ebike vs escooter


ausmPott

Neues Mitglied
22.05.2019
10
Essen
Laut einer Statistik der IFH Köln wurden letztes Jahr, in Deutschland, rund 4.5Millionen ebikes verkauft, glaubt ihr dass es möglich ist dass escooter eine ähnliche Zahl erreichen werden. Oder ist der escooter nur ein kleiner Fleck am "E-Horizont"?

LG
 

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.974
na, wenns denn mal welche zu kaufen gibt, die man sich auch leisten kann, dann werden wir mal sehen was kommt,
denn
das meißte was sich e-scooter schimpft und derzeit an jeder ecke verkauft wird
ist nicht legal auf die straße zu kriegen,,,,,
und das was es legal gibt, kann sich ottoN nicht leisten
bye wolle
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
323
Bin diese Woche einen NIU N-Serie E-Scooter probegefahren, da ich den für meinen Neffen testen sollte ob das Ding was taugt.............
Also wenn ich einen E-Roller(45er) kaufen würde dann diesen, denn der macht richtig Spass.
50km Vollgas in der Ebene dürften meiner Schätzung nach immer drin sein mit einer Ladung (1,8Kwh-Akku) u.im Sommer sogar deutlich mehr.Die Beschleunigung ist super u. Fahwerkstechnisch ist mir kein Defizit aufgefallen ausser das der Ständer bei starker Neigung in der Kurve am Boden kratzte........
Für 3000.-€ gerade kein Schnäppchen aber nen lärmenden Stinkeroller wollte ich dagegen nicht mal geschenkt........

Wenn ich aber sehe was die Mehrheit der Leute für ein E-Bike beim Fachhandel ausgibt, da wäre der hochwertige Niu Roller preislich fast gleich.
Gegenüber einem üblichen Fahrad ist ein Pedelec eben ein deutlicher Komfortgewinn was wohl die meisten E-Bike-Käufer zu der Kaufentscheidung bewegt hat.........beim Roller ist eben der Komfortgewinn nicht sofort ersichtlich (Reichweite-/Akku-/Lade-Probleme die der Ottonormalbürger sich sogar noch dazu im Vorfeld in Gedanken ausmalt)
dazu noch eine deutlich grössere u.ungleich günstigere Auswahl an Stinkerollern im Handel lassen den OttonormalKunden erst garnicht über eine Alternative nachdenken...............
Und zuguter letzt kann ich beim Pedelec auch noch mit eigener Kraft problemlos weiterradeln wenn die Akkuladung zur Neige geht............was beim E-Roller eher ein Schamgefühl u.Ärger auslösen könnte wenn die Reichweitenanzeige mal falsch interpretiert oder nicht beachtet wurde.............:(
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
143
die roller wären was wenn sie nciht so teuer wären. holt euch das billigste klapprad und baut ein 20 zoll vorderradkit ein mit 4-6 ah 36v akku ein, dann kostet das ganze mit etwas glück unter 450-500 euro, ihr seid nahezu gleich klein und beweglich und transportabel, keine versicherungspflicht, fahrt ohne akku effizienter als roller fahren ohne akku, keine komischen 20 kmh regelungen. ps. ich habe ein normales ebike für 450 euro neu auf ebike gekauft, kosten aber jetzt 550 weil sie gemerkt haben wie billig das ist im vergleich mit den von den systemmedien gepushten "deutsche qualittätsarbeit" bosch und was man garnicht braucht. ich bin kein jan ullrich, das ding soll so billig wie möglich, so teuer wie nötig sein alles andere sind spielerein für reiche. wozu braucht ne oma die 1 mal im monat fährt den besten sattel die besten bremsen die besten stoßdämpfer? genau garnicht. für fahrten unter 3km nehme ich nie den el. und zum thema e-roller 45, für 3000 kauf ich nen gebrauchten el, das ist abzocke :) es gibt für 1400 bei real 2.5kw und auch 1,8 kwh akku mit 8 jahren garantie auf akku alles lithium da braucht man keinen niu außer man hat zuviel geld. peace
 
  • Like
Wertungen: Horst Hobbie

wolfgang dwuzet

Bekanntes Mitglied
23.11.2006
2.974
hy jungs,
ich dacht es geht um die "steh drauf rum roller" die 45er werdn sowieso NUR mit ABE verkauft,,,
mir gings darum, das immernoch so kleine rollerchen kaufen kannst
OHNE das da groß drauf hingewiesen wird, DAS SIE ILLEGAL sind
 

microcar

Aktives Mitglied
02.08.2010
323
und zum thema e-roller 45, für 3000 kauf ich nen gebrauchten el, das ist abzocke :) es gibt für 1400 bei real 2.5kw und auch 1,8 kwh akku mit 8 jahren garantie auf akku alles lithium da braucht man keinen niu außer man hat zuviel geld. peace
Was Du empfindest zum Preis-Leistungs-Verhältnis von gebrauchtem El gegenüber neuem E-Roller sehe ich genauso .....aber wenn der jugendliche Entscheidungs- u. Leichtsinn hierzu gefordert wird kommt halt in der Regel ein Stinkeroller dabei raus...........da hilft alles Reden u.Einsichtigkeit bezüglich vernünftige Entscheidung nix............er hätte sogar ein Twizy von seiner Mutter geschenkt bekommen.........er will nur einen Roller der schick aussieht u.an diesem Punkt lenkte dann die Mutter ein dass es dann mindestens ein E-Roller sein müsste ...........
Der Kompromiss war dann der NIU- Roller der N-Serie den ich probezufahren hatte, da er dem Jungen am ehesten zusagte vom Design.......Twizy u.Cityel sind in seinen Augen als Alternative total uninteressant obwohl ich im Vorfeld die Vorzüge dieser Fzge gegenüber einem Roller betonte...........

Wie heisst denn der Roller bei REAL mit Deinen genannten Eckdaten??? Zum Preis von 1400.-€ habe ich dort nur 45er E- Roller mit Bleiakkus u.schlechten Bewertungen gesehen............:rolleyes:
 

tomcat86

Mitglied
14.11.2018
143
das war letzte woche in würzburg runtergesetzt keine ahnung ob das im prospekt stand, waren die preise im laden. keine ahnung da "no name" bzw. irrelevante billig marke irgendwas asiatisches, aber die power und kapazitätsdaten und das wort lithium standen halt dabei, war von 1800 auf 1400 runtergsetzt, 1800 wäre ja für lithium 2,5kw leistung und knapp 1,8kwh akku alles lithium fair, aber 1400 ist verdammt gut das hat mich selbst gewundert. das problem ist bei allen e fahrzeugen, blei ist leider "teurer" und schwerer als lithium, blei ist für rationale menschen auf die gesamtlebensdauer einfach teurer, in der anschaffung billiger aber auf 5-10 jahre gerechnet deutlich teurer und aufwändiger und stressiger, und deswegen 1400 voll gut, da gibts andere mit blei schrott die ksoten sogar mehr. bremsen und fahrwerk sind bei nem 45er nicht so ultra wichtig, nen 45er kauft man aus vernunft oder weil man 15/16 ist und nicht einfach mal so :), als erwachsener mit vernunft sollte es schon ein city el sein, kompletter wetter und regenschutz, transportkapazitäten, keine 45kmh beschränkungen etc. und naja wenn der junge eine nstinke roller will, kauft doch einen gebrauchten für 200 euro zum testen, den kriegt man für das geld auch wieder los, dann merkt er für wenig lehrgeld das es müll ist spätestens wenn er mal im herbst winter damit gefahren ist :)
 

B.Wilhelm

Neues Mitglied
17.09.2019
4
Hallo, liebe Community. Ich halte es für durchaus möglich, dass E-Roller noch viel mehr kommen werden. Allerdings ist es Tatsache, dass gerade sehr viel Schrott auf dem Markt ist, da viele Firmen versuchen, auf den Hype aufzuspringen. So muss man auch zwischen E-Roller und E-Tretroller unterscheiden. Die einen sind richtige Roller mit Straßenzulassung, die anderen sind nur elektrisch-betriebene Tretroller. Zum Thema E-Bike, was sich ja auch an dem E-Hype bedient, kann man schon eher den Unterschied zwischen billig und bloß günstig erkennen. Da E-Bikes im Gegensatz zu E-Roller schon länger auf dem Markt sind, wurden hier schon mehr Erfahrungen gesammelt, bezüglich "0815" Qualität. Daher schätze ich, wird es noch ein wenig dauern, bis man genau weiß, was man sich kaufen kann und wovon man besser die Finger lässt. Wer solange aber nicht warten kann, dem kann ich den Dohan ITank empfehlen, mit dem hab ich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht und von der Preis-Leistung ist der echt top.
Gruß B. Wilhelm
 

Anmelden

Neue Themen