber kein grosses Problem darstellen.
Sicher ist so ein Umbau immer mit mechanischen Herausforderungen verbunden, aber da die Motoren so klein sind, sollte es machbar sein. Im Link oben haben die 10kW einen Durchmesser von 206mm, da kann man im EL mal messen. Vom Scheibenläufer jedenfalls weiss ich, das er einen viel grösseren Durchmesser als das hat.
Thriges im City-EL habe ich nie gemessen, weiss aber von dem hier im El_Jet, das er auch so einen grossen Durchmesser hat, was aber im Kewet kein Problem ist, weil da so viel Platz verfügbar ist.
 

Horst Hobbie

Bekanntes Mitglied
30.05.2010
2.602
56
26452 Sande, Breslauer Str.23
Im Fact 4 mit Perm ist mehr die breite das Problem, alles was breiter wie 17 cm incl. Welle ( Ritzel) passt nicht ohne flexen und schweißen, auch wenn hier gleich was anderes gesagt wird, nein es geht nicht :)
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
1.190
Hi Matze,
ah, ok, ich dachte, Du hättest schon was ohne Bürsten drin ...
Soviel ich weiß, hat der Thrige dort, wo er auf der Konsole ausfliegt, einen Durchmesser von 140mm. Das ist für BLDC's schon arg "dünn". An der Konsole/Motorlagerung "geht" sicher noch was

aber bei gleichem Abstand von Welle zu Welle
a) müßte man die Konsole komplett erneuern
b) würde der neue Motor oben häufig an die Motorraumabdeckung stoßen
Das Thema a) zieht noch viele unliebsame Folgen nach sich, wie "Verlust" der bisherigen Befestigung des Motors, "Herumprobiererei", bis die Riemenspannung endlich stimmt usw.
Da wäre es mir eigentlich fast am liebsten, man bekäme einen BLDC mit einem AD von 138mm, wo man dann ein 1mm Blech zwischenlegen müßte oder mit einem AD von 145-150 und Kühlrippen, wo man dann die Kühlrippen bis 140 abdreht.
Gegen b) könnte man dann rein garnichts machen, außer man verringert eben doch den Wellenabstand oder man setzt den Deckel hoch.
Halt doch, es geht noch was: man kippt die Konsole ein klein wenig nach vorn. Ist bei mir schon (unfreiwillig) passiert, als ich meinen Batteriekorb aufarbeiten mußte und dabei die Drehmomentstrebe (die mit der Bohrung drin) letztlich etwas weiter unten als beim Original landete. 175er Bleibatterien könnte ich jetzt nicht mehr einbauen, da würde der Motor immer "gegenhauen", aber die schmalen Winstons, die außerdem noch schön weit vorn stehen, werden nicht attackiert.

Ich hatte auch schon einmal die Idee, "einfach" die Hülle des Thrige zu nehmen (Mantel und Lagerschilde) und dort ein neues Innenleben hineinzubauen. Man bräuchte zB zwei oder drei BLDC's eines Typs mit niedrigerem Drehmoment, von dem das Statorblechpaket möglichst genau innen in den Thrige passt. Zwei oder drei deshalb, weil man das Kupfer herausholt, die Pakete hintereinander steckt und dann wieder neu (und dicker) wickelt. Die Rotorlagegeber (Hallsensoren) können bei einem der Pakete drin bleiben und den (langen) innenlaufenden Rotor mit den Magneten muß man nach dem Vorbild der "Spender" neu bauen.
Ja, ich weiß, ist auch ein irre großer Aufwand, aber er ist "elektrischer" als der mit der Konsolenänderung ...
Und obwohl die Idee elektrischer und mir daher symphatischer ist, bleibt sie trotzdem auf Projektposition 32d), der Thrige läuft ja noch gut.
 

laase

Aktives Mitglied
08.10.2009
1.190
Achso, noch ein Vorteil der oben beschriebenen Idee wäre es, daß dann äußerlich einwandfrei erkennbar ein "Thrige" im El ist und eben kein neuer Motor mit xyz kW auf dem Typenschild! Sogar die Kabelage und die Durchführungsbolzen könnte man lassen. Daß ein neuer Controller drin ist, wird weit weniger auffallen; meist wird ja der Motor als "Fahrzeug-prägend" angesehen und nicht der Controller.
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.892
habt ihr das Video von ralf wagner mit den rich rebuilds gesehen , da geht auch der Motordeckel nicht mehr zu und das el wird bald schrott sein .
 

matzetronics

Mitglied
08.07.2020
205
Berlin, DE
habt ihr das Video von ralf wagner mit den rich rebuilds gesehen , da geht auch der Motordeckel nicht mehr zu und das el wird bald schrott sein .
Habs mir jetzt mal angesehen: Die Idee ist ja gar nicht schlecht, aber in den Kettenantrieb sollte unbedingt eine Dämpfung rein, entweder mit Kupplung oder Kettenspanner. So sind die Schläge auf die kleine Hinterachse einfach zu stark. Sicher hat der Thrige nicht ohne Grund einen Riemenantrieb gehabt.
Beim Scheibenläufer war die Kette sicher ein Grund, warum die Motoren so oft Lagerprobleme gehabt haben. Aber gut, über den Scheibenläufer sollte man evtl. sowieso den Mantel des Vergessens hüllen.
 

thegray

Bekanntes Mitglied
15.04.2008
8.713
Na so ein Quark..... 250 kW nur 20 Sekunden!

"Es handelt sich bei den Leistungsangaben aber nur um Maximalwerte, die höchstens 20 Sekunden lang zur Verfügung stehen. Nach 20 Sekunden sinken die Werte auf rund 100 kW und 250 Newtonmetern. "

Aber recht hast Du: ein wenig zu gross in der Leistung. Außer man macht Flügel ans EL und will fliegen.
Dann könnte es passen. Aber wohin mit den Akkus?

Gruss, Roland

Nun das ist es ja - Longtail-EL und eben nur soviel wie für 0 auf xxxKM/h gebraucht werden :ROFLMAO:
 

Christian s

Bekanntes Mitglied
28.10.2006
2.892
Bei dem podracer Video ist am lustigsten wie die Amerikaner das el obduzieren wie wenn es ein Teil aus einer anderen Welt wäre ( frisch von den Marsmenschen abgeladen )
 

Anmelden

Neue Themen