Ebusco liefert erste e-Busse in München aus


Insgesamt vier e-Busse haben die Münchner Stadtwerke für die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bei Ebusco bestellt. Die neuen e-Fahrzeuge sollen Mitte nächsten Jahres auf den Straßen der bayrischen Landeshauptstadt fahren. Weiter Modelle sind derweil in Bestellung.

Verträge sind bereits abgeschlossen

Zwei von vier Bussen sind zwölf Meter lang und sollen schon bald für emissionsfreien Personentransport in München sorgen. Zwei weitere Versionen stellen die 18 Meter langen Gelenkbusse dar. Im Vertrag mit Ebusco sind 16 weitere e-Busse und acht e-Gelenkbusse eingebunden. Die nächste Lieferung soll dann erfolgen, sobald sich "der reale Fahrgastbetrieb in München bewährt" hat. Sollte der Plan aufgehen, so wird der Fuhrpark der MVG sogar auf 40 Fahrzeuge aufgestockt.

Reichweite von bis zu 280 km

Die e-Busse sind mit einem 362 kWh Lithium-Eisenphosphat Akku versehen. Damit soll eine Reichweite von bis zu 280 km gegeben sein. Die Leistung des e-Motors liegt bei 124 kW. Insgesamt haben in einem Bus 100 Fahrgäste Plätze. Dafür stehen 31 Sitz- sowie 59 Stehplätze zur Verfügung.

Die Aufladung der e-Busse soll auf dem Betriebshof erfolgen. Hierfür werden Ladestationen gestellt, die mit 75 kW Leistung die elektronischen Transportmittel binnen vier Stunden aufladen. In einer Pressemittelung von Ebusco wurde mitgeteilt, dass die derzeitig Beschaffung der e-Busse einen maßgeblicher Punkt zur "Umstellung der MVG-Busflotte auf Elektrobusse" darstelle. In Zukunft soll die Reichweite der e-Busse erhöht werden, um weitere Busse wie Buszüge oder Gelenkbusse zu elektrifizieren.

Quelle: www.eurotransport.de/

ebusco.jpg
Bild: Ebusco
 

Kommentare

Florian

Neues Mitglied
19.10.2018
5
Allgäu
Hallo miteinander
„Schon bald“ ist nett...die ersten beiden Busse fahren bereits seit einem Jahr. Link
München.de berichtet dazu auch am 27.11.2017:
Der Bus, der nun auf der Linie 100 durch München fährt, chauffierte im November die Teilnehmer der Weltklimakonferenz in Bonn als Shuttle umher. Die insgesamt 1.640 Kilometer (samt Fahrten in Bonn) zwischen München und der früheren Hauptstadt legte der E-Bus übrigens „auf eigene Achse“ zurück. In Frankfurt am Main bzw. Fürth wurde beim Hin- und Zurückfahren jeweils „frische Energie“ getankt.
Gruß
Florian
 

Neue Themen

Neueste Beiträge

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge