EDEKA erweitert Flotte mit Mercedes Benz eActros Lkw


Nun erweitert auch EDEKA seine Flotte mit einem e-Actros von Mercedes Benz. Die Einzelhandelskette möchte ein Jahr lang den e-Lkw in Berlin testen. Hierfür werden frische Lebensmittel vom Lager in Grünheide zu verschiedenen Filialen in der Berliner Innenstadt transportiert. Die Streckenlänge beträgt zwischen ungefähr 150 km und 300 km.

25-Tonner für EDEKA im Einsatz

Vor wenigen Tagen wurde das Modell an EDEKA übergeben - die Tests können nunmehr über ein Jahr erfolgen. Damit der eActros auch mit einer Ladung um die 200 Kilometer Reichweite erzielen kann, wird der e-Laster während des Ent- und Beladens "aufgetankt". Rolf Lange ist für die Unternehmenskommunikation bei EDEKA verantwortlich und teilte dazu in einem externen Interview mit: "Wir engagieren uns bereits in vielen Bereichen darin, Emissionen zu senken. Gerade in der Logistik. Elektromobiltät ist hier ein Baustein mit vielen Chancen, aber auch Herausforderungen. Wir freuen uns darauf, mit diesem Praxistest in Berlin wertvolle Erfahrungen zu sammeln."

20 Kunden nutzen die eActros Testserie

EDEKA gehört indes zu den 20 Kunden, die den eActros nun geflottet haben und verwenden wollen. Die Testserie selbst wird in zwei Phasen untergliedert und soll ungefähr zwei Jahre Zeit in Anspruch nehmen. Dabei werden sowohl die 18-Tonner als auch die 25-Tonner im Alltag von den unterschiedlichsten Branchenkunden auf Herz und Nieren getestet. Ziel ist es, den eActros bis 2021 in den verschiedensten Städten einzusetzen. Dadurch soll nicht nur emissionsfreier und geräuschärmerer Verkehr gewährleistet werden. Die e-Lkw sollen ebenso wie Diesel-Lkw agieren.

Der eActros entstand nach dem Vorbild des Mercedes-Benz Actros. Zwei Elektromotoren an der Hinterachse sorgen für den Antrieb. Die Leistung wird auf 171 PS / 126 kW beziffert. Die Energie erhält der e-Lkw aus Lithium-Ionen-Batterien (240 kWh). Je nach verfügbarer Ladeleistung lässt sich der Akku binnen zwei bis elf Stunden aufladen.

Quelle:
media.daimler.com
www.auto.de

Mercedes-Benz-Edeka.jpg
Bild: Daimler AG
 
Zuletzt bearbeitet:

Kommentare

Andreas106

Mitglied
29.03.2011
81
Aus dem Text:
Mit 240 kW erhalten die Lithium-Ionen-Batterien erhält der e-Lkw Energie, die sich mit einer Ladedauer von zwei bis elf Stunden aufladen lassen.
Aus der verlinkten Quelle:
Die Energie kommt aus Lithium-Ionen-Batterien mit 240 kWh. Sie lassen sich in Abhängigkeit der verfügbaren Ladeleistung innerhalb von zwei bis elf Stunden vollständig aufladen (bei 150 bzw. 20 kW).
 

Neue Themen

Neueste Beiträge

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge