[Ebay US] Capstone Micro-Turbine


Jens Schacherl

Aktives Mitglied
30.03.2004
1.067
0
#1
Wer will sich einen Hybrid basteln?

Mini-Turbine 30 kW für Diesel- oder Gasbetrieb, "nur" $6000 Startpreis:
http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7547976216

3..2..1..:rp:

Gruß Jens
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#2
Hallo Jens

Eine Ahnung wie das mit dem Zoll geht?

Allerdings scheint der Händler ein Allesverkäufer zu sein ohne dierekt Ahnung von der Sache.


Scheint sich aber schon um etwas modivizierten zu handeln weil Serienmäßig gibt es keine Capstone im Auto.

Da es aber in einen Fahrzeug versucht wurde ist mir noch nicht ganz klar wie das mit der Luftlagerung funktoniert hat? Weil das Anlaufen der Anlage ist immer das Problem nicht die Laufstunden.

<img src=http://www.e-quad.de/EPS/images/Verbrennungsluft%20Turbine.GIF>

3 ist der Rekuperator

http://www.e-quad.de/EPS/Produkte_Wirkungsgrad.html

Trotzdem würde ich es eher als BHKW empfehlen Manfred
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#4
Lies mal, was google anbietet zu "microturbine" , da reichen auch die Seiten auf Deutsch. Ich schätze mal, Siliziumnitrid, wie Kyocera einst versuchte.
Problematik: Mikrorisse beim Auf- und Herunterheizen, als Autobetrieb ungeignet.
Kyocera und Mercedes haben die Entwicklung dann auch aufgegeben, weil zu viele Turbinen unterhalb 144.000/s zerplatzten und nicht lange hielten. aber die Entwicklung bleibt ja nicht stehen und es ist heute kein Problem mehr, im kleinen Massstab, bei z.B. 2 cm Durchmesser Einkristalle ohne Fehlestellen zu züchten, die auch häufigen Temperaturwechseln standhalten. Das ist eben die Mikroturbine mit über 25% Wirkungsgrad inclusive Generator. Die ideale Ergänzung für unsere vollelektrischen Autos. Die Turbine wird eh dann nur vor mehrstündiger Fahrt eingeschaltet und dann auf Temperatur gehalten. Bei der Kleinheit ist das Gaspolster kein Problem, die Oberfläche ist gegenüber dem Volumen und damit dem zu tragenden Gewicht groß. Die größte Masse hat der Wärmetauscher mit der Brennkammer, die notfalls auch mit Stroh zu betreiben ist.
Als Kompressor kann durchaus auch ein Kolbenkompressor dienen, mit der Möglichkeit, auch Luft zwischenzuspeichern und die Turbine mehrstufig zu bauen...
Allein die Gewichtsersparnis macht das Gerät jedem Diesel mit 45% Wirkungsgrad überlegen. Was fehlt, sind die Hochwirkungsgrad-Neodymmotoren und -generatoren. Dann hätte die Zukunft für uns begonnen. Klar, sind die Prototypen noch zu teuer.
Das kann sich ändern.

Natürlich bildet die Mikroturbine mit Motor einen kleinen Koffer, der nur auf großer Fahrt mitgenommen wird. Sonst heizt er das Haus im Winter und betreibt gleichzeitig Elektroauto und Haushaltsgeräte/Beleuchtung. Die große Urlaubsfahrt findet eh meist im Sommer statt, wenn die Heizung ausgeschaltet ist.
Verbrauch bei 100km/h : 2 Liter/100km. 80 Liter Aldiöl nach Rom und zurück, die auf einem Rapsfeld von 500 m² nachwachsen, oder, viel besser, wir fahren mit Gas. da reicht die hauseigene Kuh zur Produktion.
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#5
Manfred, ich vermute ja, das mit dem Einkristall haben die noch nicht hinbekommen, dann wäre das Ding nämlich temperaturwechselbeständig und könnte pausenlos ein- und ausgeschaltet werden. Bei 20 Gramm Gewicht wäre Reibung auch kein Thema.
Nein das könnte nicht sein, das ist mit Sicherheit zu 100% Zukunftsmusik, genau wie beim volpe. Der 500ccm-Zweizylinder-Hybridmotor des Renault Kangoo mit 10 kW ist aber schon Realität und könnte jederzeit durch ein, dann extrem leichtes Gasturbinenaggregat ersetzt werden...das Ding passte auch ins Cityel.

Du willst nur wieder mit Deinem Schmidt-Rohr angeben. Pass nur auf, dass Dein Gamsbart dabei nicht zu heiß gefönt wird.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#6
Hallo Bernd

Deine Vermutung in allen Ehren , aber ich hab nichts von Kristallen und Schaufeln geschrieben. Sondern von der
Wellenlagerung die als Luftlager ausgeführt ist und dort ist keine Turbine mit gezüchteten Kristallen bestückt.
20 Gramm hat diese Welle nicht zu tragen sondern erheblich mehr, weil der generator dierekt gekuppelt ist,
da diese Anlage getrieblos arbeitet.

Was ist mein Schmidt-Rohr?

Keine Angst um meinen Gamsbart. Ich bin ein Typischer Bayer und als solcher nicht der Typ Bayer der einen hat.
Ein Typischer Bayer macht alles nur nicht das was man sich oberhalb der Weißwurstgrenze unter einen typischen
Bayer vorstellt.

Bernd ein Gerät das im Wirkungsgrad die 20% Grenze nur mit dem Fernrohr sieht hat in der Heutigen
Zeit nichts zu suchen. Im BHKW betrieb ist das eventuel machbar wenn die Wärme Verwendung findet.

Bei der eBay Capstone wäre ich noch etwas vorsichtig was Gas oder Diesel betrifft. Das ist zwar möglich
bei der neu Auslieferung zu wählen aber eine gebrauchte ist eigentlich nur für das eine oder das andere.
Umbau sicher möglich aber verursacht Reibung zwischen Daumen und Zeigefinger.

So und nun muß ich Zement in Beton verwandeln Manfred
 

Bernd Schlueter

Bekanntes Mitglied
10.12.2004
10.138
0
#7
sonst noch im Kopf haben, ist für mich eh all das gleiche. Hauptsache, der Gamsbart steht schön senkrecht auf dem Hut. Wenn der Kompressor Deiner Tupolew nicht mehr funktioniert, dachte ich, wäre solch ein Flatterventil aus dem Schmidtrohr gar nicht schlecht, dachte ich mir. Klar, könnten wir die Turbinen von Allison und Garret nehmen, nur sind die viel zu groß, nicht nur wegen des Regenerators.
Wenn ich dann aber von den sagenhaften Enginion-Dampfturbinen und den von Enginion jetzt ebenfalls ins Visier genommenen Capstone-Mikroturbinen höre, dann sträubt sich mir, genau wie Dir, der Gamsbart...das ist mal wieder Innovation, made in Preußen, pur.
Wusstest Du schon, dass Abgasturbinen mit verstellbaren Leitschaufeln inzwischen Stand der Technik sind?
Da kannst Du deinen Sir Franzis zum Kaplan in die Ecke stellen. Du solltest überhaupt auf Kolbenkompressoren mit Druckspeicher und Gasturbine setzen...dann wirst Du auch nicht so nass.
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#8
Bernd wir werden Offtopic (manche denken Das seid Ihr schon lang ohne Eauto mit Kennzeichen)

Eniginion (läuft das überhaupt schon oder suchen die einen Grund warums noch nicht läuft) allein für sich ist Okay wenn man die Wärme braucht, könnte man aber genausogut ein Capstone oder ein gutes BHKW einbauen.

Eniginion plus Gapstone (in welcher Reihenfolge überhaupt) ist wie ein alter Metzgerspruch darfs a bisserl mehrer sein? Nur die Wurst kann ich noch meinen
Hund geben, wer das Kauft als GuD(?) DuG? ist nur ein blöder Hund.

Was mein Franzis betrifft, sei versichert die steht gut und nicht in der Ecke sondern auf einen Platz wo noch spätere Generationen sagen (wie ich von früheren
und das geht bei meinen Wasserrecht 400 Jahre belegt zurück) bläd warns net.

Zu Deinen Druckspeichergasturbinen haben erst vor kurzen Jens und ich innerbayrische Dialoge im Offtopic geführt, wo es besser aufgehoben ist.
Zum Beispiel Druckluftgasturbinenspeicherkraftwerke mit und ohne Rekuperation
und bei Verwendung von Biogas im besonderen.

Alles weiter zu Thema Gasturbine meinerseits im Offtopic Manfred

der jetzt weiter betoniert
 

Manfred

Neues Mitglied
05.09.2015
0
0
#9
Also die Capstone wollte keiner
Steht nochmal drin (mit Autokränen die man nicht mal mehr
in den Osteuropaischen Ländern verkaufen kann)

Wer aber unbedingt einen * LEISTUNGSSTARKEN * Anhänger
für sein Elektroauto sucht auch bei Ebay

http://cgi.ebay.de/TURBINEN-GENERATOR-160KVA-absolute-Raritaet_W0QQitemZ6213090308QQcategoryZ414QQrdZ1QQcmdZViewItem

;-)
 

Anmelden

Neue Themen

Neueste Beiträge